p.P. ab 65,- € (Günstigster Preis pro Nacht)
Steigenberger Hotel Thüringer Hof
Steigenberger Hotel Thüringer Hof
Steigenberger Hotel Thüringer Hof
Steigenberger Hotel Thüringer Hof
Steigenberger Hotel Thüringer Hof
Steigenberger Hotel Thüringer Hof
Steigenberger Hotel Thüringer Hof
Steigenberger Hotel Thüringer Hof

Steigenberger Hotel Thüringer Hof

Deutschland | Thüringen | Eisenach

Zentral, am Karlsplatz, gegenüber dem Lutherdenkmal, im historischen Stadtzentrum, zu Füßen der berühmten Wartburg. Einkaufstraße ca. 50 m, Bahnhof ca. 400 m entfernt, Bushaltestelle direkt gegenüber.

Steigenberger Hotel Thüringer Hof

Deutschland | Thüringen | Eisenach

Ihr Hotel

Landeskategorie

4 Sterne

Lage

zentral, am Karlsplatz, gegenüber dem Lutherdenkmal, im historischen Stadtzentrum, zu Füßen der berühmten Wartburg. Einkaufstraße ca. 50 m, Bahnhof ca. 400 m entfernt, Bushaltestelle direkt gegenüber.

Hotel

Traditionsreiches Stadthotel, mit über 200-jähriger Geschichte und modernem Charme, gepaart mit Thüringer Gastlichkeit. Wertvolle Malereien und edle Holzbildhauerarbeiten an den Decken und Wänden machen das Haus einzigartig. À-la-carte-Restaurant, Weinwirtschaft mit Tapas, regionaler und saisonaler Küche sowie einer großen Auswahl erlesener Weine, Cocktail-Bar, WLAN, Lift, Parkplatz, Tiefgarage.

Zimmeranzahl

127

Zimmer

Neu renovierte Nichtraucherzimmer, modern mit elegantem Komfort, mit Bad/WC, Föhn, Radio, Telefon, TV (sky-TV), WLAN, Minibar, Safe.

Doppelzimmer.

Doppelzimmer Superior, geräumiger.

EZ = DZ zur Alleinbenutzung.

Sport

Inklusive: Fitnessraum.

Wellness

Gegen Gebühr: finnische Sauna mit Ruhebereich und Dachterrasse, Massagen auf Anfrage.

Gut zu wissen

  • Nichtraucherhotel
  • idealer Ausgangspunkt für Wanderungen im Nationalpark Hainich und auf dem Rennsteig
  • Ausflugstipps: geschichtsträchtige Orte wie das Bachhaus und das UNESCO-Welterbe Wartburg

Kundeninformation

Hund: EUR 40 pro Aufenthalt.

Parkplatz: EUR 12 pro Nacht.

Tiefgarage: EUR 14 pro Nacht.

Kurtaxe: am Ort zu zahlen.

Gültigkeitszeitraum

Diese Leistungsbeschreibung ist gültig vom 1.1. bis 28.12.2019 (Jahreskatalog 2019).

Sparangebote

Frühbuchervorteil: 10% Frühbuchervorteil bis 42 Tage vor Anreise für Aufenthalte vom 1.1.-19.4., 23.4.-30.5., 3.6.-7.6., 11.6.-29.11., 2.12.-6.12., 9.12.-13.12., 16.12.-24.12. und 27.12.-29.12. auf ÜF-Arrangement Spartermine: auf ÜF-Arrangement: 3 = 2 Anreise 1.1.-29.3. (Frühbuchervorteil und Spartermine nicht kombinierbar).

Verpflegung

Frühstücksbuffet, bei Halbpension zusätzlich abends 3-Gang-Menü.

Karte

Eisenach

zentral, am Karlsplatz, gegenüber dem Lutherdenkmal, im historischen Stadtzentrum, zu Füßen der berühmten Wartburg. Einkaufstraße ca. 50 m, Bahnhof ca. 400 m entfernt, Bushaltestelle direkt gegenüber.

Bewertungen

HolidayCheck
  • 93,5% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    5,2
  • 307 Bewertungen
  • Hotel
    5,2
  • Zimmer
    5,1
  • Service & Personal
    5,3
  • Lage & Umgebung
    5,4
  • Essen & Trinken
    5,2
  • Sport & Unterhaltung
    5,3

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 61 Bewertungen
  • 5,0 von 6
  • Zimmer
    5,0
  • Service
    5,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    6,0
  • Sport & Unterhaltung
    4,0
  • Hotel
    5,0

Empfehlenswertes Stadthotel

Ramona (51-55) · Oktober 2019

Perfekte Lage mitten im Zentrum von Eisenach. Alles gut zu Fuß erreichbar, auch die Wartburg. Sehr gepflegtes Hotel , die Zimmer sind schön eingerichtet und haben eine angenehme Größe. Das Personal war in allen Bereichen zuvorkommend und immer freundlich, ohne dass es aufgesetzt wirkte. Das Frühstücksbuffet war wirklich klasse, sehr vielseitig und lecker, hier blieben keine Wünsche offen. Wir hatten einen angenehmen Aufenthalt im Hotel und einen gelungenen Kurzurlaub in Eisenach.

  • 5,8 von 6
  • Zimmer
    5,5
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    5,8
  • Gastronomie
    6,0
  • Hotel
    5,5

Das Hotel entspricht m.E. den vergebenen Sternen

Anne (70 >) · Oktober 2019

Das Hotel kann jederzeit weiterempfohlen werden. Allerdings dürfte das Zudeckbett ausgewechselt werden. Es ist von der Struktur her ausgewaschen.

  • 5,8 von 6
  • Zimmer
    6,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    6,0
  • Sport & Unterhaltung
    5,0
  • Hotel
    6,0

Perfektes Hotel für einen gemütlichen Kurzurlaub.

Jana (46-50) · Oktober 2019

Ein sehr schönes Hotel mit freundlichem Personal und sehr guter Lage. Perfekt für unseren Wanderkurzurlaub mit Drachenschlucht und Wartburg. Das Personal war richtig herzlich und hat uns mit gutem Kartenmaterial sehr geholfen, die Gegend zu erkunden.

  • 5,0 von 6
  • Zimmer
    5,0
  • Service
    5,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    5,0
  • Sport & Unterhaltung
    4,0
  • Hotel
    5,0

Historisches Hotel in Eisenach

Eberhard (70 >) · August 2019

Der aktuell noch unter dem Namen Steigenberger laufende "Thüringer Hof" ist in 2019 an die österreichische Vienna House Gruppe verkauft worden und wird hoffentlich auch unter neuem Namen denselben hohen Standard pflegen, wie ich ihn bei meinem Aufenthalt in Eisenach kennengelernt habe. Der "Thüringer Hof" ist ein alteingesessenes Hotel in der Bach-Stadt, davon kündet noch die schöne alte Fassade am Karlsplatz, einige optisch weniger ansprechende, nach hinten ausgerichtete Gebäude kamen im Laufe der Jahrzehnte hinzu. Die öffentlichen Bereiche, wie das stilvolle kleine Foyer mit Rezeption und der markanten Treppe sowie der sich anschließende Gastrobereich, sind auch bei Tageslicht etwas dunkel , nichtsdestotrotz jedoch gemütlich und geschmackvoll eingerichtet und lassen einen sich sofort wohlfühlen. Preislich liegt das Hotel in einem gut akzeptablen Bereich, das Preis-/Leistungsverhältnis fand ich stimmig (ca,. 85/90 € für das EZ mit Frühstück, an Wochenenden ab ca. 65 € ohne F) Parkplätze hält das Hotel in einem Hinterhof bwz. einer Tiefgarage vor, bitte beachten Sie jedoch, daß die Einfahrt vom Karlsplatz her sehr eng ist und m.E. nur für kleinere PKW schadlos benutzt werden kann. Größere Fahrzeuge sollten über die eigentliche Ausfahrt einfahren, dies bedingt ein Umfahren des Karrees, die netten Rezeptionsdamen sind jedoch diesbezüglich sehr hilfsbereit und zeichnen auf einem Plan die (relativ kurze) Wegstrecke genau auf. Die Preise für das Parken liegen bei 12 bzw. 14 €/Tag.

Zimmer

Das Hotel besitzt auf sechs mit einem Aufzug oder das Treppenhaus erreichbaren Etagen knapp 130 Zimmer und Suiten, ich bewohnte im 3. Stock ein großes, helles und komfortabel möbliertes Zimmer mit Blick auf den (ruhigen) Hinterhof. Zur Ausstattung zählten u.a. ein bestens gepflegter Holzboden, ein Kingsizebett mit gefühlt etwas weicher Matratze, Schreibtisch, kleine Kommode mit großem Flachbild-TV, eine Chaiselongue, geräumige Garderobe mit Laptopsafe, Kühlschrank (mit bezahlbarer Minibar) sowie ordentlich Staufläche. Eine Klimaanlage war leider nicht vorhanden. Ebenfalls sehr geräumig das - sehr saubere - Badezimmer, es besaß einen ausreichend großen Waschtisch mit Kosmetikspiegel und effizientem Haarföhn, Seifenspender, Badewanne mit Rainshower, WC, ausreichend Ablagefläche und flauschige Hand-und Badetücher.

Lage & Umgebung

Das Hotel befindet sich gegenüber einem alten Stadttor am mit Gastronomie gut bestückten Karlsplatz, etwa mittig zwischen dem ca. 1km entfernten Hauptbahnhof und dem Markt. Die Fußgängerzone beginnt fast unmittelbar am Hotel, auch alle Sehenswürdigkeiten der Stadt können leicht per pedes bewältigt werden. Einzig die Topattraktion der Stadt, die Wartburg, liegt, je nach Ausgangsort, etwa 3-4km entfernt, Personen, die das Bergaufgehen nicht scheuen, schaffen die Strecke in 45 - 60 Minuten, mit dem PKW sind es zu den kostenpflichtigen Parkplätzen unterhalb der Burg knappe 10 Minuten (P 5€). Eisenach eignet sich auch gut als Startpunkt für Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung, mit dem Zug erreichen Sie z.B. oftmals am Tag sehenswerte Städte wie Erfurt, Gotha oder auch Leipzig.

Gastronomie

Das Hotel hält neben dem Hauptrestaurant , der "Weinwirtschaft", eine nette Außenterrasse vor, hier am späteren Nachmittag sein Glas Wein oder ein kühles Bier zu genießen und sich dazu kleine Häppchen servieren zu lassen, gehört sicher zu den angenehmen Stunden im "Thüringer Hof". Ich nützte nur das ab 7.00 Uhr vorgehaltene Frühstücksbuffet, dieses ist mit kalten und warmen Gerichten (Rühreier, Speck, Würstchen ..) bestens sortiert und macht wirklich Freude. Leider sitzt man ein wenig eng and eng, auch fehlt es, wenn man nicht gerade einen der wenigen Fensterplätze ergattert hat, einfach an Tageslicht, Der Service gestaltete sich insgesamt gut, ein bißchen weniger Zurückkhaltung und Unauffälligkeit dürfte es jedoch bei der ein oder anderen Servicemitarbeiterin schon sein.

Sport & Unterhaltung

Auf Etage 6 finden Sie einen eher einfach ausgestatteten Fitnessraum mit Sauna, das ist nicht viel, aber besser als nichts. Recht überraschend hier oben eine kleine Dachterrasse, die einen durchaus attraktiven Blick über das Dächermeer Eisenachs freigibt,.

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Ihr Reiseziel

Willkommen im grünen Herzen Deutschlands!

Das wunderschöne, kulturreiche und geschichtsträchtige Thüringen liegt mitten im Herzen Deutschlands. Hier können Sie einen abwechslungsreichen, erholsamen Urlaub verbringen. Die Spuren von Luther, Bach, Schiller und Goethe lassen sich an den verschiedensten Orten finden. Auch die vielen Sehenswürdigkeiten der Region werden Sie begeistern. So gibt es in Thüringen 193 Orte, die eine oder mehrere Burgen aufweisen.

Die Landschaft Thüringens ist vielfältig: Im Süden befindet sich der Thüringer Wald, er liegt zwischen Werra und dem Thüringer Becken. Der Thüringer Wald ist ein rund 130 Kilometer langer und bis zu 35 Kilometer breiter Mittelgebirgszug. In diesem Gebiet befindet sich unter anderem der berühmte Rennsteig, ein Fernwanderweg mit fantastischer Aussicht. Bergwiesen, idyllische Täler sowie ursprüngliche Wälder bestimmen das Bild.

Weiter im Osten liegt das Thüringer Schiefergebirge. Hierher wurde lange das so genannte "Blaue Gold Thüringens" abgebaut, eine für den Dachbau sehr beliebte Schiefergesteinsart. Noch heute zeugen Schieferbrüche und Abraumhalden vom jahrhundertelangen Bergbau. Die etwa 20 Kilometer breite, südöstlich geneigte Hochfläche reicht bis zum Tal der Weißen Elster bei Greiz. Die Höhenunterschiede zwischen Talsohle und Hochfläche betragen hier oft über 300 Meter.

Zwei der größten Talsperren Deutschlands finden Sie im Saaletal, nämlich die Hohenwartetalsperre und die Bleilochtalsperre. Die Region um Weimar wird auch "Toskana des Ostens" genannt. Sanft bewaldete Hügel, schattige Täler, Wasser und eine fast schon italienisch anmutende Atmosphäre brachten dem Weimarer Land seinen Spitznamen ein. Hier wird ein vorzüglicher Wein, der so genannte "Trockene aus Thüringen" gekeltert.

Die viertgrößte Stadt Thüringens, Weimar, gilt als eine der Wiegen der deutschen Kultur. Bach und Goethe, Schiller und Wieland haben hier gewirkt. Die zahlreichen kulturhistorischen Gebäude und Parks aus dem späten 18. und frühen 19. Jahrhundert machten Weimar 1998 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Ob Sie die kulturelle Vielfalt in Weimar entdecken, sich auf den ausgedehnten Wanderwegen erholen oder die vielen Burgen und Schlösser besichtigen möchten, Thüringen wird Sie begeistern.

Orte

Bad Liebenstein befindet sich im nordwestlichen Thüringer Wald. Es ist bekannt als frühere Sommerresidenz der Meininger Herzogsfamilie, beherbergt Thüringens ältestes Heilbad und galt als größter Herzkurort der ehemaligen DDR. Die Burgruine Liebenstein prägt das Bild der Stadt.

Die fast 900 Jahre alte Stadt Eisenach liegt im Tal der Hörsel. Wahrzeichen der Stadt ist die 1999 von der UNESCO zum Weltkulturerbe der Menschheit erklärte Wartburg. Auf ihr lebte von 1211 bis 1227 die Landgräfin Elisabeth, die aufgrund ihrer Barmherzigkeit heiliggesprochen wurde. Später ließen sich hier die bekannten Minnesänger Walther von der Vogelweide und Wolfram von Eschenbach zu ihren Liedern inspirieren. 1521 versteckte sich Martin Luther als Junker Johann in der Burg vor den Katholiken, um das Neue Testament in ein einheitliches Deutsch zu übersetzen. 1817 fand auf ihr das geschichtsträchtige Wartburgfest der deutschen Studentenvereinigungen statt. Eisenach ist zudem die Geburtsstadt der Komponistenfamilie Bach, einschließlich des weltberühmten Johann Sebastian Bach. In der historischen Altstadt befindet sich die Nikolai-Kirche, die letzte romanische Kirche Thüringens von 1180.

Gera ist die drittgrößte Stadt Thüringens und zählt etwa 95.000 Einwohner. Gera ist der Geburtsort des Expressionisten und "Malers der Neuen Sachlichkeit" Otto Dix. Er wird zu den bedeutendsten deutschen Künstlern des 20. Jahrhunderts gezählt. Sehenswert sind der Markt mit dem 1576 eingeweihten Geraer Rathaus und seinem reich verzierten Hauptportal. Hier befinden sich der Simsonbrunnen und die prächtig verzierte Stadtapotheke. Einzigartig ist die "Geraer Höhler", die ab dem 16. Jahrhundert als Tiefkeller für die Brauereien angelegt worden ist.

Die Universitätsstadt Jena bildet mit ihrer bereits 1558 gegründeten Universität ein bedeutendes geistiges Zentrum in Deutschland. Große Namen sind mit der Stadt verbunden: Schiller, Cranach, Fichte, Hegel und Goethe verweilten hier. Ab dem 19. Jahrhundert wurde in Jena die Glas- und Optikindustrie ansässig. Erfindungen wie feuerfestes Glas, die Revolution der Mikroskoptechnik und die Entwicklung eines Planetariums machten die hier ansässigen Unternehmen weltweit bekannt. Bei einem Besuch im Optischen Museum am Carl-Zeiss-Platz können Sie neben der größten Brillensammlung Europas zahlreiche optische Instrumente aus fünf Jahrhunderten und das älteste Planetarium der Welt bestaunen.

Weimar, mit 65.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt des Bundeslandes, erlebte aus kultureller Sicht im späten 18. und frühen 19. Jahrhundert ihre Blütezeit. Sie ist die Wirkungsstätte von Bach, Goethe, Schiller, Herder, Liszt und Wieland. Das Nationaltheater war 1919 Schauplatz der Gründung der Weimarer Republik. Aus der Zeit zwischen dem 18. und dem 19. Jahrhundert stammen die zahlreichen denkmalgeschützten Gebäude und die herrlichen Parks. 16 Objekte der Stadt wurden 1998 unter dem Begriff "Klassisches Weimar" in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Dazu gehören der Schlosspark Belvedere mit Schloss und Orangengarten, die Schlösser und Schlossparks von Ettersburg, Tiefurt und die Fürstengruft mit dem historischen Friedhof. 2008 erhielt Weimar den von der Bundesregierung verliehenen Titel "Ort der Vielfalt".

Erfurt ist die Hauptstadt des Freistaats und liegt am Südrand des Thüringer Beckens. Der Erfurter Dom ist das Wahrzeichen der Stadt und bildet mit dem Domplatz, der Severikirche und der Krämerbrücke die Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt. Der mittelalterlich geprägte Altstadtkern bietet schöne Fachwerkhäuser und etwa 25 Pfarrkirchen.

Wissenswertes

Ländername:

Thüringen

Hauptstadt:

Erfurt hat etwa 211.000 Einwohner.

Fläche:

Thüringen hat eine Fläche von 16.172,5 km².

Höchste Erhebung:

Der Beerberg mit einer Höhe von 983 Metern ist der höchste Berg Thüringens.

Strom:

220 Volt, 50 Hertz. Die Mitnahme eines Adapters ist nicht notwendig.

Auskunft:

Alle Bundesländer und ein Großteil der Urlaubsorte und Städte verfügen über eigene Fremdenverkehrsämter.

Einreise:

Deutschland ist Teilnehmer am so genannten Schengener Abkommen. Daher finden keine Passkontrollen bei der Einreise mit dem Auto statt. Gültige Personaldokumente sind dennoch mitzuführen. Seit dem 26. Juni 2012 benötigen alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland ein eigenes Reisedokument.

Reisen mit Haustieren:

Wer mit seinem Haustier in ein anderes EU-Land reist, muss einen EU-Heimtierausweis mitführen, der das Tier als gegen Tollwut geimpft ausweist.

Mautgebühren:

Das gesamte Straßennetz in der Bundesrepublik ist für PKW und Motorräder gebührenfrei.

Höchstgeschwindigkeiten:

In Deutschland gelten - sofern nicht anders ausgeschildert - folgende Höchstgeschwindigkeiten für Motorräder und PKW: 50 km/h innerorts, 100 km/h außerorts, auf Autobahnen besteht keine grundsätzliche Geschwindigkeitsbegrenzung. Für Gespanne ist auf Straßen und Autobahnen die Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h vorgeschrieben; für Wohnmobile gelten 100 km/h. Wenn nicht anders geregelt, wird für Schnellstraßen und Autobahnen eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h empfohlen.

Promillegrenze:

Die Promillegrenze liegt bei 0,5.

Sonstige Verkehrsbestimmungen:

Im PKW besteht Anschnallpflicht auf allen Sitzen. Motorradfahrer und Beifahrer müssen Helme tragen. Das Telefonieren mit dem Mobiltelefon ist während der Fahrt nur über Freisprechanlage gestattet. Motorräder müssen rund um die Uhr Abblendlicht einschalten. Verkehrsverstöße werden in Deutschland mit hohen Bußgeldern geahndet. Bei Zahlungsverweigerung kann das Fahrzeug beschlagnahmt werden. Bei winterlichen Straßenverhältnissen müssen Winterreifen benutzt werden. In Hochgebirgslagen sollten im Winter Schneeketten mitgeführt werden.

Sehenswertes

Krämerbrücke:

Die 120 Meter lange Krämerbrücke in Erfurt gilt als längste vollständig bebaute und bewohnte Brücke nördlich der Alpen (bebaut mit 32 Häusern). Das gewaltige Bauwerk über der Gera war ursprünglich aus Holz und wurde nach zahlreichen Bränden 1325 durch eine Steinbrücke ersetzt. Von den einst zwei Kirchen am Brückenkopf ist die östliche Ägidienkirche bis heute erhalten geblieben.

Erfurter Dom:

Der Erfurter Dom ist der älteste Kirchenbau in Erfurt und das Wahrzeichen der Stadt. Der Dom beherbergt 13 Glocken, u. a. die 11.450 Kilogramm schwere Erfurter Gloriosa, die größte freischwingende mittelalterliche Kirchenglocke der Welt.

Rennsteig:

Der Rennsteig ist der berühmteste Fernwanderweg Deutschlands. Er ist über 168 Kilometer lang und markierte im Mittelalter die Grenze des Herzogtums Franken zum thüringisch-sächsischen Herrschaftsbereich. Zu dieser Zeit galt der Rennsteig als Kurierweg, der Thüringer Wald, Thüringer Schiefergebirge und Frankenwald miteinander verband.

Wartburg:

Die Wartburg wurde um 1067 auf dem Wartberg oberhalb Eisenachs errichtet. Hier lebte die Heilige Elisabeth; auch der so genannte Wettstreit der Minnesänger fand hier im 13. Jahrhundert statt. 1521 versteckte sich der vom Kaiser geächtete und vom Papst gebannte Martin Luther als "Junker Jörg". Er übersetzte heimlich das Neue Testament in eine einheitliche deutsche Sprache und machte die Heilige Schrift für alle Bürger zugänglich. Zum 300. Reformationsjubiläum und anlässlich des vierten Jahrestages der Völkerschlacht bei Leipzig gegen die napoleonische Fremdherrschaft fand 1817 das Wartburgfest statt, an dem etwa 500 Studenten aus dem ganzen Land teilnahmen. In der ersten bürgerlich-demokratischen Versammlung Deutschlands kämpften sie unter dem Motto der Burschenschaften "Ehre - Freiheit - Vaterland" gegen die reaktionären Kräfte der deutschen Kleinstaaten und für einen geeinten Nationalstaat mit freiheitlicher Verfassung.

Goethe-Gedenkstätte:

Bei Ilmenau befindet sich die Goethe-Gedenkstätte Jagdhaus Gabelbach, in der Goethe zwischen 1776 und 1831 wiederholt verweilte. Sie dient heute als Museum und ist über den Goethe-Wanderweg erreichbar.

Saalfelder Feengrotte:

Die Saalfelder Feengrotte ist wegen ihres Kurangebotes und der schönen Lichtspiele schon seit dem 16. Jahrhundert überregional bekannt. Sie wird die "farbenreichste Schaugrotte der Welt" genannt und bietet eindrucksvolle Einblicke in die "Unterwelt".

Lesenswertes

Thüringen Reiseführer Michael Müller Verlag.

Heidi Schmitt, Müller (Michael), 2017. Sehr gutes und umfangreiches Reisehandbuch mit ausführlichen, ehrlichen Texten und allem, was man sowohl für die Urlaubsvorbereitung als auch als Nachschlagewerk vor Ort bestens verwenden kann.

Reiseführer Thüringen: Kultur- und Naturschätze im grünen Herzen Deutschlands.

Andreas Bechmann, Trescher, 2018. Auf 486 Seiten werden alle Regionen Thüringens information und gut strukturiert dargestellt. Fundierte Hintergrundinformationen, reisepraktische Tipps, 36 Städtpläne und Übersichtskarten runden das Angebot ab.

Reise Know-How CityTrip Erfurt und Weimar.

Martin Schmidt, Reise Know-How Verlag Peter Rump GmbH, 2018. Informativer Kompaktreiseführer um die thüringischen Städte Erfurt und Weimar zu erkunden.

Reisen mit Kindern

Der "Freizeitpark Plohn" liegt südlich von Gera und bietet vor allem Kindern alles, was das Herz begehrt. Abwechslungsreiche Fahrattraktionen, unterhaltsame Shows und das größte Baumhaus Deutschlands mit vielen Rutschen sorgen für einen abenteuerlichen Tag.

Im Wintersportort Zella-Mehlis befindet sich der beeindruckende "Erlebnispark Meeresaquarium" mit einer Fläche von 7.150 Quadratmetern. Über 60 Aquarien, ein separates Krokodilhaus und drei Koi-Teiche vermitteln interessante Einblicke. Fische und Korallen aus einer verzaubernden Welt tropischer Ozeane tummeln sich in den verschiedenen Becken.

In Wiesental befindet sich der liebevoll gestaltete "Tierpark Suhl". Auf einer Fläche von zwölf Hektar haben hier rund 450 Tiere in 100 Arten ihr Zuhause. Der Park hat sich auf die Haltung und Zucht von europäischen Haus- und Wildtieren, die vom Aussterben bedroht sind, spezialisiert. Des Weiteren gibt es einen Sand- und Kletterspielplat sowie Streichelgehege bei den Zwergziegen, auf dem Ferkelhof und in der begehbaren Lori-Anlage.

Die "Rennsteig-Therme Oberhof" bietet eine Erholungs- und Erlebniswelt für die ganze Familie. Die Riesenwasserrutsche, ein Wildwasserkanal, Geysire und Massagedüsen garantieren Badespaß für Groß und Klein. Für Kleinkinder gibt es einen separaten Badebereich.

In der Kultur- und Theaterstadt Meiningen befindet sich die "Goetz-Höhle". Sie ist Deutschlands größte begehbare Kluft- und Spalthöhle und das Richtige für kleine und große Abenteurer. Sie ist eine reine Naturhöhle.