p.P. ab 27,- € (Günstigster Preis pro Nacht)
a&o Leipzig Hauptbahnhof
a&o Leipzig Hauptbahnhof
a&o Leipzig Hauptbahnhof
a&o Leipzig Hauptbahnhof
a&o Leipzig Hauptbahnhof
a&o Leipzig Hauptbahnhof
a&o Leipzig Hauptbahnhof
a&o Leipzig Hauptbahnhof

a&o Leipzig Hauptbahnhof

Zentral gelegenes Budgethotel, ca. 200 m vom Hauptbahnhof entfernt und bietet Ihnen somit einen zentralen Ausgangspunkt zur Besichtigung der zahlreichen Sehenswürdigkeiten Leipzigs.

a&o Leipzig Hauptbahnhof

Ihr Hotel

Landeskategorie

2 Sterne.

Highlights

Minis, Maxis und Teens (3-17 Jahre)

  • Kinderspielecke
  • Tischfußball, Billard, Tischtennis
  • kleine Bibliothek

Lage

Zentral gelegenes Budgethotel, ca. 200 m vom Hauptbahnhof entfernt und bietet Ihnen somit einen zentralen Ausgangspunkt zur Besichtigung der zahlreichen Sehenswürdigkeiten Leipzigs.

Hotel

im historischen Reichspostgebäude mit Lobby-Bar mit Terrasse, Getränkeautomat, WLAN, Internetterminal, Münzwaschmaschine, Lift, Parkplatz.

Zimmeranzahl

163

Zimmer

Moderne Zimmer mit Dusche/WC, Föhn, TV

Doppelzimmer mit Doppelbett.

4-Bett-Zimmer mit Doppelbett und Etagenbett.

Einzelzimmer

Migration Paketbeschreibung

Kurtaxe: wird nicht erhoben.

Sparangebote

Spartermine: 4 = 3 Anreise 1.4.-13.5., 19.5.-28.10.

Kundeninformation

Die Gästetaxe der Stadt Leipzig pro Person und Nacht in Höhe von 3 EUR ist vor Ort im Hotel zu entrichten.

Gültigkeitszeitraum

Diese Leistungsbeschreibung ist gültig vom 1.4.2019 bis 31.10.2019 (Jahreskatalog 2019).

Verpflegung

Frühstücksbuffet.

Karte

Zentral gelegenes Budgethotel, ca. 200 m vom Hauptbahnhof entfernt und bietet Ihnen somit einen zentralen Ausgangspunkt zur Besichtigung der zahlreichen Sehenswürdigkeiten Leipzigs.

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Temperatur

  • 13°
  • 18°
  • 22°
  • 24°
  • 23°
  • 20°
  • 14°

Sonnenstunden

  • 1 h
  • 2 h
  • 3 h
  • 5 h
  • 6 h
  • 7 h
  • 7 h
  • 6 h
  • 5 h
  • 3 h
  • 1 h
  • 1 h

Ihr Reiseziel

Willkommen im Schlösserland Sachsen!

Sachsen zeichnet eine lange und stolze Geschichte aus. In seinen weiten, grünen Landschaften finden Sie wunderschöne Schlösser, Burgen und Gärten. Großstadtflair und Kleinstadtromantik - Sachsen hat von allem etwas. Hier können Sie erstklassiges Kunsthandwerk mit langer Tradition bestaunen, wie zum Beispiel erzgebirgische Kunstgegenstände, Musikinstrumente oder fürstliches Porzellan aus Meißen oder Dresden.

Auch zur Industriegeschichte finden sich viele Zeugnisse in Sachsen: Zum Bergbau, in Sachsen seit 1186 betrieben, gibt es Museen und Schaubergwerke im Erzgebirge. Auch Autoliebhaber kommen auf ihre Kosten: im August-Horch-Museum in Zwickau gibt es tiefe Einblicke in die Geschichte des Automobilbaus. Auch die Gläserne Manufaktur in Dresden oder das Industriemuseum in Chemnitz sind einen Besuch wert.

Landschaftlich besticht Sachsen durch malerische, von Bäumen gesäumte Flussauen, historische Burgen und Schlösser mit prächtigen Parks und Gärten. In der Gegend um Dresden befindet sich das Elbsandsteingebirge mit mehreren Nationalparks und einzigartigen, wilden und felsigen Landschaften. Für wander- oder kletterlustige Besucher bietet die Sächsische Schweiz über 1.200 Kilometer Wanderwege und über 1.100 ausgewiesene Klettergipfel.

Die Oberlausitz, auch als das "Land der tausend Seen" bezeichnet, kann zu Fuß oder per Fahrrad auf über 5.000 Kilometern Wanderwegen entdeckt werden. Das Sächsische Burgen- und Heideland liegt in den Flusstälern der Zwickauer und Freiberger Mulde. Hier können Sie Spuren der über 1.000-jährigen Geschichte der Region bewundern.

Das Erzgebirge gehört zu den schönsten und bedeutendsten Feriengebieten in Sachsen. Die ursprünglichen Gebirgswälder liegen an der Grenze zu Tschechien. Der höchste Punkt des Mittelgebirges liegt mit über 1.200 Metern über dem Meer auf dem Fichtelberg. Hier grüßt man sich sehr bergmännisch mit "Glück auf!". Wunderschöne Schnitzereien wie Nussknacker oder Räucherfiguren sind typische Erzeugnisse dieser Region.

In der kalten Jahreszeit wird das Erzgebirge zum Wintersportparadies. Schneebedeckte Hänge begeistern Wintersportler, die hier mit Skifahren, Langlauf oder Rennrodeln eine spannende, erlebnisreiche Zeit erwartet. Wer es lieber etwas ruhiger angehen will oder einfach Entspannung sucht, für den bieten verschneite Wälder den idealen Rahmen für eine romantische Kutschfahrt durch die winterliche Landschaft.

Orte

Chemnitz ist mit rund 250.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Sachsens. Die um 1170 gegründete Stadt galt schon im Mittelalter als Wirtschaftszentrum. Aufbauend auf dem im 14. Jahrhundert erhaltenen Bleichprivileg war sie berühmt für die Textilherstellung. Chemnitz entwickelte sich gegen Ende des 18. Jahrhunderts zu einer bedeutenden Industriemetropole. Reich an Kunstschätzen finden sich hier umfangreiche und bedeutende Kunstsammlungen, verspielte Jugendstilarchitektur und industriekulturelle Schauplätze. Auch die nähere Umgebung bietet schöne Naherholungsziele.

Dresden ist die Landeshauptstadt Sachsens und hat etwa 550.000 Einwohner. Hier finden sich, bedingt durch die Zeit als Herrschersitz der sächsischen Fürsten, viele Kunstgegenstände und prunkvolle Schätze. Unbedingt sehenswerte Gebäude sind unter anderen die Semperoper mit ihrem prächtigen Eingangsportal, der Zwinger mit seinen Skulpturen, Gemälden und natürlich dem Kronentor und die erst seit 2005 wiederaufgebaute Frauenkirche. Tradition und modernes Stadtleben gehen in Dresden harmonisch ineinander über und machen die Stadt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Leipzig ist mit über 571.000 Einwohnern derzeit vor Dresden die einwohnerreichste Stadt des Freistattes. Sie ist eine der ältesten Messeplätze der Welt; das erste Marktrecht erhielt sie im Jahre 1165. Leipzig ist vor allem für Musikliebhaber einen Besuch wert. Der berühmte Thomanerchor unter dem Einfluss von Johann Sebastian Bach und das Gewandhausorchester gehören zur großen musikalischen Tradition Leipzigs.

Meißen ist vor allem für sein kostbares Porzellan bekannt, das seit 1708 hier hergestellt wird. Der historische Stadtkern mit seinen prächtigen Kirchen und Schlössern ist bestens dazu geeignet, vor historischer Kulisse den von Kennern geschätzten Wein der Region zu genießen. Auch Ausflüge in das umliegende Dresdener Elbtal sind zu empfehlen.

Bad Schandau gilt als die "Perle der Sächsischen Schweiz" und war bevorzugtes Motiv des Malers Caspar David Friedrich. Bad Schandau liegt an der Mündung der Kirnitzsch in die Elbe und am Fuße des Elbsandsteingebirges und ist der älteste Urlaubs- und Erholungsort Sachsens.

Oberwiesenthal liegt an der tschechischen Grenze und ist mit 914 Metern über dem Meeresspiegel die höchstgelegene Stadt Deutschlands. Die zahlreichen Naturschönheiten und grüne Bergwiesen sind ideal für Wanderausflüge. Wer es lieber gemütlicher mag, für den ist eine Fahrt mit der ältesten Seilschwebebahn Deutschlands auf die Spitze des Fichtelberges eine schöne Alternative.

Bad Elster ist eine idyllische Stadt im Süden Sachsens. Sie liegt im Dreiländereck Böhmen-Sachsen-Bayern. Der Kurort ist vor allem für seine Moor-, Trink- und Badekuren bekannt und gilt als Kultur- und Festspielstadt.

Pirna ist Kleinod in der malerischen Elblandschaft. In der mittelalterlichen Altstadt befinden sich das Rathaus, mit seinen baulichen Merkmalen aus verschiedenen Epochen, die spätgotische, dreischiffige Hallenkirche St. Marien und viele weitere sehenswerte Gebäude.

Zwickau ist mit 91.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt Sachsens. Berühmt geworden ist Zwickau durch das Handwerk der Tuchmacherei, durch seine Bierbraukunst und durch die früher zahlreichen Silberfunde im Erzgebirge.

Wissenswertes

Regionsname:

Sachsen

Hauptstadt

Dresden mit rund 550.000 Einwohnern.

Fläche:

Sachsen hat eine Fläche von 18.450 km².

Höchste Erhebung:

Der höchste Berg Sachsens ist der Fichtelberg im Erzgebirge mit 1.214 Metern.

Strom:

220 Volt, 50 Hertz. Die Mitnahme eines Adapters ist nicht notwendig.

Auskunft:

Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH, Bautzner Straße 45/47, D-01099 Dresden, E-Mail: info@sachsen-tour.de, Internet: www.sachsen-tourismus.de.

Einreise:

Deutschland ist Teilnehmer am so genannten Schengener Abkommen. Daher finden keine Passkontrollen bei der Einreise mit dem Auto statt. Gültige Personaldokumente sind dennoch mitzuführen. Kinder benötigen ab Geburt bei Reisen ins Ausland ein eigenes Reisedokument.

Reisen mit Haustieren:

Wer mit seinem Haustier in ein anderes EU-Land reist, muss einen EU-Heimtierausweis mitführen, der das Tier als gegen Tollwut geimpft ausweist.

Mautgebühren:

Das gesamte Straßennetz in der Bundesrepublik ist für PKW und Motorräder gebührenfrei.

Höchstgeschwindigkeiten:

In Deutschland gelten - sofern nicht anders ausgeschildert - folgende Höchstgeschwindigkeiten für Motorräder und PKW: 50 km/h innerorts, 100 km/h außerorts, auf Autobahnen besteht keine grundsätzliche Geschwindigkeitsbegrenzung. Für Gespanne ist auf Straßen und Autobahnen die Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h vorgeschrieben; für Wohnmobile gelten 100 km/h. Wenn nicht anders geregelt, wird für Schnellstraßen und Autobahnen eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h empfohlen.

Promillegrenze:

Die Promillegrenze liegt bei 0,5.

Sonstige Verkehrsbestimmungen:

Im PKW besteht Anschnallpflicht auf allen Sitzen. Motorradfahrer und Beifahrer müssen Helme tragen. Das Telefonieren mit dem Mobiltelefon ist während der Fahrt nur über Freisprechanlage gestattet. Motorräder müssen rund um die Uhr Abblendlicht einschalten. Verkehrsverstöße werden in Deutschland mit hohen Bußgeldern geahndet. Bei Zahlungsverweigerung kann das Fahrzeug beschlagnahmt werden. Bei winterlichen Straßenverhältnissen müssen Winterreifen benutzt werden. In Hochgebirgslagen sollten im Winter Schneeketten mitgeführt werden.

Sehenswertes

Elbsandsteingebirge:

Die "Sächsisch-Böhmische Schweiz" befindet sich zwischen Sachsen und Tschechien. Die in der Kreidezeit vor rund 100 Millionen Jahren entstandene Landschaft beeindruckt durch interessante Felsformationen und weite Wälder. Die Sächsische Schweiz ist seit 1991 ein deutscher Nationalpark.

Zwinger:

Das prächtige Bauwerk befindet sich im Zentrum Dresdens und zählt zu den schönsten und bedeutendsten Bauten des deutschen Spätbarocks. Es wurde von August dem Starken zwischen 1711 und 1722 auf den Resten der Festungsmauern einer alten Bastion als Orangerie errichtet. Besonders prächtig ist das Kronentor oder auch die Sempergalerie an der Nordseite mit ihren zahlreichen Kunstwerken.

Dresdener Frauenkirche:

Die hochbarocke Frauenkirche ist eine der bedeutendsten protestantischen Kirchen in Sachsen. Im Zweiten Weltkrieg durch einen Feuersturm zerstört, wurde die gewaltige Ruine erst nach der Wiedervereinigung Deutschlands vollständig aufgebaut und am 1. Februar 2005 wieder eröffnet. Der wunderschöne barocke Altar und die alten Kuppelgemälde sind in jedem Fall einen Besuch wert.

Semperoper:

Die von 1838 bis 1841 als königliches Hoftheater errichtete Semperoper ist seit ihrer Errichtung mehrmals zerstört und wieder aufgebaut worden. Seit der Renaissance genießt sie dank der hohen Qualität der Sächsischen Staatskapelle den Ruf als eines der bekanntesten Opernhäuser in Europa. Auch ohne den Besuch einer Vorstellung, der natürlich lohnenswert ist, besticht die Oper durch ihre meisterhafte Architektur und die zahlreichen Schmuckelemente in ihrem Inneren.

Moritzburg:

Im Schloss Moritzburg mit seinen vier mächtigen Rundtürmen befinden sich viele Kostbarkeiten der letzten Jahrhunderte. Es liegt inmitten eines wunderschönen Park- und Teichgebietes und beherbergt unter anderem eine große Jagdausstellung.

Erzgebirge:

Das Erzgebirge wird auch das "größte Freilichtmuseum Europas" genannt und bietet eine abwechslungsreiche Landschaft mit tiefen Tälern, weitläufigen Hochebenen und Mooren. Hier befindet sich die längste Ferienstraße Sachsens, die Silberstraße. Auf ihr kann man diese kulturell und historisch interessante Region in all ihren Facetten erleben.

Vogtland:

Zwischen Erz- und Fichtelgebirge liegt das Vogtland mit seinen grünen Landschaften und seinen heilenden Quellen, dem weltbekannten Musikinstrumentenbau, der berühmten Plauener Spitze und der modernsten Großschanze Europas.

Lesenswertes

Reiseführer Sachsen: Mit Dresden, Leipzig, Erzgebirge und Sächsischer Schweiz.

Bernd Wurlitzer und Kerstin Sucher, TRESCHER, 2018. Auf über 400 Seiten werden alle Sehenswürdigkeiten zu Sachsen, alles Wissenswertes zu Land und Leute und 35 Stadtpläne, Übersichtskarten und Grundrisse angeboten.

Elbsandsteingebirge: Die schönsten Touren der Sächsischen Schweiz mit Malerweg.

Franz Hasse, Bergverlag Rother, 2018. Der Wanderführer bietet 59 ausgewählte Touren mit zuverlässigen Wegbeschreibungen, Wanderkärtchen mit Routenverlauf und aussagekräftigem Höhenprofil.

Reise Know-How Reiseführer Sächsische Schweiz mit Stadtführer Dresden.

Detlef Krell, Reise Know-How Verlag, 2018. Gutes Reisehandbuch für alle, die sowohl die Sächsische Schweiz als auch Dresden besuchen möchten. Mit diesem Werk macht man nichts falsch.

Reisen mit Kindern

Sachsen bezaubert durch seine vielfältigen Sehenswürdigkeiten und die wunderschönen Landschaften. Natürlich gibt es hier auch für Reisende mit Kindern viele interessante Möglichkeiten, die einen erlebnisreichen und einmaligen Urlaub versprechen.

Rund 350 Tiere in über 70 Arten und Formen aus Europa, Afrika, Asien und Südamerika erwarten Sie im Tierpark Weißwasser in der Oberlausitz.

In der Freiluft-Miniaturanlage "Klein Erzgebirge" in Oederan sind über 185 Bauwerke und Objekte im Maßstab 1:25 nachgebildet. Über 1.300 Figuren und mehrere Eisenbahnstrecken bringen Leben in die liebevoll gestaltete Anlage.

Die historische Altstadt von Meißen kann auf einer spannenden Führung durch historisch verkleidete Stadtführer, zum Beispiel dem Nachtwächter, der Türmerin oder dem Meißner Gänsejungen, erkundet werden.

Südlich von Leipzig befindet sich der Vergnügungspark "Belantis". Hier kann man in Ostdeutschlands größtem Freizeitpark sechs Erlebniswelten entdecken, wie das "Land der Pharaonen", die "Insel der Ritter" oder die "Küste der Entdecker".

Für Dinosaurierfreunde und Hobbyarchäologen ist der Saurierpark in Kleinwelka bei Bautzen ein ganz großes Erlebnis. Sie können hier 200 lebensgroße Saurierplastiken und ein echtes Ausgrabungsfeld in Deutschlands größtem Saurierpark bestaunen.

Im Freizeitpark Plohn bei Lengenfeld befinden sich Achterbahnen, Familienfahrgeschäfte, Tiergehege, lebensechten Dinosauriermodelle und vieles mehr.