p.P. ab 66,- € (Günstigster Preis pro Nacht)
aja Grömitz
aja Grömitz
aja Grömitz
aja Grömitz
aja Grömitz
aja Grömitz
aja Grömitz
aja Grömitz
aja Grömitz
aja Grömitz
aja Grömitz
aja Grömitz
aja Grömitz
aja Grömitz
aja Grömitz
aja Grömitz
aja Grömitz
aja Grömitz
aja Grömitz
aja Grömitz
aja Grömitz
aja Grömitz
aja Grömitz
aja Grömitz
aja Grömitz
aja Grömitz

aja Grömitz

Deutschland | Ostseeküste | Grömitz

Direkt am Strand, Zum Bahnhof: Neustadt/Holstein, ca. 13 km, Zum Ortszentrum: ca. 100 m, Zum Ortszentrum: Lübeck, ca. 45 km, zentral, Sandstrand.

aja Grömitz

Deutschland | Ostseeküste | Grömitz

Ihr Hotel

Die Perle der Lübecker Bucht und die neue Mitte von Grömitz. Mit einem Bein am Strand und einem auf der Promenade bietet sich Ihnen hier Urlaubsgenuss pur.

Kategorie

4

Ort

Grömitz

Lage

  • Direkt am Strand
  • Zum Bahnhof: Neustadt/Holstein, ca. 13 km
  • Zum Ortszentrum: ca. 100 m
  • Zum Ortszentrum: Lübeck, ca. 45 km
  • zentral
  • Sandstrand

Ausstattung

  • Modernes SPA- und Erlebnisresort
  • Baujahr: 2015
  • Hotelsprache: Deutsch
  • Anzahl Wohneinheiten: 222, Anzahl Betten: 444
  • Parkplatz (ca. 10 EUR/Tag)
  • Garage (ca. 15 EUR/Tag)
  • Empfang/Rezeption
  • Aufzug
  • WLAN, kostenfrei, in der gesamten Anlage
  • Spielzimmer
  • Minimarkt, (24 h Shop)
  • 1 Buffetrestaurant
  • Restaurant, Buffetrestaurant: Nichtraucher
  • Bar, (Panorama-Bar)
  • Hallenbad
  • Terrasse
  • 1 Pool: Außenpool
  • NIVEA Haus und Shop

Doppelzimmer (DH/EH)

21-25 qm, Doppelbett, Sofabett, 1 Bad, Dusche, Haartrockner, Kosmetikspiegel, 1 TV (Sat-TV, Flachbildschirm), Radio

Verpflegung

  • Frühstück: Buffet, Langschläferfrühstück bis 11 Uhr
  • Halbpension: Frühstück (Buffet), Abendessen (Buffet)

Kinder

  • Spielzimmer
  • Zimmerausstattung: Babybett (kostenfrei, auf Voranmeldung), Hochstuhl (kostenfrei)

Wellness inklusive

  • Saunabereich: Bio-Sauna, Finnische Sauna, Dampfbad
  • Ruheraum
  • Zutritt zur Grömitzer Welle

Wellness gegen Gebühr (teils Fremdanbieter)

  • Massagen
  • Kosmetische Anwendungen
  • NIVEA-Shop

Sport & Unterhaltung inklusive (teils Fremdanbieter)

  • Fitnessraum

Sport & Unterhaltung gegen Gebühr (teils Fremdanbieter)

  • Fahrradverleih

Tipps & Hinweise

  • Kurtaxe zahlbar vor Ort
  • Haustiere auf Anfrage: Hunde (ca. 15 EUR/Tag)

Kundeninformation

Halbpension (H): + EUR 20. An-/Abreise: täglich. Mindestaufenthalt: 1 Nacht, 2 Nächte bei Anreise freitags und samstags vom 1.1. bis 10.4., 13.4. bis 21.5., 24.5. bis 29.5., 1.6. bis 17.7., 16.8. bis 23.12. und 27.12. bis 30.12., 3 Nächte vom 10.4. bis 13.4., 21.5. bis 24.5., 29.5. bis 1.6., 17.7. bis 16.8. und 23.12. bis 27.12.

Gültigkeitszeitraum

Diese Leistungsbeschreibung ist gültig vom 1.1.2020 bis 31.12.2020 (Jahreskatalog 2020).

Ihre Vorteile
Direkt am Strand

Fitnessraum inklusive

Wellnessbereich mit Sauna und Ruheraum

Karte

Grömitz Ostseeküste

  • Direkt am Strand
  • Zum Bahnhof: Neustadt/Holstein, ca. 13 km
  • Zum Ortszentrum: ca. 100 m
  • Zum Ortszentrum: Lübeck, ca. 45 km
  • zentral
  • Sandstrand

Bewertungen HolidayCheck
  • 83,2% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    4,8
  • 1.073 Bewertungen
  • Hotel
    4,8
  • Zimmer
    4,6
  • Service & Personal
    4,9
  • Lage & Umgebung
    5,7
  • Essen & Trinken
    4,7
  • Sport & Unterhaltung
    4,9

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 100 Bewertungen
  • 5,0 von 6
  • Zimmer
    5,0
  • Service
    5,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    5,0
  • Sport & Unterhaltung
    5,0
  • Hotel
    5,0

Schönes Hotel für einen Kurzurlaub.

Mf (41-45) · März 2020

Für einen Kurzurlaub super geeignet. Direkt am Strand. Schöner Wellnessbereich. Super Frühstück. Das Hotel hat keine Balkone.

Zimmer

Ziemlich modern, jedoch ohne Balkon und Minibar.

Lage & Umgebung

Direkt an der Promenade.

Gastronomie

Super Frühstück. Gutes Abendbuffet.

Sport & Unterhaltung

Grosser Saunabereich, schönes Schwimmbad.

  • 5,0 von 6
  • Zimmer
    4,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    5,0
  • Sport & Unterhaltung
    6,0
  • Hotel
    5,0

Perfekter Wellnessurlaub direkt an der Ostsee

Monika (56-60) · Februar 2020

tolle und zentrale Lage mit direktem Zugang zum Strand / Ostsee sehr freundliches und hilfsbereites Personal gute Küche tolle Saunalandschaft "Grömitzer Welle" mit direktem Zugang vom Hotel

Sport & Unterhaltung

tolle Sauna-/ Wellnesslandschaft mit Blick aus der Sauna auf die Ostsee....wunderbar !!

  • 3,0 von 6
  • Zimmer
    3,0
  • Service
    5,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    1,0
  • Sport & Unterhaltung
    4,0
  • Hotel
    3,0

Nichts für Vegetarier / Veganer / Allergiker.

Evie (26-30) · Februar 2020

Nichts für Vegetarier / Veganer / Allergiker und generell Menschen, für die gesunde und frische Ernährung wichtig ist. Wir haben eine Woche Sport- und Wellnessurlaub im a-ja Grömitz verbracht. Im Großen und Ganzen stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis. Man bekommt einen wunderbaren Schwimm- und Spa-Bereich und einen wirklich tollen Service, aber für unsere Zwecke können wir das Hotel nicht weiterempfehlen und werden auch nicht erneut buchen. Fazit: Wer wie wir Wert auf eine abwechslungsreiche, frische und gesunde Ernährung legt, sollte sich besser nach einem anderen Hotel umschauen oder zumindest keine Halbpension buchen und das Geld lieber in ein Restaurant abends stecken. Tipp für das Hotel: Bitte den Hinweis auf „vegane“ Ernährung von der Webseite nehmen, denn die ist hier so gut wie nicht gegeben und sowohl Service- als auch Restaurantpersonal hat nicht einmal rudimentäre Kenntnisse von dieser Ernährungsform.

Zimmer

Unser Zimmer war sehr schön eingerichtet, wir hatten das Glück im obersten Stockwerk (4. Stock) ein Zimmer mit Meerblick zu ergattern. Die Zimmer sind recht klein, aber gut aufgeteilt und haben ein offenes Badezimmerkonzept, was uns persönlich sehr gut gefällt. Das Bett war gemütlich, hatte eine angenehme durchgehende Matratze (keine Einzelbetten), ein bequemes Sofa und genug Stauraum. Leider war es sehr unsauber. Bei unserer Ankunft entdeckten wir eine schmutzige, sehr verkalkte Dusche und überall Staub auf dem Boden und den Oberflächen. Als Hausstauballergiker ein echtes Problem. Zudem kommt der Roomservice nur alle zwei Tage. Das finde ich aus Nachhaltigkeitsgründen auch sehr gut, jedoch wäre ein kleiner Hinweis darauf nützlich. So wunderten wir uns, weshalb trotz der schmutzigen Räumlichkeiten niemand kam. Auf Nachfrage wurde das Zimmer dann jedoch gereinigt. Die Wollmäuse auf dem Boden, im Gang und überall, wo man es auf den ersten Blick sehen müsste) waren verschwunden, über die Oberflächen hatte jedoch keiner gewischt. Waschbecken war voller Wasserflecken, die Dusche war auch weiterhin total verkalkt (sollte man doch hinbekommen? So alt ist die Einrichtung doch nicht...). Generell, wenn die Reinigung kam, war sie zweimal viel zu spät. Es war nach 14 Uhr und wir hatten immer noch keine sauberen Handtücher, haben uns dann an der Rezeption selbst welche organisiert. Dann verstand unsere eine Putzfee offensichtlich kein Deutsch. Auf ein "Nein" reagierte sie nicht und betrat das Zimmer einfach, während wir gerade nackt aus der Dusche kamen. Generell wäre eine Hotelmappe (wie wir es aus guten Hotels kennen) nützlich. Was wir außerdem vermisst haben: - Utensilien im Bad (nur Seife, Duschgel und Handtücher vorhanden), keine Wattepads und Co. - Einen Handtuchtrockner zum Heizen im Bad und zum Trocknen von Handtüchern und Bademänteln, alle zwei Tage reinigen ist ja gut und schön, aber viele Gäste kommen wohl zum Wellnessurlaub und wenn ich trockene Handtücher möchte, muss ich sie täglich wechseln lassen (nicht sehr nachhaltig) - Die Heizung im Raum ist gerade mal groß genug, um Badeklamotten zu trocknen - Eine Minibar sucht man hier vergeblich, wir als Veganer sollen unsere Lebensmittel möglichst selbst mitbringen, es gibt aber keine Möglichkeit, sie zu kühlen

Lage & Umgebung

Grömitz ist ganz nett. Wir waren zur Nebensaison da, da war es sehr ruhig. Sehr angenehm. Kurtaxe ist allerdings unverschämt. Es ist schon SEHR ruhig und quasi nix los ;-)

Gastronomie

Zum kulinarischen Angebot können wir leider nicht viel Positives sagen. Wir sind allerdings auch mit ganz anderen Erwartungen hergekommen. Normalerweise besuchen wir 4- oder 5-Sterne-Hotels, die wirklich was zu bieten haben. Wir haben das a-ja Grömitz gebucht, weil es neben dem Sport- und Wellnessangebot auf der Webseite mit "vegetarischen und veganen Gerichten" wirbt. Das sollte ein Haus nur machen, wenn sie auch wirklich wissen, wovon sie reden! Das war leider so gar nicht der Fall. Die einzigen veganen Lebensmittel beim Frühstücksbuffet waren Margarine, Brötchen und Marmelade :-( Das Personal erwähnte stolz uns gegenüber, dass es abends auch mindestens ein veganes Gericht auf dem Buffet gibt (wir haben Halbpension gebucht). Von einem "Gericht" darf hierbei aber nicht die Rede sein, denn das was es gibt, ist höchstens eine Beilage. Einmal gab es zum Beispiel eine "Wurzelgemüsepfanne". Was sich nach einer vollwertigen Mahlzeit anhört, waren bloß in Scheiben geschnittene Karotten mit Pastinaken, mit etwas Öl in einer Pfanne angebraten. Dann gab es einmal „Gnocchis“ und zweimal Bratlinge. Es gab daneben nur wenige andere Beilagen, die vegetarisch oder vegan waren, so dass ich mich überwiegend von Salat ernährte. Nachtisch war jeden Tag das Gleiche, es gab immer den gleichen Obstsalat (mit saurem, teilweise nicht reifem Obst) und einem Dessert aus aufgeschlagener Sahne oder Quark mit einem Dosenobst (!) und etwas Crunchy drauf. Dafür 20 beziehungsweise 25 Euro (für Nicht-Hotelgäste) am Tag zu verlangen, ist schon eine Frechheit. Generell gibt es sowohl morgens als auch abends eine sehr überschaubare Vielfalt am Buffet. Zum Frühstück gibt es so gar nichts Frisches, keine Salate (nicht mal als Deko), keine Aufstriche, riesige Haufen von Wurst und Käse werden lieblos auf Backpapier geklatscht. Der Kaffee aus den Maschinen war wirklich ungenießbar. Außerdem wurden sowohl morgens als auch abends viele Lebensmittel schon eine Stunde vor Schluss nicht mehr aufgefüllt, so dass es am Ende der Buffetzeit nur noch Reste gab. An mehreren Stellen wird groß angepriesen, dass man sich bei Allergien melden kann. Gleich am ersten Tag war das Personal mit der Frage nach Allergenen jedoch total überfordert. Das Hotel hat die Problematik so gelöst, dass einfach an fast allen Lebensmitteln Allergene gekennzeichnet sind, egal ob es nur Spuren sind oder nicht. Das ist leider für einen Allergiker nicht besonders hilfreich. Auf meine Frage hin, ob sich in den verschiedenen Brot- und Brötchensorten tatsächlich überall Soja, Ei und Laktose befindet, mussten zwei weitere Angestellte befragt werden. Am Ende stellte sich heraus, dass auf den Backwaren einfach alle möglichen Allergene notiert waren, auch wenn nur Spuren enthalten sein könnten. Nichtsdestotrotz: Nachdem wir nach unserem ersten wirklich enttäuschenden Frühstück das Personal an der Rezeption fragten, ob sie wirklich nichts Veganes da haben, haben sie uns gefragt, was wir essen möchten und uns für die nächsten Tage (zumindest für das Frühstück) etwas bereitgestellt. Die Freude war erst natürlich groß, aber fünfmal hintereinander dasselbe (es gab vegane Wurst, veganen Käse und dreierlei vegane Leberwurstalternativen) ist auch nicht so das Wahre. Allerdings kam auch ein paar Mal der Hinweis, dass wir gern selbst etwas mitbringen können. Das sehe ich aber ehrlich gesagt nicht ein, wenn ich Halbpension buche und die Webseite mir verspricht, dass Optionen da wären. Zudem hatte ich drei Wochen vorher sowie beim Check In auf unsere Ernährungswünsche hingewiesen.

Sport & Unterhaltung

Grömitzer Welle ist ganz nett. Der Saunabereich ist groß genug und war zum Glück recht leer. Allerdings gab es einige Proletarier. Die Aufgüsse waren überschaubar und das Personal dort ist nicht so "professionell" bei der Sache wie in üblichen Thermen, z.B. der Ostseetherme in Scharbeutz. Dafür ist der Eintritt aber auch deutlich günstiger hier. Schwimmbereich ist ok, am besten morgens schwimmen gehen, ansonsten ist alles voll mit kleinen Kindern und Rentnern, die mitten im Sportbecken herumstehen statt zu schwimmen :-)

  • 4,0 von 6
  • Zimmer
    4,0
  • Service
    5,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    6,0
  • Hotel
    4,0

Mein zweiter Aufenthalt in diesem Hotel.

Oliver (41-45) · Februar 2020

Prinzipiell gutes Hotel mit Schwächen in den Zimmern hinsichtlich Einrichtung und Funktionalität.

Zimmer

Die Zimmer sind eher mittelmäßig (siehe meine erste Bewertung dieses Hotels). Schlecht diesmal: die große Portion Wurstwasser vom Zimmervorgänger in der Schale der Klobürste und die von allein aufgehende Duschtür.

Lage & Umgebung

Die Lage des Hotels ist prima in unmittelbarer Nähe zum Strand.

Gastronomie

Das Hotel bietet ein wirklich sehr gutes abwechslungsreiches Frühstück. Hervorzuheben ist die tolle Aussicht auf die Ostsee im Frühstücksraum.

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
Temperatur
  • 12°
  • 17°
  • 20°
  • 22°
  • 21°
  • 18°
  • 13°
Ihr Reiseziel

Willkommen an der Ostsee!

Erleben Sie einen einmaligen Urlaub an der unvergesslichen Ostseeküste! Wunderschöne Buchten, imposante Steilküsten und die zahlreichen Ostseeinseln bieten ein einmaliges Panorama. Maritimes Freizeitvergnügen können Sie beim Segeln, Surfen, Tauchen oder anderen Wassersportarten erleben. Doch auch Landratten kommen auf ihre Kosten: zum Beispiel beim Radwandern, Reiten oder Golf im Hinterland, umgeben von grüner Natur. Wer ruhigere Gewässer vorzieht, für den sind Kanutouren auf den vielen Seen der Region eine tolle Gelegenheit, die fantastische Natur aus einer ganz neuen Perspektive zu erleben. Die deutsche Ostseeküste erstreckt sich über 1.900 Kilometer und reicht von Glücksburg im Nordwesten bis Ueckermünde im Osten.

Endlos weiße Sandstrände, romantische Fischerdörfer und quirlige Seebäder zieren die mecklenburgische Ostseeküste. Auch das Hinterland lockt mit interessanten norddeutschen Städtchen. Gemütliche Badeorte, beispielsweise Damgarten, Graal-Müritz und Stralsund säumen die schier endlose Küste. Die Inseln Usedom und Rügen gehören zu den beliebtesten Zielen der Ostsee-Region.

Mecklenburg-Vorpommern ist für seine herrliche Landschaft bekannt. Wegen der wild bewachsenen Hügel, der schönen Wälder, der saftigen Wiesen, der Seen und Flüsschen, der Heidesandgebiete und der Niedermoore ist die Küstenlandschaft von Mecklenburg Vorpommern einmalig in Deutschland. Die touristische Infrastruktur ist gut entwickelt, das Sportangebot umfangreich und das Unterhaltungsprogramm wird allen Wünschen gerecht. Restaurants, Kneipen, Cafés und Gaststätten bieten neben internationaler Küche auch mecklenburgische Spezialitäten an.

Die abwechslungsreiche Küstenlandschaft Schleswig-Holsteins bietet zahlreiche Freizeitmöglichkeiten. Die kinderfreundlichen Badestrände sind durch das Fehlen von Ebbe und Flut ein ganztägiger Badespaß. Glücksburg ist die nördlichste Stadt auf dem deutschen Festland. Die von langen Sandstränden und Buchten gesäumte Stadt liegt inmitten sanfter Hügel, Wälder und Seen. Vor der Küste liegt die Insel Fehmarn, die über die Fehmarnsundbrücke direkt vom Festland aus erreichbar ist. Das bereits 1260 erstmals urkundlich erwähnte Timmendorf gehört zu den ältesten Heilbädern der Region.

Die Schlei ist eine 40 Kilometer lange Förde. Sie erstreckt sich vom Leuchtturm Schleimünde bis nach Schleswig. Auf der Lotsenhalbinsel Schleimünde können Sie einzigartige Windwatte und das Natur- und Vogelschutzgebiet "Vogelfreistätte Oehe-Schleimünde" erleben. Der Salzgehalt des Wassers variiert je nach Windrichtung. Die Badestrände der Schlei gelten aufgrund ihrer geringen Tiefe als besonders für Kinder geeignet.

Orte

Die Hansestadt Rostock ist mit rund 206.000 Einwohnern Mecklenburg-Vorpommerns größte Stadt und liegt geografisch in seiner nördlichen Mitte. Rostock verfügt über eine sehr wechselvolle Geschichte: Vor etwa 1.400 Jahren nahmen die Kyzziner, ein slawischer Stamm, das Land in Besitz und errichteten am östlichen Flussufer der Warnow die erste Siedlung. Während der Kreuzzüge der Slawen fiel die zum Schutz vor Feinden errichtete Burg einem Feuer zum Opfer. Doch nur kurze Zeit später wurde das Gebiet von deutschen Kaufleuten und Handwerkern neu besiedelt. Im Jahr 1283 wurde Rostock Teil der Hanse. Zu dieser Zeit wurde auch die Rostocker Universität gegründet, die bis heute hohes Ansehen genießt.

Stralsund zählt rund 58.000 Einwohner und gilt als das "Tor zur Insel Rügen". Das am Alten Markt gelegene Rathaus gehört zu den bedeutendsten Profanbauten der norddeutschen Backsteingotik. Das Bild der Altstadt ist vor allem von den alten Bürgerhäusern mit ihren typischen Giebeln geprägt. Auch der Stralsunder Hafen bietet allerlei Sehenswertes: die Nordmole mit ihren hunderten vor Anker liegenden Yachten und der einmaligen Aussicht auf die Stralsunder Altstadt, die Inseln Rügen und Hiddensee und natürlich den Großsegler "Gorch Fock", auf dem in den Sommermonaten sogar Open-Air-Theateraufführungen stattfinden.

Katzow, ein gemütliches Dorf mit knapp über 600 Einwohnern, liegt vor den Toren von Usedom. Hier können Sie das Pfarrhaus mit seinem Krüppelwalmdach aus dem 19. Jahrhundert sowie einige alte Katen und die kleine gotische Dorfkirche bestaunen und ganz nebenbei die wunderschöne Umgebung genießen.

Ueckermünde liegt mit seinen rund 1.800 Einwohnern in wunderschöner Lage zwischen dem Stettiner Haff und der Ueckermünder Heide. Die Altstadt schmücken viele Fachwerkhäuser und romantische, verwinkelte Gassen. Die erste Besiedlung fand im 12. Jahrhundert statt. Aus dieser Zeit stammt auch das Pommersche Schloss, das 1284 erstmals urkundlich erwähnt wurde und das älteste Gebäude der Stadt ist. Die meisten Gebäude in der jetzigen Altstadt stammen hingegen aus dem 19. Jahrhundert. Die vielen kleinen Geschäfte, der Markt sowie die St. Marienkirche verleihen der Stadt einen gemütlichen Charme. Die Geschichte der Stadt lässt sich am Besten im Haffmuseum entdecken. Das Pommersche Herzogschloss von 1546 ist ebenfalls einen Besuch wert. Für Badefreudige verfügt Ueckermünde über einen 800 Meter langen Badestrand.

Heiligenhafen zählt rund 9.000 Einwohner und ist mit seinem vier Kilometer langen Strand, der von wunderschönen Landschafts- und Naturschutzgebieten umgeben ist, ideal für romantische Strandspaziergänge. Die bis zu zwölf Meter hohe Steilküste weist beeindruckende Steinformationen auf. Fischkutter, Segelboote und Motoryachten finden sich im historischen Hafen. Die romantische Altstadt lädt mit ihren verwinkelten Gassen, den vielen Geschäften und den zahlreichen Restaurants und Cafés zu einem gemütlichen Bummel ein.

Grömitz liegt mit seinen etwa 7.000 Einwohnern auf der Halbinsel Wagrien am Nordrand der Lübecker Bucht. Es zählt zu den größten Seeheilbädern Schleswig-Holsteins. Die über drei Kilometer lange Kur- und Strandpromenade mit vielen Einkaufsmöglichkeiten und Cafés ist Mittelpunkt des quirligen Ortes. Auch die Seebrücke, von der man das rege Treiben auf dem Wasser beobachten kann, ist häufiger Treffpunkt für Jung und Alt.

Wissenswertes

Regionsname:

Ostsee

Strom:

220 Volt, 50 Hertz. Die Mitnahme eines Adapters ist nicht notwendig.

Auskunft:

Alle deutschen Bundesländer und ein Großteil der Urlaubsorte und Städte verfügen über eigene Fremdenverkehrsämter. Siehe auch www.germany.travel/de/index.html.

Einreise:

Deutschland ist Teilnehmer am so genannten Schengener Abkommen. Daher finden keine Passkontrollen bei der Einreise mit dem Auto statt. Gültige Personaldokumente sind dennoch mitzuführen. Seit dem 26. Juni 2012 benötigen alle Kinder ab der Geburt bei Grenzübertritt ein gültiges Reisedokument mit Lichtbild.

Reisen mit Haustieren:

Wer mit seinem Haustier in ein anderes EU-Land reist, muss einen EU-Heimtierausweis mitführen, der das Tier als gegen Tollwut geimpft ausweist.

Mautgebühren:

Das gesamte Straßennetz in der Bundesrepublik ist für PKW und Motorräder gebührenfrei.

Höchstgeschwindigkeiten:

In Deutschland gelten - sofern nicht anders ausgeschildert - folgende Höchstgeschwindigkeiten für Motorräder und PKW: 50 km/h innerorts, 100 km/h außerorts, auf Autobahnen besteht keine grundsätzliche Geschwindigkeitsbegrenzung. Für Gespanne ist auf Straßen und Autobahnen die Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h vorgeschrieben; für Wohnmobile gelten 100 km/h. Wenn nicht anders geregelt, wird für Schnellstraßen und Autobahnen eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h empfohlen.

Promillegrenze:

Die Promillegrenze liegt bei 0,5.

Sonstige Verkehrsbestimmungen:

Im PKW besteht Anschnallpflicht auf allen Sitzen. Motorradfahrer und Beifahrer müssen Helme tragen. Das Telefonieren mit dem Mobiltelefon ist während der Fahrt nur über Freisprechanlage gestattet. Motorräder müssen rund um die Uhr Abblendlicht einschalten. Verkehrsverstöße werden in Deutschland mit hohen Bußgeldern geahndet. Bei Zahlungsverweigerung kann das Fahrzeug beschlagnahmt werden. Bei winterlichen Straßenverhältnissen müssen Winterreifen benutzt werden.

Sehenswertes

Rostock:

Wenn Sie sich Rostock nähern, werden Sie wahrscheinlich vom 117 Meter hohen Turm von St. Petri begrüßt. Er galt einst als Landmarke für Seefahrer. Ein weiteres monumentales Bauwerk ist die St.-Marienkirche mit der astronomischen Uhr von 1472, deren Kalendarium mit der bisher fünften Kalenderscheibe bis zum Jahr 2150 reicht. Am Alten Strom können Sie alte Fischerhäuschen bewundern, frischen und geräucherten Fisch vom Kutter kaufen oder eine Rundfahrt durch den malerischen Hafen starten.

Warnemünde:

Der Leuchtturm gilt als das Wahrzeichen von Warnemünde. Er wurde 1897 errichtet und ist rund 30 Meter hoch. Auf seiner Plattform hat man einen herrlichen Ausblick. Am Fuße des Leuchtturms erinnert eine Gedenktafel am "letzten Haus vor Dänemark" an die große Sturmflut von 1872. Die Hafeneinfahrt wird von riesigen Molen vor Naturkatastrophen geschützt. Warnemünde verfügt über einen sehr großen Sandstrand und viele Restaurants und Cafés.

Katzow:

In Katzow erstreckt sich ein riesiger Skulpturenpark über ca. 18 Hektar mitten in der herrlichen Landschaft Vorpommerns zwischen Greifswald und Wolgast. Mitunter auch skurril anmutende Gebilde bilden für den Betrachter einen ungewohnten Kontrast zur Umgebung. Rund 60 Skulpturen namhafter in- und ausländischer Künstler sind hier ausgestellt. Vor allem Stahl- und Holzskulpturen sind hier verwendet worden, um aus der Landschaft ein einmaliges Erlebnis zu machen. Der Park wurde 1991 von dem Bildhauer Thomas Radeloff gegründet. Auch ein Gästezimmer für längerfristige Besuche ist vorhanden.

Lesenswertes

Ostseeküste von Lübeck bis Kiel.

Dieter Katz, Müller (Michael), 2018. Umfangreiches Reisehandbuch mit aussagekräftigen, ehrlichen Texten zu Orten und Sehenswürdigkeiten. Mit zahlreichen Tipps und Adressen eignet er sich besonders für Individualreisende.

MERIAN live! Reiseführer Rügen Hiddensee Stralsund.

Gisela Buddée, GRÄFE UND UNZER VERLAG, 2018. Toller Kompaktreiseführer mit den wichtigsten Informationen in handlichem Format. Mit Extra-Karte.

Ostseeküste - Mecklenburg Vorpommern.

Sven Talaron und Sabine Becht, Müller (Michael), 2017. Umfangreiches Reisehandbuch mit aussagekräftigen, ehrlichen Texten zu Orten und Sehenswürdigkeiten. Sehr empfehlenswert!

Reisen mit Kindern

Die Ostseeküste ist ein interessantes Urlaubsziel für Reisende mit Kindern. Gerade der Badespaß kommt in dieser Region durch die vielen Ostseebäder nicht zu kurz. In vielen Hotels, Stränden und Badeanlagen wird großer Wert auf Kinderfreundlichkeit gelegt. Oft wird dort auch Kinderbetreuung und Babysitter-Service angeboten.

Im Ferienpark des Ostseebades Damp kann im großen Kinderspielland getobt werden. Auch elektrische Go-Karts und Reitmöglichkeiten gibt es hier. Im Wellenschwimmbad Aqua Tropicana kann man in tropischer Umgebung Wasser- und Schwimmfreuden ausleben. Hier gibt es eine Riesenrutsche, einen Wasserfall, einen Whirlpool und vieles mehr.

Das größte Naturkunde-Museum Norddeutschlands ist das Deutsche Meeresmuseum in Stralsund. In der ehemaligen frühgotischen Klosterkirche sind 45 Aquarien untergebracht, in denen Sie die faszinierende Welt der Meeresbewohner entdecken können. Auch Ausstellungen über das Leben am und im Meer finden hier regelmäßig statt.

Die exotischen Unterwasserlandschaften des Sea-Life-Aquariums am Timmendorfer Strand entführen die Besucher in eine andere Welt. Auf 1.500 m² werden hier in verschiedenen Aquarien unterschiedliche Lebensräume nachgestellt und anschaulich erklärt. Das absolute Highlight ist die tropische Lagune der Haie, die durch einen Unterwassertunnel von unten bestaunt werden kann.

In Niendorf sind besonders der Vogelpark und der Eulengarten einen Besuch wert. Mitten in einem wunderschönen Schilfgebiet leben hier Kraniche, Kondore, Reiher, Pelikane und Flamingos. Desweiteren gibt es hier die größte Eulensammlung der Welt zu sehen.