Lambrechterhof - Das Naturparkhotel
Lambrechterhof - Das Naturparkhotel
Lambrechterhof - Das Naturparkhotel
Lambrechterhof - Das Naturparkhotel
Lambrechterhof - Das Naturparkhotel
Lambrechterhof - Das Naturparkhotel
Lambrechterhof - Das Naturparkhotel
Lambrechterhof - Das Naturparkhotel
Lambrechterhof - Das Naturparkhotel

Lambrechterhof - Das Naturparkhotel

Österreich | Steiermark | St. Lambrecht
  • Wellness
  • Golf
  • Unterhaltung
  • Internet
  • Sport

Ruhig und zentral, zum Zentrum mit Einkaufsmöglichkeiten ca. 100 m. Höhe Hotel: 1.028 m.

Lambrechterhof - Das Naturparkhotel

Österreich | Steiermark | St. Lambrecht

Ihr Hotel

Ort

St. Lambrecht

Landeskategorie

4 Sterne.

Lage

Ruhig und zentral, zum Zentrum mit Einkaufsmöglichkeiten ca. 100 m. Höhe Hotel: 1.028 m.

Verkehrsanbindung

Nächster Bahnhof: Mariahof (ca. 7 km).

Vorteilskarte

Murtal Card

Die Karte beinhaltet zahlreiche Ermäßigungen, z.B. für Eintritt in diverse Museen, Hallenbäder, für Stadtführungen und Bergbahnfahrten (Aushändigung vor Ort im Hotel, Änderungen vorbehalten).

Ausstattung

Das im Atrium-Stil angelegte Hotel mit 106 Zimmern ist eine gelungene Kombination aus Tradition und Moderne. Empfangsbereich mit Rezeption, Lobby, Lounge mit Bar, Restaurant mit Panoramablick, Frühstücksraum, Stube, Wintergarten und Lift. Parkplatz ohne Gebühr (nach Verfügbarkeit). Tiefgarage ca. € 5/Tag.

Zimmer

Großzügig und modern, mit Telefon, Kabel-TV, Safe (ohne Gebühr), Minibar, Föhn, Dusche oder Bad.

DZS/FZ

Zusätzlich mit Balkon.

Kinder

Spielzimmer mit Tischtennis und Tischfußball (teilweise gegen Gebühr). Hochstuhl und Babybett ohne Gebühr (auf Anfrage).

Wellness

Lichtdurchfluteter Wellnessbereich mit Hallenbad, Sauna, Dampfbad, Ruheraum mit Relaxbetten und Farbtherapie. Infrarotkabine, Erlebnisdusche. Gegen Gebühr: Massagen, Solarium und Beauty & Kosmetik.

Sport inklusive

Fitnessraum. 1x wöchentlich geführte Wanderung.

Pluspunkte

  • Hunde willkommen: Für jeden Hund gibt es einen eigenen Hundekorb und einen Fressnapf, ein Willkommensgeschenk und den nahe gelegenen Teich zum Baden
  • Umweltbewusst und nachhaltig: Das Hotel legt großen Wert auf Produkte der Region

Tipps & Hinweise

Öffentliches Freibad in ca. 500 m. Golfplätze in der näheren Umgebung. Kurtaxe zahlbar vor Ort. Haustier ca. € 10/Tag.

Verpflegung

Halbpension.

Reichhaltiges Frühstücksbuffet mit Bioecke, Jause mit Kuchen oder Snack, abends Buffet (teilweise Menü).

Ihre Vorteile

  • WLAN ohne Gebühr (in den öffentlichen Bereichen)

St. Lambrecht

Ruhig und zentral, zum Zentrum mit Einkaufsmöglichkeiten ca. 100 m. Höhe Hotel: 1.028 m.

Bewertungen

HolidayCheck
  • 84,9% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    5,2
  • 522 Bewertungen
  • Hotel
    5,2
  • Zimmer
    5,4
  • Service & Personal
    5,2
  • Lage & Umgebung
    5,5
  • Essen & Trinken
    4,9
  • Sport & Unterhaltung
    5,2

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 100 Bewertungen
  • 6,0 von 6
  • Zimmer
    6,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    6,0
  • Sport & Unterhaltung
    6,0
  • Hotel
    6,0

Kulinarischer Hochgenuss in der steirischen Bergwe

Sandra (41-45) · Oktober 2019

Kulinarischer Hochgenuss in der steirischen Bergwelt - Traumurlaub Sehr familienfreundlich! Wir kamen mit Hund und Kinder und werden bestimmt wieder kommen. Danke für diese unglaubliche Gastfreundschaft. So was hatten wir noch nie zuvor.

  • 6,0 von 6
  • Zimmer
    6,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    5,0
  • Sport & Unterhaltung
    5,0
  • Hotel
    6,0

Das Hotel ist absolut zu empfehlen, gerne wieder.

Rainer (51-55) · Oktober 2019

Tolle Urlaubswoche , sehr schönes, gepflegtes Hotel mit einer netten Atmosphäre. Sehr aufmerksames Personal, welches bemüht war, jeden Wunsch zu erfüllen. Wanderungen vom Hotel aus sehr gut möglich. Aufgrund einer Autopanne wurde es uns ermöglicht, 2 Tage später ohne zusätzliche Kosten anzureisen. Danke für die netten Telefonate an Herrn Moser von der Rezeption !!!

  • 5,0 von 6
  • Zimmer
    6,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    5,0
  • Gastronomie
    2,0
  • Sport & Unterhaltung
    5,0
  • Hotel
    5,0

Schöner Kurzurlaub - aber enttäuschendes Essen

Sissy (31-35) · Oktober 2019

Wir haben einen schönen Kurzurlaub verbracht, das Hotel ist ausgesprochen schön hergerichtet, sauber und ordentlich. Besonders hervorzuheben ist das durchweg super freundliche, hilfsbereite und nette Personal. Wünsche wurden sofort erfüllt, Mängel sofort abgestellt, wirklich sehr zuvorkommend, toll! Der Wellnessbereich ist top ausgestattet und lädt absolut zum wohlfühlen&entspannen ein, nur leider ist das Wasser im Pool so kalt das man darin zwar zügig schwimmen, sich aber ansonsten nicht aufhalten kann, das trübt etwas den Erholungsfaktor. Die Hundefreundlichkeit fanden wir prima, wenngleich wir keinen Hund haben und auch die gute Seele des Hauses "Staubi" ist ganz entzückend. Grundsätzlich haben wir uns sehr wohlgefühlt und können, abgesehen von dem weiter unten ausführlich bemängelten Punkt "Essen", das Hotel absolut empfehlen.

Gastronomie

Sehr enttäuscht wurden wir vom Essen, von hochwertiger Haubenküche leider keine Spur, das angebotene Abendbuffet war komplett eintönig, einfalls- und geschmacklos. Vier Abende lang gab es die komplett gleichen Salate, 2x labbrige Kartoffelecken, 2x genauso labbrige Kroketten, anstatt ordentlich gekochter Soßen gab es BBQ Ketchup, Fleisch war meist so tot gebraten das man es als ungenießbar bezeichnen muss. Lediglich die Suppen waren fast durchgängig gut. Die Produkte wirkten meist qualitativ hochwertig, umso enttäuschender das die Küche damit offenbar nichts anzufangen weiß. Man hatte den Eindruck das alles möglichst einfach und aufwandsarm gehalten werden musste (Zeit-/Personalmangel aufgrund der Nebensaison?). Beim Frühstück war zumindest die Auswahl besser und umfangreicher, aber dennoch gab es zu 90% die gleichen Dinge, die auch mehre Tage lang aufgetragen wurden und am ersten Tag gab es nicht einmal frisch aufgebackene Semmeln, sondern die Gummivariante. Da die bisherigen Bewertungen eine andere Sprache sprechen, können wir nur vermuten das der eigentliche Küchenchef, angesichts der Nebensaison, womöglich nicht zugegen ist und das Ganze daher von einer Aushilfe betreut wird, wir wissen es nicht, hatten aber sehr viel mehr Qualität in diesem Bereich erwartet. In jedem Fall ist die Küchenleistung aktuell einem so schönen Hotel nicht würdig. Sehr schade!

  • 2,0 von 6
  • Zimmer
    4,0
  • Service
    2,0
  • Lage & Umgebung
    4,0
  • Gastronomie
    1,0
  • Sport & Unterhaltung
    5,0
  • Hotel
    2,0

Personalnotstand im Service

Katharina (41-45) · Oktober 2019

Leider sehr gefreut aber leider unter unseren Erwartungen. Im Grunde wäre es hier nett - Personal fehlt jedoch überall - daher eher nicht zu empfehlen momentan!

Zimmer

Schöne Zimmer - Aufräumerin kam um 14.30 Uhr erst.

Lage & Umgebung

Schöne Lage ! Netter Ort !

Gastronomie

Ich empfehle beim Abendessen mit dem Dessert zu beginnen und sich zum Hauptgericht und zur Suppe/Vorspeise vorzuarbeiten. So hat man die Garantie eventuell nicht vor „abgefressenen“ und leeren Tablet oder Töpfen zu stehen. Mein Sohn hat zum Beispiel 30 min auf Frittaten warten müssen. So ging es dann weiter mit jedem Gang - Nachschub kam ewig nicht. Viele Gäste warten mit ihren Schüsseln und Tellern und man wird ständig vertröstet. Getränkeaufnahme dauert auch ewig weil zu wenig Personal. An beiden Abenden die gleiche Katastrophe beim Essen.

Sport & Unterhaltung

Pool und Wellnessbereich ist sehr nett

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Temperatur

  • 11°
  • 16°
  • 21°
  • 24°
  • 26°
  • 26°
  • 21°
  • 15°

Ihr Reiseziel

Berge, Abenteuer und grüne Landschaften - Herzlich willkommen in der Steiermark!

Die Steiermark ist das zweitgrößte der neun österreichischen Bundesländer. Sie grenzt an die Bundesländer Oberösterreich, Niederösterreich, Salzburg, Burgenland und Kärnten sowie im Süden an Slowenien. Das Gebiet umfasst sowohl hochalpine Regionen als auch Hügelland und geht im Südosten in die ungarische Tiefebene über. Die Steiermark liegt südlich der Alpen, was ein sehr mildes Klima, im Vergleich zum restlichen Österreich, bewirkt.

Den Beinamen das grüne Herz Österreichs verdankt die Steiermark ihren weiten Wäldern, Weiden und Wiesen. Auch sonst hält diese Farbe die unterschiedlichsten Landschaften fast wie ein Leitmotiv zusammen. Grün sind die Baumzonen hoch über dem Ennstal ebenso wie das südliche Weinland, wo die Reben in steilen Höhen wachsen. Pappeln und Orangenbäume gedeihen hier und im Kurpark von Bad Gleichenberg, was der Steiermark einen geradezu mediterranen Reiz verleiht.

In der Steiermark wird schon seit Jahrzehnten Wein angebaut, der zu den Aushängeschildern der "Kultur aus Österreich" zählt. Mittlerweile ist die Qualität der steirischen Weine auch weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Die berühmteste lokale Spezialität der Steiermark ist das kulinarisch hoch geschätzte Kürbiskernöl.

Die Steiermark ist ein wahres Eldorado für Bergwanderer und Almgenießer. Das Bundesland weist eine kontrastreiche Landschaft auf: Weite Wiesen und Wälder, schöne Berglandschaften und romantische Seen laden den Urlauber zum Erholen und Genießen ein. Die Gegend um das Ausseer Land spiegelt das Landschaftsbild der Steiermark wider. Hier findet man eine wahre Urlaubsidylle. Die kleinen Orte mit ihren blumengeschmückten Holzhäusern und grünen, saftigen Wiesen liegen rund um den See, in dem sich die mächtigen Bergmassive spiegeln.

In der kalten Jahreszeit lädt die Steiermark Skifahrer zu winterlichem Hochgenuss ein. 865 Pistenkilometer mit perfekt präparierten Skipisten und garantierter Schneesicherheit durch modernste Beschneiungsanlagen machen die Skigebiete der Steiermark zu einem wahren Winterparadies. Von sanften Abfahrten für Anfänger über Hänge für den Fortgeschrittenen bis zu anspruchsvollen Pisten reicht das Angebot für den Wintersportler. In zahlreichen Skischulen kann der Urlauber die ersten Schwünge des Skifahrens erlernen. Am Abend, nach einem sportlichen Tag, wenn die Sonne hinter den Bergen versinkt, ist auf den 29 Nachtpisten und zahlreichen Skihütten noch lange nicht Feierabend.

Orte

Die Hauptstadt Graz ist mit etwa 284.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Österreichs. Die in 17 Stadtbezirke gegliederte Stadt hat zahlreiche Auszeichnungen bekommen. So ist die Grazer Altstadt 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt worden, 2001 wurde Graz zur ersten Menschenrechtsstadt in Europa gekrönt und zwei Jahre später wurde sie Kulturhauptstadt Europas. Mit etwa 60.000 Studenten, die sich an zahlreichen Universitäten und Hochschulen verteilen, ist Graz nach Wien die zweitgrößte Universitätsstadt Österreichs. Jeder sechste Einwohner studiert hier. Graz bietet seinen Besuchern ein vielfältiges kulturelles Angebot. Die meisten Sehenswürdigkeiten befinden sich in der Altstadt, die nicht nur die gesamte innere Stadt bedeckt, sondern auch noch über die Bezirksgrenzen hinausgeht. Im Kern befindet sich der Schlossberg, der zwischen 1125 und 1809 eine Festung war, die nie eingenommen wurde. So steht sie im Guinness-Buch der Rekorde als stärkste Festung aller Zeiten. Einige Festungsanlagen und Bauwerke, zum Beispiel das Wahrzeichen von Graz, der Uhrturm von 1570, sind noch erhalten geblieben. Die meistbesuchte Sehenswürdigkeit von Graz, das Schloss Eggenberg, befindet sich nicht in der Grazer Altstadt sondern am westlichen Stadtrand.

Im Ennstal, an der Einmündung des Talbach in die Enns, liegt Schladming, ein international beliebter Ferienort und Skiparadies. Der Ort ist im Sommer als auch im Winter eine Reise wert, wenngleich das Gros der Besucher der kälteren Jahreszeit den Vorrang gibt. Seit der Erschließung des Ennstals mit einer Eisenbahnlinie im Jahr 1875 begann der Aufstieg zum Tourismus- und Wintersportzentrum. Auch im Sommer kommen Aktivurlauber beim Wandern, Mountainbiking, Paragliding, Klettern und Schwimmen voll auf ihre Kosten. Daher ist der Tourismus auch der wichtigste Wirtschaftssektor in Schladming. Kulturbegeisterte können in der Stadt Kirchen, das Stadtmuseum und das Rathaus besichtigen.

Ganz im Süden, zwischen den Flüssen Mur und Sulm, liegt die Stadt Leibnitz. Sie gilt vor allem als Wein-, Kultur- und Einkaufsstadt und wird gerne das "Tor zum steirischen Weingebirge" genannt. Dies liegt zum einen an der verkehrsgünstigen Lage, zum anderen an den zwei "Weinlandtorhütern": Im Westen wird die Stadt vom Schloss Segau und im Süden durch die Wallfahrtskirche am Frauenberg beschützt. Am Abend öffnen die Buschenschankbetriebe im steirischen Weinland ihre Pforten und bieten neben hauseigenem Wein auch kalte Köstlichkeiten an.

Murau ist die Hauptstadt des gleichnamigen Bezirkes in der Obersteiermark. Ihre Geschichte wird im anmutigen Stadtbild mit unzähligen Bauten aus dem Mittelalter und zeitgenössischer Architektur greifbar. Ausstellungen, Museen und historische Denkmäler können besichtigt werden. Neben historischen Attraktionen ist Murau auch Austragungsort von Skiweltcup-Veranstaltungen.

Im steirischen Salzkammergut liegt der Ort Bad Mitterndorf, der im Norden vom mächtigen Bergmassiv des Toten Gebirges begrenzt ist. Der Ort ist das ganze Jahr über gut besucht, was er seinem ausgezeichneten Ruf als heilklimatischer Kurort verdankt. Bad Mitterndorf verfügt über modern ausgestattete Thermalschwimmbäder und Kuranlagen. Auch lohnt sich der Besuch der gotischen Pfarrkirche St. Margaretha. Im Winter locken die tollen Pisten auf der Tauplitzalm sowie die höchste Natur-Skiflugschanze der Welt am Kulm.

Wissenswertes

Region:

Steiermark

Landeshauptstadt:

Graz

Verwaltung:

Die Steiermark ist eines der neun Bundesländer Österreichs.

Lage und Klima:

Die Steiermark liegt südlich der Alpen in Österreich. Das Gebiet umfasst sowohl hochalpine Regionen (Obersteiermark) als auch Hügelland (Ost-, Weststeiermark) und geht im Südosten in die ungarische Tiefebene über. Das Klima ist, abgesehen vom Bergland, im Vergleich zum restlichen Österreich sehr mild.

Höchste Erhebung:

Der Dachstein ist mit 2.995 Metern der höchste Berg in der Steiermark.

Fläche:

Die Steiermark hat eine Fläche von 16.401 km².

Bevölkerung:

Die Steiermark hat etwa 1.237.000 Einwohner.

Sprachen:

Deutsch

Währung:

Die Währung in der Steiermark ist der Euro.

Maße und Gewichte:

In der Steiermark gilt das metrische Maß- und Gewichtssystem.

Strom:

230 Volt, 50 Hertz. Die Mitnahme eines Adapters ist nicht notwendig.

Zeitunterschied:

In der Steiermark gilt die Mitteleuropäische Zeit (MEZ).

Auskunft:

Österreich Werbung Deutschland GmbH, Klosterstraße 64, D-10179 Berlin, Telefon: +49 (0) 30 - 213 66 73, E-Mail: urlaub@austria.info, Internetadressen: www.austria-tourism.at, www.steiermark.com.

Einreise:

Österreich ist Teilnehmer am so genannten Schengener Abkommen. Daher finden keine Passkontrollen bei der Einreise mit dem Auto statt. Gültige Personaldokumente sind dennoch mitzuführen. Seit dem 26. Juni 2012 benötigen alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland ein eigenes Reisedokument.

Gesundheit:

Impfvorschriften und gesundheitliche Bedingungen können sich kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite Ihres Reiseveranstalters und konsultieren Sie rechtzeitig vor Reiseantritt Ihren Hausarzt.

Sehenswertes

Grazer Dom:

Die Domkirche stammt aus jener Zeit, als Graz Kaiserstadt war. Mitte des 15. Jahrhunderts ließ sie Kaiser Friedrich III. in Graz errichten. Im Laufe der Geschichte wurde das Gotteshaus mehrfach umgestaltet. 1786 wurde die Kirche zum Dom erhoben. Beeindruckend ist das 1485 von Thomas von Villach geschaffene "Landplagenbild", das die Gottesplagen veranschaulicht. Der Innenraum der Domkirche wirkt sehr imposant, was unter anderem an dem schönen, barocken Marmoraltar liegt.

Schloss Eggenberg:

Im Westen der Landeshauptstadt Graz befindet sich das Schloss, das unter Johann Ulrich von Eggenberg 1623 nach dem Vorbild des spanischen Escorial ausgebaut wurde. Steiermarks bedeutendste barocke Schlossanlage zählt mit ihrer erhaltenen Ausstattung, dem weitläufigen Landschaftsgarten sowie mit den im Schloss untergebrachten Sammlungen zu den wertvollsten Kulturgütern Österreichs und ist die größte und bedeutendste barocke Schlossanlage der Steiermark. Die prächtig ausgestatteten Prunksäle sind der Höhepunkt jeden Besuches. Auch der schöne Landschaftspark und der Arkadenhof sind sehenswert.

Lurgrotte:

Nördlich von Graz befindet sich die Lurgrotte, die schönste und tropfsteinreichste Schauhöhle Österreichs. Durch sie hindurch fließt der Lurbach von Semriach hinab in das Murtal. 1894 wurde die Höhle entdeckt. Es wurden steinzeitliche Funde gemacht, die eine Besiedlung um 8000 v. Chr. belegen. Heute kann man das labyrinthisch verzweigte, märchenhafte Höhlensystem auf gut ausgebauten, romantisch beleuchteten Wegen bei Führungen bewundern.

Österreichisches Freilichtmuseum Stübing:

Auf einem Areal von 60 Hektar befindet sich das einzigartige Freilichtmuseum, in dem man Gehöfte, Schmieden, Sägewerke und Köhlerhütten besichtigen kann. Die Gebäude sind als "Miniatur-Österreich" den wirklichen geographischen Verhältnissen entsprechend nach Bundesländern angeordnet.

Mariazell:

Mariazell ist die meistbesuchte Wallfahrtsstätte Österreichs. Sie wird von der mächtig über dem Ort thronenden Basilika mit ihren drei Türmen beherrscht. Die reiche Barockausstattung verleiht der Kirche eine überirdische Ausstrahlung.

Lesenswertes

Reise Know-How CityTrip Graz.

Daniel Krasa, Reise Know-How Verlag Peter Rump GmbH, 2018. Aktueller Reisebegleiter zur Erkundungstour durch Graz. Mit Stadtplan.

Grazer Hausberge: mit Mur- und Mürztal ? 52 Touren.

Günter und Luise Auferbauer, Bergverlag Rother, 2018. Toller Wanderführer mit prägnante und gründliche Beschreibungen, Wanderkärtchen mit eingetragenem Routenverlauf, Höhenprofile zu 52 ausgewählten Touren.

Steiermark Reiseführer Michael Müller Verlag: Individuell reisen mit vielen praktischen Tipps.

Andreas Haller, Müller (Michael), 2017. Sehr gutes Reisehandbuch mit ausführlichen, ehrlichen Texten und jeder Menge nützlicher Hinweise.

Reisen mit Kindern

Die Steiermark ist ein interessantes und attraktives Reiseziel für Familien oder Alleinerziehende mit Kindern.

Ein grenzenloses Vergnügen für die ganze Familie ist die "Sommerrodelbahn Koglhof". Mit einer Gesamtlänge 1.050 Meter gibt es acht Teilkurven und sieben Jumps. Hinauf geht es bequem im Doppelsitzerschlitten mit einer Schleppbahn.

Eine Fahrt mit dem "Mountain Gokart" ist ein Erlebnis für Groß und Klein. Das neu entwickelte Funsport-Gerät sorgt bei einer sieben Kilometer langen Fahrt entlang der Hochwurzenstraße durch eine wunderschöne Naturlandschaft für jede Menge Spaß. Im Sportgeschäft Ski Lenz am Parkplatz der Talstation Hochwurzen Gipfelbahn gibt es die Tickets und alle weiteren Informationen.

Das "Quaquarium" in Mariahof ist ein Kindererlebnispark mit Streichelzoo, Teichlandschaft und zahlreichen Spielstationen.

In Kulm bei Weiz findet sich das erste urgeschichtliche Freilichtmuseum der Steiermark, das "Kulm - Keltendorf". In zehn urzeitlichen Rekonstruktionsbauten wird die steirische Urzeit lebendig.

Der "Baumwipfelweg Rachau" in der Gemeinde Rachau bietet Groß und Klein einen Waldspaziergang der besonderen Art. Auf einer Höhe von 25 Metern kann man den Wipfelweg entlang spazieren und die einmalige Aussicht genießen.