Sentido Apollo Palace
Sentido Apollo Palace
Sentido Apollo Palace
Sentido Apollo Palace
Sentido Apollo Palace
Sentido Apollo Palace
Sentido Apollo Palace
Sentido Apollo Palace
Sentido Apollo Palace
Sentido Apollo Palace
Sentido Apollo Palace
Sentido Apollo Palace
Sentido Apollo Palace
Sentido Apollo Palace

Sentido Apollo Palace

Griechenland | Korfu | Messonghi
  • Wellness
  • Familie
  • Unterhaltung
  • Internet

Zum Strand: Messonghi, ca. 30 m, zum Ortszentrum: Messonghi, ca. 300 m, zum Stadtzentrum: Korfu-Stadt, ca. 20 km, zur Bushaltestelle: Korfu-Stadt, ca. 0 m, ruhig, Sand-/Kieselstrand.

Sentido Apollo Palace

Griechenland | Korfu | Messonghi

Ihr Hotel

Gestaltet wie ein Inseldorf mit blühenden Gärten, umgeben von uralten Olivenbäumen. Die Hotelmarke Sentido steht für Top-Service und Top-Komfort. Daher ist das Hotel auch so beliebt bei Gästen!

Ort

Messonghi

Lage

  • zum Strand: Messonghi, ca. 30 m
  • zum Ortszentrum: Messonghi, ca. 300 m
  • zum Stadtzentrum: Korfu-Stadt, ca. 20 km
  • zur Bushaltestelle: Korfu-Stadt, ca. 0 m
  • ruhig
  • Sand-/Kieselstrand

Ausstattung

  • offizielle Landeskategorie: 5 Sterne
  • Anzahl Wohneinheiten: 348
  • Zahlungsmöglichkeiten: MasterCard, Visa
  • Parkplatz
  • familienfreundlich, landestypischer Stil
  • Empfang/Rezeption
  • Lobby, Aufzug
  • WLAN, in der gesamten Anlage
  • Nachtclub
  • 1 À-la-carte-Restaurant: landestypische Küche, internationale Küche
  • 1 Buffetrestaurant: mit Terrasse
  • Poolbar, Snackbar, Bar
  • Concierge-Service
  • Gartenanlage
  • 2 Pools: Süßwasser, Sonnenschirme, Liegen, Badetuch (gegen Kaution)
  • 1 Pool: nur für Erwachsene, Süßwasser, Sonnenschirme, Liegen, Badetuch (gegen Kaution)
  • Whirlpool

Doppelzimmer (DZA/DZB)

  • 21-25 qm, Gartenblick, Dusche oder Badewanne, WC, Klimaanlage, individuell regulierbar, Minibar kostenpflichtig, Safe (kostenpflichtig), TV (Sat-TV), Telefon, Balkon oder Terrasse


Familienzimmer (FZA)

  • 36-40 qm, Gartenblick, kombinierter Wohn-/Schlafraum, 1 separates Schlafzimmer, 2 Sofabetten, Badewanne, WC, Klimaanlage, individuell regulierbar, Minibar kostenpflichtig, Safe (kostenpflichtig), TV (Sat-TV), Telefon, Balkon oder Terrasse


Junior-Suite (JSA)

  • 31-35 qm, Gartenblick, Badewanne, WC, Klimaanlage, individuell regulierbar, Minibar kostenpflichtig, Safe (kostenpflichtig), TV (Sat-TV), Telefon, Balkon oder Terrasse


Kinder

  • Kinderclub/Miniclub: 4-12 Jahre, 6x pro Woche
  • Spielplatz (außen)
  • Spielzimmer
  • Kinderdisco
  • 2 Kinderpools (außen): Süßwasser
  • Hochstühle im Restaurant
  • Zimmerausstattung: Babybett (auf Anfrage)

Wellness gegen Gebühr (teils Fremdanbieter)

  • Spa: ab 16 Jahre
  • Saunabereich: Sauna, Hamam
  • Massagen
  • kosmetische Anwendungen: Maniküre, Pediküre, Gesichtsbehandlung

Sport & Spass inklusive (teils Fremdanbieter)

  • Beachvolleyball, Basketball, Fußball
  • Boccia
  • Tischtennis
  • Billard
  • Fitnessraum: Gewichte-/Kraft-Training, Laufband
  • Tagesanimation
  • Abendanimation
  • Sportanimation
  • Live-Musik

Sport & Spass gegen Gebühr (teils Fremdanbieter)

  • Minigolf
  • Bananenboot
  • Kajak
  • Tretboot

Tipps & Hinweise

  • sportlich elegante Kleidung zum Abendessen
  • Tourismussteuer zahlbar vor Ort

Bitte beachten

Touristensteuer Griechenland

Für Griechenland wird bei Aufenthalten ab dem 1.1.2018 nach aktuellem Beschluss der griechischen Regierung eine Touristensteuer erhoben.

Diese Abgabe wird von den Hoteliers bei der An- oder Abreise der Gäste in Rechnung gestellt.

Die Höhe der Touristensteuer richtet sich nach der offiziellen Landeskategorie der Unterkunft, nicht nach der Klassifizierung des Reiseveranstalters.

Für 1- und 2-Sterne-Unterkünfte beträgt die Steuer pro Zimmer/Nacht 0,50 Euro.

Für 3-Sterne-Unterkünfte beträgt die Steuer pro Zimmer/Nacht 1,50 Euro.

Für 4-Sterne-Unterkünfte beträgt die Steuer pro Zimmer/Nacht 3 Euro.

Für 5-Sterne-Unterkünfte beträgt die Steuer pro Zimmer/Nacht 4 Euro.

Hinweis zu Rail & Fly

Rail&Fly gültig bei Buchung einer Pauschalreise ab allen deutschen Flughäfen sowie Basel und Salzburg zur An- & Abreise innerhalb des deutschen Streckennetzes der Deutschen Bahn (2. Klasse).

Verpflegung

  • Halbpension: Frühstück (Buffet), Langschläferfrühstück bis 11:30 Uhr, Abendessen (Buffet)
  • Alles inklusive: Frühstück (Buffet), Langschläferfrühstück bis 11:30 Uhr, Mittagessen (Buffet), Abendessen (Buffet), Getränke kostenfrei (Softdrinks, Mineralwasser, Kaffee/Tee, lokale Getränke, lokale Spirituosen, 10-23 Uhr), Snacks (11-18 Uhr), Kaffee/Tee und Gebäck (16-17 Uhr), Eis (10-18 Uhr)

Karte

Messonghi Korfu

  • zum Strand: Messonghi, ca. 30 m
  • zum Ortszentrum: Messonghi, ca. 300 m
  • zum Stadtzentrum: Korfu-Stadt, ca. 20 km
  • zur Bushaltestelle: Korfu-Stadt, ca. 0 m
  • ruhig
  • Sand-/Kieselstrand

Bewertungen HolidayCheck
  • 89,5% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    5,1
  • 1.074 Bewertungen
  • Hotel
    5,1
  • Zimmer
    5,0
  • Service & Personal
    5,2
  • Lage & Umgebung
    4,9
  • Essen & Trinken
    5,0
  • Sport & Unterhaltung
    5,2

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 100 Bewertungen
  • 5,0 von 6
  • Zimmer
    4,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    6,0
  • Hotel
    5,0

Schönes Hotel - aber nicht in Corona-Zeiten

Anonym (46-50) · Oktober 2020

Die Hotelanlage ist sehr schön angelegt, weitläufig, sehr gepflegt und ca. 30 Min. südlich von Korfu-Stadt in vorteilhafter Lage nur wenige Minuten vom Strand entfernt. Das Hotel ist sehr groß - man muss das mögen, andernfalls wird es sehr schnell anstrengend. Um Menschen zu meiden, das Ansteckungsrisiko zu minimieren, Menschenansammlungen aus dem Weg zu gehen, ist das Hotel ungeeignet, v.a. da man wiederkehrend in Schlangen steht (Rezeption, Speisesaal, Bar - was sich trotz allen Bemühens des Personals einfach nicht vermeiden lässt). Die Zimmer sind durch die große Anlage sehr unterschiedlich in ihrer Lage. Unbedingt ausreichend eigene Vorkehrungen gegen die Moskito-Invasion mitführen (Mückenstecker vor Ort: 4 Euro, Autan 8 Euro, keine Mosiktonetze, Citronella-Duftkerzen in allen Varianten erhältlich.) Ein Mehrfachstecker kann auch nicht schaden. Hinweis: Die Haupteingangstür zum Hotel kann nur mit der ZImmerkarte geöffnet werden. Bei Anreise steht man daher mit Pech vor verschlossener Tür, nicht wundern. Die Anlage selbst ist wirklich sehr schön und grün, das Personal überdurchschnittlich nett und hilfsbereit!

Zimmer

Hier waren unsere Erfahrungen sehr unterschiedlich. Das erste Zimmer befand sich direkt gegenüber des Speisesaals an der kleinen Anlieferstraße des Hotels, wo hin und wieder Hotelfahrzeuge durchfuhren und man den Leuten im Speisesaal auf die Teller gucken konnte. Nachtaktive Tiere auf dem Dachboden hielten uns vom Schlafen ab, das Gebäude war sehr stark bewachsen und Horden von Moskitos krochen durch die Ritzen der durchlässigen Tür. Das Zimmer war nicht komplett hergerichtet zu Beginn, kein Rauchmelder, keine Gläser etc. Auf alle Reklamationen wurde umgehend reagiert - aber wie beschrieben: Jedes fehlende Handtuch bedeutete: Schlangestehen an der Rezeption. Nach 3 Nächten durften wir das Zimmer aber anstandslos wechseln und waren dann mehr als zufrieden. Für lärmende Mitreisende kann das Hotel nichts. Die Badezimmer ohne Tür sind als Paar nicht problematisch - wenn man sich weniger nahesteht und mehr Intimssphäre benötigt, sind diese Zimmer allerdings ungeeignet. Die Terrasse konnte man wegen der Moskitoplage leider nicht nutzen. Toll war das Wasser im Kühlschrank und die kostenlose Klimaanlage samt Deckenventilator. ABER: Die Zimmerreinigung erfolgt alle 4 Tage, was grds. völlig in Ordnung wäre. Bis dahin läuft aber der Müll über und die Handtücher trocknen leider irgendwann nicht mehr. Man kann immer darum bitten, dass die Dinge schon vorab getauscht werden, wofür man wieder Schlange stehen muss. Leider wurde auch nach 4 Tagen das Zimmer nicht gereinigt und trotz unserer Bitte auch am 5. Tag nicht. Es gab hier wohl Kommunikationsprobleme, aber auch andere Reisende legten irgendwann ihren Müll vor die Tür der Putzfrau, so dass wir morgens über Mülltüten klettern mussten. Ich finde das System, nicht täglich das Zimmer zu reinigen, eigentlich gut aber das sollte dann auch funktionieren, ohne, dass man reklamieren muss. Deutsches TV funktionierte im 2. Zimmer sehr gut, das Internet hat leider nur bedingt funktioniert und in den hinteren Zimmern bestand nur sehr selten noch Empfang. Die Zimmer haben Klappläden, ein Fliegengitter und neue sehr dichte Fenster, die Bäder sind neu und modern und die Zimmer unterschiedlich groß und wie oben beschrieben sehr unterschiedlich in der Lage: Mal nahe an den Pools mit entsprechender Geräuschkulisse, mal nahe am Meer - es kommt darauf an, was dem Einzelnen wichtig ist.

Lage & Umgebung

Wir waren sehr zufrieden mit der Lage des Hotels. Mit dem Mietwagen ca. 30 Minuten vom Flughafen entfernt, im Oktober ausreichend Parkplätze vor der Tür, ist Messonghi ein angenehmer und recht authentischer kleiner Ort, wo im Augenblick viel gebaut wird. Viele nette Tavernen vor Ort, 2 Supermärkte. Der nächste Ort schließt auf der anderen Flussseite an mit einer belebten Ortsmitte aber in Messonghi geht es wesentlich ruhiger zu. Durch den Gartenausgang steht man unmittelbar am Fluss und wenige Meter weiter erreicht man schon den naturbelassenen Strand (Sand/Kies) mit der Möglichkeit Liegen und Schirme zu mieten und beim Cocktailschlürfen mit den Füßen im Meer zu baden. Der Süden der Insel ist wenig spektakulär, in den Norden fährt man ca. 1,5 Stunden über die z.T. mit Schlaglöchern übersäten Straßen, was dem Charme der Insel keinen Abbruch tut. In ca. 20 Minuten ist man an den Sandstränden auf der Westseite der Insel. Autovermietungen, Geldautomaten, Supermärkte, Apotheke in Laufweite, Bushaltestelle vor der Tür.

Gastronomie

Das Essen war ausgesprochen gut. Punkt. Das Essen wurde aufgetan, die Mitarbeiter waren hier rasend schnell und immer freundlich. So wird sicher auch weniger weggeworfen. Die eigene Flexibiltät oder Mengendosierung bleibt aber etwas auf der Strecke. Der Speisesaal ist für die Größe des Hotels schön. Aber in Corona-Zeiten war die SItuation nicht gut gelöst. Wie auch schon von vorherigen Reisenden beschrieben, könnten Essenszeiten geteilt werden (nicht schön, aber sicherer), das Buffet könnte im Raum entzerrt werde anstatt wie gehabt mit Schlangen quer durch den Raum, die sich dann in einer Ecke knäuelten. Tische standen zwar nicht dicht an dicht aber oft war jeder Tisch besetzt und nirgendsnirgendsnirgends Maskenpflicht. Das mag auf eine gewisse Art und Weise entdramatisieren aber wenn man die Unvernunft der Leute über den Tag beobachtete und man von Alkoholeskapaden wachgehalten wurde, hätten mehr Schutzmaßnahmen dem Hotel hier gut zu Gesicht gestanden. Als es heiß wurde, wurden die Fenster des Raumes noch geschlossen und die Klimaanlage angeschaltet. Als die Moskitos uns auffraßen, flüchteten die Leute noch zusätzlich nach drinnen, die noch draußen ausgeharrt hatten. Sollte die Moskitoplage nicht nur temporär sondern beständig sein, wäre es hilfreich, das Hotel würde Mückenlampen oder Duftspiralen oder Kerzen zur Verfügung stellen bzw. anbringen oder meinetwegen auch Antimückensprays versprühen, damit man überhaupt die Möglichkeit hat, sich problemlos draußen aufzuhalten. So war es uns schlicht zu voll im Innenraum und das Ergebnis waren über 50 Mückenstiche und flaschenweise Autan. Die zu Beginn wenigen Deutschen erkannte man an den Masken im Speisesaal, was von britischen Mitreisenden noch unflätig kommentiert wurde. Im Hotel waren fast nur All Inclusive-Gäste. Mit HP war das Personal regelrecht überfordert. Jeden Abend diskutierten wir wieder, wie, wo und warum wir eine Flasche Wasser bestellen und bezahlen wollten. Jeden Abend änderten sie ihr eigenes System oder die jungen Kellner schauten uns mit großen Fragezeichen an, bis wir irgendwann aufgaben. Die 6 Sterne gibt es für da Essen. Die Essenslogistik war nicht gut gelöst.

  • 1,0 von 6

Dreckiges Hotel mit kleinen Zimmern

Niyu (31-35) · Oktober 2020

Dreckige Zimmer, trotz mehrfacher Nachfrage Böden nicht ordentlich gereinigt, im ersten Zimmer Abfluss verstopft, Zimmer nach Kanalisation riechend, überall alte Haare und Dreck auf dem Boden, danach kleines, stickiges Zimmer für drei Personen, in dem man sich nur aneinander vorbeiquetschen kann, essen nicht lecker und jeden Tag das gleiche, auf Hygiene wird nicht geachtet, insbesondere nicht in COVID Zeiten auf das Tragen einer Maske, laute Musik bis 00:00 Uhr....

  • 5,0 von 6

Sehr schöne Anlage, aber ausbaufähiges Ambiente.

Ralf (56-60) · Oktober 2020

Sehr schöne weitläufige Anlage mit sehr alten Olivenbäumen. Alles sauber, aber eher lieblos ausgestattet. Zimmer schön renoviert. Essen schmeckt gut.,wurde aber aufgrund von Corona am Buffet serviert. Das hatte eher den Charme einer Kantine. Alles sehr lieblos angerichtet. Das Personal war aber sehr freundlich. Das All inclusiv ist überflüssig, da was da als Cocktails serviert wird ist unterirdisch. Kaffee gibt es nur aus Automaten.

  • 2,0 von 6
  • Zimmer
    1,0
  • Service
    2,0
  • Lage & Umgebung
    2,0
  • Gastronomie
    1,0
  • Sport & Unterhaltung
    1,0
  • Hotel
    2,0

Hier will man direkt wieder weg!

Denise (26-30) · Oktober 2020

Leider entspricht der derzeitige Zustand nicht den Bildern. Die negativen Bewertungen hier sind absolut zutreffend. Es ist unerklärlich, dass dieses Hotel die Landeskategorie von 5 Sternen trägt und hier mit 4 Sternen ausgezeichnet wird. Mit 2 bis 3 Sternen wäre es wohl zutreffender.... 95% Engländer in der Anlage, Essen grottenschlecht, Getränke ebenso, alles eher Masse statt Klasse.

Zimmer

Eine Sonne vergebe ich nur wegen der Lage und weil ich eben eine Sonne minimal vergeben muss. Wieder das positive zuerst. Wir hatten ein Zimmer in der 1. Etage des letzten Hauses (Richtung Strand). Wir hatten also Sicht auf den Messonghi Fluss und das Meer, sehr schön! Zudem konnten wir wegen der 1. Etage nachts die Türe zum Balkon bedenkenlos offen lassen. Das hätten wir bei Parterre sicherlich nicht gemacht. Auch gut war die Fliegentüre, denn es herrschte nahezu eine Mückenplage während unseres Aufenthaltes. Nun das negative: das Zimmer war total dreckig. Erst dachten wir, es wäre länger keiner mehr dadrin gewesen. Nach 4 Tagen kam das erste Mal die Zimmerreinigung. Anmerkung hier: an der Rezeption wurde uns gesagt, dass die Zimmerreinigung nur alle 4 Tage wegen Corona stattfindet. Vielleicht sollte es gerade deswegen öfter stattfinden?! Zumal es für ein Hotel, welches sich in dieser Sterne Kategorie sieht, absolut nicht angemessen ist! Nun nach 4 Tagen kam die Reinigung. Es wurde aber nichts gereinigt, lediglich die Handtücher wurden gewechselt. Dazu war in der Dusche Schimmel, sie war darüber hinaus undicht, es lief Wasser daraus. Im Zimmer befand sich noch ein dreckiger Kühlschrank. Ein Wasserkocher oder Ähnliches gab es nicht.

Lage & Umgebung

Das positive zuerst: bis zum Flughafen ist es nur eine gute halbe Stunde Transfer, auch andere Orte z.B. Korfu Stadt sind in 30 Minuten erreichbar. Bustransfer ist möglich, allerdings bietet sich ein Mietwagen an, der am besten (günstigsten) direkt am Flughafen gemietet werden kann. Direkte Ausflugsziele in der Nähe gibt es nicht. Sobald man die Hotelanlage verlässt wird es hässlich und dreckig.

Gastronomie

Absolut unterirdisch. Das Essen ist zum Einen auf Engländer ausgerichtet, d.h. es gab zum Frühstück fettige Würstchen, Bohnen usw. Das Frühstück gab es nur bis 10 Uhr. Danach konnte man an der Snackbar das „Langschläferfrühstück“ einnehmen. Das war allerdings kein richtiges Frühstück, sondern Kuchen, Nudeln und Pommes. Das Mittagessen und Abendessen war wenig abwechslungsreich. Viel undefinierbares, sehr fettig und alles schmeckte gleich. Also wir haben vermutlich hier eher abgenommen, weil es teilweise einfach nicht genießbar war. Von lecker mal ganz zu schweigen. Getränke waren absolut billig. Saft gab es nicht, nur etwas, was farblich so aussah, aber geschmacklich nur nach Süßstoff schmeckte. Dementsprechend waren die Cocktails ekelig. Der Wein wird gezapft?! Das sagt schon fast alles. Und der Kaffee kommt aus einer Nescafé Maschine. Mit dem eigentlichen Kaffee hat das nicht viel zu tun. Das zweite Restaurant hatte bei uns nie geöffnet und war dauerhaft geschlossen. Die Atmosphäre beim Essen glich einer Kantine. Es war total laut und ungemütlich. Dazu sind die Mitarbeiter oft mit dem lauten, klapprigen Geschirrwagen durch die Gegend gefahren. Das war zumindest zur Essenszeit ein No-Go. Wir haben meistens draußen gegessen, aber da muss man sich morgens und abends besser vorher mit Mückenspray einsprühen, da man sonst total zerstochen wird.

Sport & Unterhaltung

Fitnessraum ist vorhanden, Ausstattung eher dürftig und dreckig. Zeiten müssen vorher via App gebucht werden, wegen Covid. Angeblich wurde dieser nach der gebuchten Zeit gereinigt und desinfiziert. Haben wir nie gesehen und konnte man auch nicht sehen. Wellness-Angebote wie Massagen waren total überteuert. Bei den restlichen Angeboten wie Sauna und Hamam fragen wir uns bis heute wo das wohl sein soll?! Poolanlagen gibt es drei. Der Adult Pool war trotz Nebensaison immer bis auf die letzte Liege gefüllt. Viele Urlauber meinten schon morgens um 8 Uhr die Liegen reservieren zu müssen. Das Personal hat nichts gemacht. Der Whirlpool war immer sehr überfüllt und von morgens bis abends mit Engländern besetzt. Die haben dadrin geraucht und getrunken bis nichts mehr ging. Sehr unangenehm. Von Covid war hier keine Spur?!?! Angeblich sollten die Liegen jeden Tag gesäubert bzw. wegen Covid desinfiziert werden. Dies wurde während der Woche kein einziges Mal gemacht. Auch ohne Covid ein absolutes No-Go. Generell waren die Liegen und Schirme sowie die „Betten“ am Adult Pool sehr ungepflegt. Es hat sich schon sichtbar Schimmel gebildet, aber das scheint hier niemandem zu interessieren. Am Strand gab es die ersten beiden Tage noch Holzliegen vom Hotel. Auflagen konnte man dort angeblich (!) mieten. Das Häuschen war aber nicht besetzt sagte man uns an der Rezeption, sodass wir uns doch bitte auf die Liegen der anderen Tavernen legen sollten. Einen Tag drauf, am Tag 3 unseres Urlaubs wurden die Liegen dann eingesammelt vom Hotel. Es war ja schließlich 5 Tage später Saisonende und das Hotel wurde geschlossen. Absolutes Unding und No-Go. Sowas haben wir noch nie erlebt. Selbst die Tavernen Besitzer schüttelten den Kopf über das Verhalten des Hotels.

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
Temperatur
  • 14°
  • 14°
  • 16°
  • 19°
  • 24°
  • 28°
  • 31°
  • 31°
  • 28°
  • 23°
  • 19°
  • 15°
Wassertemperatur
  • 14°
  • 14°
  • 14°
  • 16°
  • 18°
  • 21°
  • 23°
  • 24°
  • 23°
  • 21°
  • 18°
  • 16°
Sonnenstunden
  • 4 h
  • 4 h
  • 5 h
  • 7 h
  • 9 h
  • 11 h
  • 12 h
  • 11 h
  • 9 h
  • 6 h
  • 5 h
  • 4 h