p.P. ab 37,- € (Günstigster Preis pro Nacht)
Park Hotel San Jorge
Park Hotel San Jorge
Park Hotel San Jorge
Park Hotel San Jorge
Park Hotel San Jorge
Park Hotel San Jorge
Park Hotel San Jorge
Park Hotel San Jorge
Park Hotel San Jorge
Park Hotel San Jorge
Park Hotel San Jorge
Park Hotel San Jorge
Park Hotel San Jorge
Park Hotel San Jorge
Park Hotel San Jorge
Park Hotel San Jorge
Park Hotel San Jorge
Park Hotel San Jorge
Park Hotel San Jorge
Park Hotel San Jorge
Park Hotel San Jorge
Park Hotel San Jorge
Park Hotel San Jorge
Park Hotel San Jorge
Park Hotel San Jorge
Park Hotel San Jorge
Park Hotel San Jorge
Park Hotel San Jorge
Park Hotel San Jorge

Park Hotel San Jorge

Spanien | Costa Brava | Calonge

Am Ortsrand, direkt oberhalb der Bucht Cap Roig mit grobsandigem Strand (über Treppe zu erreichen), ca. 20 Gehminuten zum Zentrum. Nach Girona ca. 45 km. Tennis ca. 100 m entfernt.

Park Hotel San Jorge

Spanien | Costa Brava | Calonge

Ihr Hotel

Lage

am Ortsrand, direkt oberhalb der Bucht Cap Roig mit grobsandigem Strand (über Treppe zu erreichen), ca. 20 Gehminuten zum Zentrum. Nach Girona ca. 45 km. Tennis ca. 100 m entfernt.

Hotel

Komfortabel, umgeben von Pinien, mit eleganter Atmosphäre. Restaurant, Café, Bar, Salon, Foyer, WLAN, Lift, Sonnenterrasse, Swimmingpool (25 x 15 m) mit Kinderbecken, Liegen und Sonnenschirmen, Parkplatz (ca. EUR 10 pro Tag).

Zimmeranzahl

121

Zimmer

geräumig und komfortabel mit Bad/WC, teils Föhn, Radio, Telefon, TV (ca. 2 deutschsprachige Programme), WLAN, Minibar, Safe, Klimaanlage (DB/EB Doppel-/Einzelzimmer). DAM Doppelzimmer mit Balkon und Meerblick. EZ = DZ (DB) zur Alleinbenutzung.

Sport

Sport (Sommer/Ganzjahr): Gegen Gebühr: Fitnessraum mit Meerblick, Fahrradvermietung.

Wellness

Gegen Gebühr: Spa, Sauna, Massagen.

Kinder

Inklusive: Kinderbecken.

Gut zu wissen

Die ideale Adresse für einen erholsamen Urlaub mit gehobenem Ambiente.

More inclusive

Vom 1.1. bis 28.4. und 8.10. bis 20.12. Parkplatz nach Verfügbarkeit.

Sparangebote

Frühbuchervorteil: 10% Ermäßigung bis 45 Tage vor Anreise für Aufenthalte vom 29.3.-20.6. und 15.9.-25.10. Spartermine: 7 = 6 Aufenthalte 29.3.-20.6., 15.9.-25.10. (Frühbuchervorteil und Spartermine nicht kombinierbar und nicht anwendbar auf Golfleistungen).

Kundeninformation

*Zuschlag für Festtagsessen am 24.12. bis 8 Jahre EUR xx, ab 9 Jahre EUR xx, am 31.12. bis 8 Jahre EUR xx, ab 9 Jahre EUR xx, wird pro Person/Aufenthalt bei Buchung von HP berechnet. Halbpension (H): + EUR XX. An-/Abreise: täglich. Mindestaufenthalt: 1 Nacht, 3 Nächte vom 12.4. bis 22.4., 29.5. bis 1.6. und 21.6. bis 14.9., 2 Nächte vom 30.12. bis 1.1. Ermäßigung im Zusatzbett: bis 8 Jahre 100%, ab 9 Jahre 25%. Hinweis: die Tourismusbeförderungsabgabe von Katalonien für alle Gäste ab 17 Jahre in Höhe von EUR 1 pro Person und Tag bis maximal 7 Nächte ist im Hotel zu entrichten.

Gültigkeitszeitraum

Diese Leistungsbeschreibung ist gültig vom 01.01.2019 bis 31.12.2019 (Jahreskatalog 2019).

Verpflegung

  • Frühstück: Buffet

Verpflegung

Frühstücksbuffet.

Karte

Calonge

am Ortsrand, direkt oberhalb der Bucht Cap Roig mit grobsandigem Strand (über Treppe zu erreichen), ca. 20 Gehminuten zum Zentrum. Nach Girona ca. 45 km. Tennis ca. 100 m entfernt.

Bewertungen

HolidayCheck
  • 87,5% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    5,0
  • 80 Bewertungen
  • Hotel
    5,0
  • Zimmer
    4,7
  • Service & Personal
    5,0
  • Lage & Umgebung
    5,8
  • Essen & Trinken
    4,7
  • Sport & Unterhaltung
    5,0

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 7 Bewertungen
  • 5,0 von 6
  • Hotel
    5,0

Fast 5 Sterne Hotel direkt am Strand

Oscar (41-45) · Oktober 2018

Trotz der großen Größe des Hotels ist es gut in die Umgebung integriert. Die Größe des Schlafzimmers war korrekt, mit gutem Blick auf das Meer. Das Badezimmer hatte fast keine Toilettenartikel..... Das Frühstück war abwechslungsreich und mit sehr guten Qualitätsprodukten. Sie boten eine große Menge an internationalen und lokalen Produkten für alle Arten von internationalen Geschmäckern. Das Hotel liegt gegenüber 2 Stränden (einer kleiner und der große von Platja d'Aro). Absolut empfehlenswert!

  • 3,0 von 6
  • Zimmer
    2,0
  • Lage & Umgebung
    5,0
  • Gastronomie
    3,0
  • Sport & Unterhaltung
    3,0
  • Hotel
    3,0

Nur für Spanier ...

Daniel (31-35) · August 2018

Etwas für Spanier. Sehr laut (bis 2 Uhr nachts...). Zur Entspannung nicht geeignet. Im allgemeinen nicht was wir unter 4 Sterne erwartet haben.

Zimmer

Super laut

Lage & Umgebung

Direkt am Strand. Die Strände selber eher eng und voll besucht.

Gastronomie

Nur Frühstücksbuffet gehabt. Auswahl groß, Qualität durchschnittlich.

Sport & Unterhaltung

Pool vorhanden, aber auch hier voll und laut.

  • 5,0 von 6
  • Zimmer
    5,0
  • Service
    5,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    5,0
  • Sport & Unterhaltung
    3,0
  • Hotel
    5,0

Schönes Hotel in Traumlage

Patrick (51-55) · August 2018

Die hervorragende Lage direkt oberhalb von zwei schönen Felsbuchten mit fantastischem Meerblick ist einmalig, die Anlage wunderbar für einen ruhig-entspannten Urlaub geeignet und guter Ausgangspunkt, die Costa Brava wie auch das Hinterland zu erkunden.

Zimmer

Die Zimmer waren dem Hotelstandard entsprechend eingerichtet (Mietsafe, Minibar, Wasserkocher), in unserem Fall war der Balkon fast größer als der Schlafraum mit schönem Meerblick.

Lage & Umgebung

Das Hotel ist wahrlich traumhaft gelegen, kurz vor dem Ortseingang von Platja d'Aro auch sehr ruhig. Wer unbedingt "Rummel" sucht, der muß ca. 1 km südwärts laufen in eine laut-bunte Einkaufs-Flaniermeile inklusive Dauer-Autostau. Das Hotel ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge nach Empurias, Cadaques, Barcelona, Girona usw.. Parkplätze sind vor dem Hotel rar, die auf dem Hotegelände (im Zeitalter der SUV) sehr eng und offiziell gebührenpflichtig (8 €/Nacht). Letztlich haben wir als Gäste diesen aber nicht bezahlen müssen.

Gastronomie

Wir hatten Halbpension gebucht. Das Frühstücksbuffet war umfassend und nicht zu bemängeln. Etwas unglücklich waren wir jedoch mit dem Abendmenü (sonst regulär 30 € ohne Getränke). Hier wurden im Wechsel nur drei Menükarten präsentiert mit je 5 Vorspeisen, 5 Hauptspeisen und 3 Desserts, die teils auch wieder mehrfach vorkamen oder sogar noch mit weiterem Aufpreis bis 20 € belegt wurden. Diese Auswahlbeschränkung wäre bei der Größe des Hotels ja als "Arbeitserleichterung" nachvollziehbar, parallel wurde aber im gleichen Restaurant von der Hälfte der Gäste "a la Carte" gegessen mit wesentlich größerem Angebot. In einem Hotel gleicher Kategorie am Gardasee hatten wir da eine sehr viel praktikablere Lösung erlebt: Freie Auswahl von der Karte von Vorspeise, Hauptspeise und Dessert. Qualitativ war das Essen am Abend gut, manchmal aber auch etwas banal (ein Cheeseburger als Hauptgang?). Auch atmosphärisch wären Verbesserungen möglich: Auf den Tischen keine Kerzen oder Tischdekoration, eine stets um die Tische streunende Katze oder (beim Frühstück) räuberische Möwen ...

Sport & Unterhaltung

Der Hotelpool hatte eine ausreichende Größe, trotz eigentlich ausreichend großer Freiflächen war aber das Liegenangebot zu gering (ja, es wurde wieder mal fröhlich "handtuchreserviert"). Zudem war die Zahl der Sonnenschirme zu gering, die zudem durch Verschraubung am Boden und fehlende Kippbarkeit kaum noch sinnvoll Schatten spenden konnten. Der Fitnessraum mit Meerblick ist zwar schön eingerichtet, aber dank Sonneneinstrahlung und ohne Klimaanlage viel zu heiß. Das Entertainment beschränkt sich auf wöchentliche Live-Musik (glücklicherweise, da der Sänger wohl mehr Ego als Qualität hatte), keine Tischtennisplatte, keine Darts, Poolbilliard o.ä.. Wir waren verwundert über die zahlreichen Gäste mit auch kleinen Kindern, denn im Hotel gibt es keinen Spielplatz o.ä., lediglich ein Kinderpool und eine zweistündiger Mini-Club mit Basteleien. Indiskutabel ist im Satellitenzeitalter ein TV-Set im Zimmwer mit 100 Speicherplätzen, die zur Hälfte auch noch mit Radiosendern belegt sind und wo sich letztlich nur drei deutschsprachige Privat-Sender finden (SAT 1, Pro Sieben, Kabel eins).

  • 6,0 von 6
  • Zimmer
    5,0
  • Service
    4,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    5,0
  • Hotel
    6,0

Super Lage - etwas gehobener

Karin (56-60) · Juni 2018

Wunderschön an der Steilküste gelegenes Hotel. Rechts und links vom Hotel Badebuchten mit sehr kleinen Kieseln, über Treppen zu erreichen. In einer Bucht gibt es einen EDEL-Kiosk, wo man trinken und gut Essen kann. Zimmer sind neu renoviert, unbedingt mit Meerblick buchen. Parkplatz muss für 8 € dazu gebucht werden. Hotel hat den Besitzer gewechselt - hierdurch haben sich kleine Änderungen beim Frühstück und Badutensilien ergeben. Pooltücher stehen kostenlos zur Verfügung. Sehr gut auch der Wasserkocher + Kühlschrank. Publikum (Ü 40) kein Jugendhotel, überwiegend Spanier und Franzosen.

Zimmer

Doppelbett, Matratze war sehr gut. Alte Möbel wurden mit weißer Farbe aufgehübscht, Bett bekam eine neue gepolsterte Umrandung - alles gut gelungen. Befüllte Minibar und Wasserkocher für Kaffee oder Tee + Klimaanlage. Balkon mit Tisch und 2 Stühlen. Zimmer 262 liegt etwas im Schatten , aber sehr ruhig. Im Hochsommer angenehm.

Lage & Umgebung

Lage + Aussicht sehr gut. Ca. 1 km zur Innenstadt + Läden - kann man laufen

Gastronomie

Beim Frühstück im Freien muss man auf die Möven achten, kommen sofort wenn der Tisch nicht besetzt ist. Aber ansonsten kein Problem.

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Temperatur

  • 13°
  • 14°
  • 16°
  • 18°
  • 21°
  • 25°
  • 28°
  • 28°
  • 25°
  • 21°
  • 16°
  • 13°

Wassertemperatur

  • 13°
  • 12°
  • 13°
  • 14°
  • 16°
  • 19°
  • 22°
  • 24°
  • 22°
  • 20°
  • 16°
  • 14°

Sonnenstunden

  • 4 h
  • 5 h
  • 6 h
  • 7 h
  • 8 h
  • 9 h
  • 10 h
  • 8 h
  • 6 h
  • 6 h
  • 5 h
  • 5 h

Ihr Reiseziel

Willkommen an der Costa Brava!

Der Name Costa Brava heißt übersetzt "Wilde Küste"; er verbildlicht die abwechslungsreiche Landschaft mit Felsenklippen, kleinen Buchten und weiten Sandstränden. Neben unberührter, wilder Natur finden sich gepflegte Strände für die Besucher der Costa Brava.

Die Costa Brava ist die nördlichste der spanischen Mittelmeerküsten. Wegen ihres milden Klimas ist sie eine der meistbesuchten Urlaubsregionen am Mittelmeer. Sie ist bekannt für ihre bezaubernde Landschaftskulisse sowie die beschaulichen und ursprünglichen Fischerdörfer. Die Costa Brava liegt wie die Costa Dorada in der Region Katalonien und erstreckt sich von Portbou an der französischen Grenze bis nach Lloret de Mar. Sie ist ein abwechslungsreicher Küstenabschnitt mit vielfältigen Freizeitangeboten und schillerndem Nachtleben, aber auch mit idyllischen Fischerdörfern und traditioneller Atmosphäre.

In ganz Katalonien gibt es beschauliche Dörfer, aber auch mittelalterliche Stätten wie zum Beispiel das Kloster Montserrat. Die autonome Region liegt im Nordosten der Iberischen Halbinsel zwischen dem Mittelmeer und den Pyrenäen.

Der Stolz der Katalanen auf ihre eigene kulturelle Identität ist allgegenwärtig: Sie fühlen sich nicht als Spanier, sondern als Katalanen. Die Katalanen haben eine eigene Sprache (Katalanisch), die sich von der spanischen Sprache (Kastilisch) unterscheidet. Kastilisch ist dem romanischen Zweig der indogermanischen Sprachen zuzuordnen, während Katalanisch zur Familie der romanischen Sprachen gehört. Bereits die Römer spielten hier eine wichtige Rolle, sie gründeten auf ihrer Reise in den Süden des spanischen Königreiches etliche Häfen. Die bedeutendste Stadt aus dieser Zeit ist Tarragona. Das Archäologische Ensemble von Tárraco steht seit 2000 auf der der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Zwischen Meer und Gebirge eingebettet liegen in der Provinz Tarragona mittelalterliche Klöster, Burgen und Kirchen und ursprüngliche, versteckte Dörfer sowie die Hauptstadt Girona mit ihrem historischen Zentrum. Eine modernere Sehenswürdigkeit an der Costa Brava ist das Teatre-Museu Dalí in Figueres.

Die beliebteste Freizeitbeschäftigung an der Costa Brava ist der Wassersport. Ob Segeln, Surfen, Tauchen oder Baden, hier findet sich für jeden etwas. Das landschaftlich reizvolle Landesinnere eignet sich nicht nur für Kulturausflüge, sondern ist zudem hervorragend geeignet zur sportlichen Betätigung wie Radfahren, Golfen oder Wandern.

Orte

Das bezaubernde Fischerdorf Cadaqués mit seiner weißgetünchten Altstadt liegt an einer tiefen Bucht und ist von bewaldeten Hügeln umgeben. Etwas oberhalb befindet sich die Santa María-Kirche, von der man einen grandiosen Ausblick genießen kann. Namhafte und weltbekannte Künstler wie René Magritte, Pablo Picasso, Salvador Dalí und Henri Matisse schätzten die einzigartige Atmosphäre dieses ursprünglichen und beschaulichen Ortes und machten Cadaqués zu einer wahren Künstlerkolonie. In der Villa von Dalí können die Arbeitsräume, die Bibliothek und die privaten Räume besichtigt werden.

Der beliebte Urlaubsort Calella erstreckt sich auf drei Kilometern zwischen den goldgelben Sandstränden und den Ausläufern des Berges Montnegre. Durch die mehrfach ausgezeichnete Qualität der Strände entwickelte sich Calella zu einem der attraktivsten Urlaubsziele an der Costa Brava. Das Klima ist stets mild. Ein Wahrzeichen Calellas ist der höher liegende Leuchtturm, der die gesamte Küste dominiert.

Der Urlaubsort Empuriabrava überrascht wegen seiner außergewöhnlichen Bauweise: Anstelle von Straßen befinden sich überall schiffbare Kanäle mit einer Gesamtlänge von mehr als 30 Kilometern. Wer möchte, kann direkt von der Haustür aus den unterschiedlichen Wassersportarten wie Surfen, Schwimmen, Paddeln oder Segeln nachgehen. Empuriabrava bietet weitläufige, breite, weiße Sandstrände. Besonders der Strand am Golf von Roses ist für Familien mit Kindern prädestiniert, da der Sandstrand flach ins Meer abfällt.

Im Hinterland der Costa Brava liegt Figueres (ca. 45.000 Einwohner). Die Stadt ist geprägt von Bürgerhäusern aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Weltruhm erlangte Figueres jedoch durch das Wirken ihres berühmten Sohnes Salvador Dalí (* 11. Mai 1904). Dem Surrealisten ist das im Stile Dalís erbaute Museum "Teatre Museu Dalí" gewidmet. Hier sind mehrere seiner Meisterwerke zu bewundern.

Die katalanische Provinzhauptstadt Girona liegt an vier Flüssen. Sie ist eine der größeren Städte (über 99.000 Einwohner) an der Costa Brava und befindet sich im Tal des Flusses Ter an den Mündungen des Güell, des Galligants sowie des Onyar. Der alte und der neue Stadtteil Gironas sind durch den Onyar voneinander getrennt. In der sehenswerten historischen Altstadt begegnet man zahlreichen Baustilen aus unterschiedlichen Epochen. Interessant sind auch die arabischen Bäder ("Banys Arabs"), die auf den Resten der Grundmauern einer früheren arabischen Badeanstalt errichtet wurden.

Das international vor allem bei jungen Urlaubern beliebte Lloret de Mar (37.000 Einwohner) ist von einer reizvollen, von beeindruckenden Granitfelsen geprägten Landschaft umgeben. Der Ort verfügt über einen historischen Ortskern und weitläufige Sandstrände. Sehenswert ist das Denkmal für die Seemannsfrau von Ernest Maragall. Lloret de Mar ist das größte Touristenzentrum der Costa Brava.

Santa Susanna ist ein Urlaubsort mit lebhafter Atmosphäre. Hier werden zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten und sportliche Aktivitäten angeboten. Die ansehnliche Promenade lädt zum Bummeln und Verweilen ein. Einen typisch spanischen Wochenmarkt kann man im zwei Kilometer entfernt liegenden Malgrat de Mar besuchen.

Tossa de Mar ist ein sehr beliebtes Seebad an der Costa Brava. Hier befindet sich eine reizende, unter Denkmalschutz stehende Altstadt mit unzähligen verwinkelten Gassen.

Wissenswertes

Regionsname:

Costa Brava

Sprachen:

Spanisch. Englisch und Deutsch werden in den Urlaubsgebieten gut verstanden.

Währung:

Die Währung an der Costa Brava ist der Euro.

Strom:

220 Volt, 50 Hertz

Auskunft:

Turespaña - Spanisches Fremdenverkehrsamt in Deutschland, Myliusstraße 14, D-60323 Frankfurt, Telefon: +49 (0) 69 - 725 033. Turespaña - Spanisches Fremdenverkehrsamt in Österreich, Walfischgasse 8, A-1010-1 Wien, Telefon: +43 (0) 1 - 512 95 80. Internetadresse: www.tourspain.es.

Einreise:

Spanien ist Teilnehmer am so genannten Schengener Abkommen. Daher finden keine Passkontrollen bei der Einreise mit dem Auto statt. Gültige Ausweispapiere sind dennoch mitzuführen. Seit dem 26. Juni 2012 benötigen alle Kinder ab der Geburt bei Grenzübertritt ein gültiges Reisedokument mit Lichtbild.

Reisen mit Haustieren:

Wer mit seinem Haustier in ein anderes EU-Land reist, muss einen EU-Heimtierausweis mitführen, der das Tier als gegen Tollwut geimpft ausweist.

Mautgebühren:

Sämtliche Autobahnstrecken, Tunnels und Brücken in Spanien sind gebührenpflichtig. Die Gebühren zählen zu den höchsten in Europa, pro 100 Autobahnkilometer sind etwa acht Euro für PKW fällig. Gezahlt werden kann in bar oder mit Kreditkarte. Bitte beachten Sie, dass auch die Straßen in Frankreich mautpflichtig sind.

Höchstgeschwindigkeiten:

In Spanien gelten - sofern nicht anders ausgeschildert - folgende Höchstgeschwindigkeiten für PKW: 50 km/h innerorts, 90 km/h außerorts, 100 km/h auf Schnellstraßen, 120 km/h auf Autobahnen; für Wohnmobile und Gespanne: 50 km/h innerorts, 70 km/h außerorts, 80 km/h auf Schnellstraßen, 90 km/h auf Autobahnen.

Promillegrenze:

0,5

Sonstige Verkehrsbestimmungen:

Im PKW besteht Anschnallpflicht auf allen Sitzen. Motorradfahrer und Beifahrer müssen Helme tragen. Das Telefonieren mit dem Mobiltelefon ist während der Fahrt nur über Freisprechanlage gestattet. In Spanien gilt die so genannte Warnwestenpflicht. Motorräder müssen mit Abblendlicht fahren. Gelbe Linien am Fahrbahnrand bedeuten absolutes Parkverbot.

Sehenswertes

Calella:

Der Urlaubsort Calella bietet in seinem historischen Ortsteil einige Sehenswürdigkeiten, die sich zumeist rings um die Santa María-Kirche befinden. Diese wurde im klassizistischen Stil gebaut, verfügt aber über ein barockes Portal. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten zählen die Kapellen San Quirze und Santa Julita sowie die Casa de los Salvador aus dem 14. Jahrhundert und die Casa Sivilla aus dem 16. Jahrhundert.

Benediktinerkloster Sant Pere de Rodes:

In der Nähe von Empuriabrava - im Naturpark Cap de Creus - kann man das altertümliche Benediktinerkloster Sant Pere de Rodes besichtigen. Es erhebt sich über den Berg von Port de la Selva und gilt als Wiege der katalanischen Romanik. Das Benediktinerkloster wurde zum Schutz vor Übergriffen von Mauren und Piraten gebaut. Die gewaltigen Mauern der wehrhaften Klosteranlage sind ein beeindruckender Anblick. Die erste urkundliche Erwähnung des Klosters stammt aus dem Jahr 878.

Teatre-Museu Dalí:

Hauptattraktion der Stadt Figueres ist das Teatre-Museu Dalí. Es wurde 1974 nach den Plänen und Vorstellungen von Salvador Dalí errichtet. Der Name Teatre-Museu Dalí lässt schon vermuten, dass es sich bei diesem Gebäude um das ehemalige Stadttheater aus Dalis Kindheitstagen handelt.

Kathedrale von Girona:

Besonders sehenswert in Girona ist die Kathedrale, sie ist ein bauliches Meisterwerk. Durch die rund 300-jährige Bauzeit (etwa 1300 bis 1600) der Kathedrale sind an ihr Stilelemente verschiedener Epochen wie zum Beispiel aus der Gotik und der Renaissance zu erkennen. Auch das Museum mit seinen Raritäten lohnt einen Besuch.

Kloster Montserrat:

Bereits im Jahre 888 wurde das auf dem gleichnamigen Berg gelegene Kloster (721 Meter) erstmals urkundlich erwähnt. Im Benediktinerkloster Montserrat befinden sich bedeutende religiöse Kunstschätze wie das katalanische Nationalheiligtum, die schwarze Madonnenstatue "Unsere Liebe Frau von Montserrat". Etwa 80 Mönche leben heute dort. Vom Kloster aus hat man eine fantastische Aussicht auf die reizvolle Landschaft der Umgebung.

Kloster von Poblet:

Zu den bedeutendsten Exemplaren der katalanischen Sakralarchitektur gehört das Kloster von Poblet. Die Zisterzienserabtei war eine der größten in ganz Spanien. Besondere Bedeutung erlangten die Bibliothek und die zentral gelegene Kirche aus dem 12. Jahrhundert. Von der UNESCO wurde die ehemalige Zisterzienserabtei 1991 in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Lesenswertes

DuMont direkt Reiseführer Costa Brava.

Ulrike Wiebrecht, Dumont Reiseverlag, 2018. Guter Kompaktreiseführer mit kurzen Texten. Ideal für Lesefaule, die aber nichts verpassen möchten.

Katalonien Reiseführer Michael Müller Verlag: Individuell reisen mit vielen praktischen Tipps.

Thomas Schröder, Müller (Michael), 2018. Tolles Reisehandbuch mit ausführlichen, ehrlichen Texten und zahlreichen Hinweisen und Tipps. Ideal für alle, die auch einen Abstecher nach Barcelona oder zur Costa Dorada planen und gerne lesen.

Costa Brava: Reisehandbuch mit vielen praktischen Tipps.

Thomas Schröder, Müller (Michael), 2018. Sehr gutes Reisehandbuch mit detaillierten Informationen und ausführlichen, ehrlichen Texten. Mit zehn ausgewählten Wanderrouten und einem Kapitel zu Barcelona.

Reisen mit Kindern

Wenn Sie mit Ihren Kindern Urlaub an der Costa Brava machen, dann bietet sich als Erholung von der Sonne und dem Strand auch ein Städtetrip ins nahe gelegene Barcelona an. Hier gibt es jede Menge Unterhaltung und Sehenswürdigkeiten für die ganze Familie. Besuchen Sie das riesige "L'Aquàrium" mit 35 einzelnen Becken oder das IMAX-Kino zwischen den zahlreichen Sehenswürdigkeiten.

Eine geeignete Möglichkeit, einen abwechslungsreichen Urlaubstag zu verbringen, ist ein Besuch im riesigen Aquapark "Aqua Brava", der nur wenige Kilometer von Empuriabrava entfernt liegt. Im Aqua Brava befinden sich zahlreiche, spektakuläre Attraktionen. Das große Wellenbad und die erfrischende Kinderlagune mit Wasserfällen, Minirutschbahnen und verschiedenen Kletterspielen bereiten grenzenlosen Badespaß.

Bei Lloret de Mar befindet sich das Erlebnis-Schwimmbad "Water World". Hier wurde besonders auf die Bedürfnisse von Kindern und Familien Rücksicht genommen, da es über eine familiengeeignete Infrastruktur verfügt und aufmerksames Personal auf die Kleinen aufpasst. Auch die zahlreichen Einrichtungen wie die Familienlagune, Kinderplanschbecken, Picknickzonen und Attraktionen wie Raftingflüsse, Riesenrutschen und Bungee-Springen bieten einen abwechslungsreichen und vergnüglichen Aufenthalt.

Erkundigen Sie sich auch an der Rezeption über die angebotenen Kinderaktivitäten Ihres Hotels.