Athena Beach
Athena Beach
Athena Beach
Athena Beach
Athena Beach
Athena Beach
Athena Beach

Athena Beach

Griechenland | Samos | Kokkari
  • Strand
  • Internet

Zum Ortszentrum: ca. 300 m, Zum Strand: ca. 10 m, zentral, Kiesstrand: von der Anlage getrennt durch Straße, Sonnenschirme (kostenpflichtig), Liegen (kostenpflichtig).

Athena Beach

Griechenland | Samos | Kokkari

Ihr Hotel

Im Fischerdorf Kokkari gelegen. Hier lässt es sich herrlich bummeln. Zum Strand sind es nur wenige Meter. Am Hafen schaukeln bunte Schiffe auf den Wellen. Jenseits des Dorfes erstrecken sich die Küstenberge, die zu kleinen Wanderungen einladen.

Ihr Hotel

Direkt am Sandstrand, nur durch eine kleine Ortsstraße getrennt

Restaurants und Cafés in unmittelbarer Nähe

WLAN überall verfügbar

Ort

Kokkari

Lage

  • Zum Ortszentrum: ca. 300 m
  • Zum Strand: ca. 10 m
  • zentral
  • Kiesstrand: von der Anlage getrennt durch Straße, Sonnenschirme (kostenpflichtig), Liegen (kostenpflichtig)

Ausstattung

  • Offizielle Landeskategorie: 3 Sterne
  • Anzahl Wohneinheiten: 43
  • Zahlungsmöglichkeiten: MasterCard, Visa
  • klein/familiär
  • Empfang/Rezeption
  • WLAN, kostenfrei, in der gesamten Anlage
  • Aufenthaltsraum, Fernsehecke
  • Frühstücksraum, Poolbar
  • Terrasse
  • 1 Pool: Süßwasser, Sonnenschirme (kostenfrei), Liegen (kostenfrei)

Zimmer

Nebengebäude, Hauptgebäude, 1 Bad, Dusche, Haartrockner, Klimaanlage kostenpflichtig, Safe (kostenpflichtig), 1 TV (Sat-TV, Flachbildschirm), WLAN, kostenfrei, Kühlschrank (kostenpflichtig), Balkon oder Terrasse

Kinder

  • Kinderpool (außen): Süßwasser
  • Zimmerausstattung: Babybett (kostenpflichtig)

Sport & Spass gegen Gebühr (teils Fremdanbieter)

  • Wassersport am Strand: Windsurfen, Sportgeräteverleih

Tipps & Hinweise

  • Tourismussteuer zahlbar vor Ort

Verpflegung

  • Frühstück: Buffet, Kontinentales Frühstück

Karte

Kokkari

  • Zum Ortszentrum: ca. 300 m
  • Zum Strand: ca. 10 m
  • zentral
  • Kiesstrand: von der Anlage getrennt durch Straße, Sonnenschirme (kostenpflichtig), Liegen (kostenpflichtig)

Bewertungen

HolidayCheck
  • 86,7% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    5,3
  • 146 Bewertungen
  • Hotel
    5,2
  • Zimmer
    4,6
  • Service & Personal
    5,4
  • Lage & Umgebung
    5,6
  • Essen & Trinken
    4,4
  • Sport & Unterhaltung
    5,4

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 14 Bewertungen
  • 6,0 von 6

Gutes Familär geführtes Hotel .

Günther (66-70) · September 2019

Sehr gute Lage, Familiäre Führung, Guter Service, Pool, Poolbar alles vorhanden.Frühstücksbüffe ist Ok. Parkplatz für Mietwagen hinter dem Hotel vorhanden.

  • 5,0 von 6

Gutes, sauberes Hotel mit netten Service

Iris (46-50) · Juli 2019

Einfaches aber gutes, sauberes Hotel. Klimaanlage am Tag 6,50 Euro, Kühlschrank die Woche 14 Euro, Safe die Woche 11 Euro

  • 6,0 von 6

Wohlfühloase

Harry (56-60) · Juni 2019

Das Athena Beach Hotel ist ein kleines sauberes Hotel in Kokkari , eine Ruheoase .Das Personal war stets freundlich und hilfsbereit. Die Zimmer waren OK, der Pool war super.

  • 3,0 von 6
  • Zimmer
    4,0
  • Service
    4,0
  • Lage & Umgebung
    5,0
  • Gastronomie
    3,0
  • Sport & Unterhaltung
    2,0
  • Hotel
    3,0

Nicht nochmal

Carmen (46-50) · Juni 2019

Wir suchen immer ein kleines, ruhiges Hotel und hatten uns auf die Beiträge hier verlassen. Leider haben wir aber alles empfunden. Von griechischer Gastfreundschaft keine Spur, da kenn ich anderes.

Zimmer

Klein, aber ok. Ich hab allerdings noch nie so schlecht geschlafen im Urlaub wie hier. Betten waren nur aneinander gestellt. Bad war neu mit Regendusche.

Lage & Umgebung

Lage super. Direkt am Strand, nur durch die kleine Ortsstrasse getrennt. Viele Restaurants und Bars in der unmittelbaren Umgebung. Ein Minimarkt genau nebenan.

Gastronomie

Für ein kleines 3* Haus war das Frühstück ok. Es hätte aber alles liebevoller angerichtet sein können.

Sport & Unterhaltung

Es gibt einen Pool. Dieser wird allerdings auch von der Jugend der Nachbarschaft genutzt. Teilweise war er so gefüllt mit Kindern und Jugendlichen der Nachbarschaft, das die Gäste das Weite gesucht haben (wir auch). Es wurde reingesprungen, geschrien, der komplette Pool in Besitz genommen. Der Chef des Hauses saß dabei und hat nichts unternommen

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Temperatur

  • 13°
  • 13°
  • 16°
  • 20°
  • 25°
  • 29°
  • 33°
  • 32°
  • 29°
  • 23°
  • 18°
  • 15°

Wassertemperatur

  • 16°
  • 15°
  • 15°
  • 16°
  • 18°
  • 21°
  • 22°
  • 23°
  • 22°
  • 21°
  • 19°
  • 17°

Sonnenstunden

  • 4 h
  • 5 h
  • 6 h
  • 8 h
  • 10 h
  • 12 h
  • 12 h
  • 11 h
  • 10 h
  • 8 h
  • 6 h
  • 4 h

Ihr Reiseziel

Samos - die Heimat des Pythagoras und der Göttin Hera.

Samos ist die Insel der Sagen und der Schönheit. Nicht nur wegen des Weines ist Samos eine Reise wert. Das Gesicht der Insel wird von Wäldern, Olivenhainen, Weinbergen und zwei mächtigen Gebirgen geprägt. Unzählige kleine Quellen sorgen dafür, dass Samos die grünste Insel Griechenlands ist. Egal ob traumhafte Buchten oder die Höhle des Pythagoras: Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Auch die kulturinteressierten Besucher kommen auf Samos voll auf ihre Kosten. Das Archäologische Museum der Inselhauptstadt, das Hera-Heiligtum in Irion oder das Kloster Spilanis sind nur einige der kulturellen Höhepunkte. Etliche Tavernen und Restaurants laden zum Einkehren ein und verwöhnen den Besucher mit samiotischen Spezialitäten.

Samos ist mit 478 Quadratkilometern Größe die östlichste der Ägäischen Inseln und liegt nur einen Kilometer von der türkischen Küste entfernt. Auf der achtgrößten Insel Griechenlands befindet sich eines der höchsten Gebirge der Ägäis. Der Westen der Insel ist von dem gewaltigen Kerkis-Gebirge mit seinem Gipfel Vigla (1.433 Meter) geprägt. Dagegen werden das Inselzentrum und der Norden vom Ambelos-Gebirge (1.153 Meter) durchzogen. Die Ostküste ist von weiten Buchten und kleinen Dörfern geprägt.

Auf Samos wurden einige berühmte Gelehrte der Antike geboren: Neben Epikur und Aristarch gilt die Insel auch als Geburtsort des Mathematikers Pythagoras. Dieser versteckte sich einst vor dem Tyrannen Polykrates in einer Höhle im Kerki-Massiv. Heute noch kann man die Pythagoras-Höhle einige Meter begehen. Sowohl der Westen als auch der Norden eignen sich hervorragend für Wanderfreunde. Hier gibt es zahlreiche einsame und sehr traditionelle Bergdörfer zu erkunden. Traumhafte Landschaften und tolle Buchten prägen das Bild der Ostküste. Ihre schönen Strände laden zum Baden oder zum Erholen ein. Die Inselhauptstadt Samos-Stadt (Vathy) befindet sich im Nordosten der Insel im Golf von Vathy. Der Naturhafen und die schöne Umgebung machen die Inselhauptstadt zu einem lohnenswerten Ausflugsziel. Da sich die touristischen Hochburgen auf andere Orte verteilen, kann man sich hier nach Herzenslust vom Trubel und der Hektik erholen. Lebhaftere Touristenorte sind Kokkari im Norden und Pythagorion im Südosten. Das touristische Leben findet in beiden Orten im Bereich des Hafens statt. Weitere sehr beliebte Ausflugsziele, die man auf keinen Fall verpassen sollte, sind die Potami-Wasserfälle und der Tunnel des Eupalinos in Pythagorion. Auf Samos gibt es weitestgehend Kiesstrände, jedoch kann man in Mikro und Megalo Seitani an traumhaften Sandstränden baden.

Orte

Am Golf von Vathy und südlich des Bergmassivs des Thios, das üppig grün bewaldet ist, bettet sich die ruhige Inselhauptstadt Samos-Stadt, die auch Vathy genannt wird. Sie ist mit etwa 6.200 Einwohnern die größte Stadt der Insel. Ihr Hafen, mit dem 150 Meter langen Pier, an dem fünf Schiffe gleichzeitig anlegen können, ist aufgrund seiner geschützten Lage einer der sichersten der Ägäis. Die Stadt ist in eine Neustadt und in eine reizvolle, idyllische Altstadt unterteilt. In der Mitte der Hafenpromenade liegt der Hauptplatz Platia Pythagoras, der von den Besuchern aufgrund eines Marmorlöwen auch Löwenplatz genannt wird. Von hier aus gelangt man wunderbar zum Stadtpark, wo sich das Rathaus und die Kirche Agios Spyridon befinden. Das Archäologische Museum liegt oberhalb des Stadtparks. Da hier vor allem Fundstücke aus dem Hera-Tempel in Irion ausgestellt sind, sollte man dem Museum unbedingt einen Besuch abstatten. Weitere Exponate sind im Byzantinischen Museum hinter der Hafenverwaltung am Ende der Promenade beheimatet. In einer der vielen Tavernen rund um den Hafen sollte man am Abend einkehren und sich von den einheimischen Köstlichkeiten verzaubern lassen.

Die Ortschaft Agios Konstantinos befindet sich im Norden zwischen Kokkari und Karlovassi. Der beschauliche Küstenort setzt sich aus dem ursprünglichen Bergdorf Ano Agios Konstantinos und der Siedlung Kato Agios Konstantinos zusammen. Der noch unberührte Ort beeindruckt vor allem durch seine grüne Landschaft und bildet zugleich einen wunderbaren Ausgangspunkt für Wandertouren. In unmittelbarer Umgebung befindet sich das traumhafte Nachtigallen-Tal. Das Tal verdankt seinen Namen dem gleichnamigen Singvogel, der im Frühling und Sommer während der frühen Morgenstunden den Tag mit seinem lieblichen Gesang begrüßt.

Das ehemalige Fischerdorf Kokkari liegt an der Nordküste von Samos und ist ein beliebter und lebhafter Ferienort. Trotz des wachsenden Tourismus hat das ehemalige Fischerdorf seinen Charme bewahrt. Den Tag kann man am Dorfplatz mit seinen Tavernen und Kafenia genießen. Der Ort ist ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen in das Ampelos-Gebirge. In unmittelbarer Umgebung befindet sich der Strand Lemonaki Beach, der gute Bademöglichkeiten bietet.

Der Hafenort Pythagorion liegt an der Südküste der Insel oberhalb einer malerischen Bucht und ist ebenfalls ein beliebter Ferienort. Der berühmte Mathematiker Pythagoras ist der Namensgeber des Ortes. Sein Denkmal kann man im östlichen Ortsteil besichtigen. Pythagorion war auch die Heimat des Tyrannen Polykrates, dessen Herrschaftsstil den Naturwissenschaftler von der Insel vertrieb. Enge Gassen mit typisch weißen Häusern, die in den Sommermonaten von Oleanderbüschen gesäumt werden, laden zu ausgiebigen Spaziergängen ein. Am Hafen spielt sich überwiegend das touristische Leben ab. Hier findet man zahlreiche Tavernen und Restaurants. Gerade in den Abendstunden kann man an der Promenade den Blick auf Fischerboote und schöne Segelyachten genießen. Bei einem Glas leckeren samiotischen Weines lässt sich der Tag gut ausklingen. Im Jahre 1992 wurde der Ort zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Der überschaubare Ort Potami liegt an der Küstenstraße von der Inselhauptstadt nach Karlovassi. Hier erwarten den Besucher eine üppige Vegetation und ein traumhafter Strand. Die eigentliche Attraktion des kleinen Ortes ist aber der Wasserfall. Dieser ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel auf Samos. Falls man durch die Felsschlucht zum Wasserfall schwimmen möchte, sollte man sich Badebekleidung mitnehmen.

Wissenswertes

Inselname:

Samos

Inselhauptstadt:

Samos-Stadt (Vathy genannt, 6.200 Einwohner)

Verwaltung:

Samos bildet mit Ikaria und Fourni die Präfektur Samos in der Verwaltungsregion Nördliche Ägäis.

Lage und Klima:

Samos ist die östlichste der Ägäischen Inseln; sie ist von der türkischen Küste an der östlichsten Stelle nur 1,2 Kilometer entfernt. Es herrscht mediterranes Klima mit hohen Sommertemperaturen bei niedriger Luftfeuchtigkeit und milden Wintern.

Höchste Erhebung:

Der Vigla im Kerkis-Gebirge ist der höchste Berg auf Samos mit 1.433 Metern.

Fläche:

Samos hat eine Fläche von 477 km².

Bevölkerung:

Auf Samos leben etwa 33.000 Menschen.

Sprachen:

Die Amtssprache auf Samos ist Neugriechisch; in Urlaubsgebieten wird auch Englisch und Deutsch gesprochen.

Währung:

Die Währung auf Samos ist der Euro.

Maße und Gewichte:

Auf Samos gilt das metrische Maß- und Gewichtssystem.

Strom:

220/230 Volt, 50 Hertz. Für Samos empfiehlt sich die Mitnahme eines Europanorm-Steckers mit Verlängerungskabel, da in Badezimmern meist keine Steckdosen zu finden sind.

Zeitunterschied:

Mitteleuropäische Zeit (MEZ) + 1

Auskunft:

Griechische Zentrale für Fremdenverkehr, Holzgraben 31, D-60313 Frankfurt am Main, Telefon: +49 (0) 69 - 257 827-0, E-Mail: info@visitgreece.com.de, Internet: www.visitgreece.gr; Griechische Zentrale für Fremdenverkehr, Opernring 8, A-1010 Wien, Telefon: +43 (0) 1 - 512 53 17, E-Mail: grect@vienna.at.

Einreise:

Deutsche und österreichische Staatsangehörige können mit Reisepass oder Personalausweis nach Samos einreisen. Seit dem 26. Juni 2012 benötigen alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland ein eigenes Reisedokument.

Gesundheit:

Impfvorschriften und gesundheitliche Bedingungen können sich kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite Ihres Reiseveranstalters und konsultieren Sie rechtzeitig vor Reiseantritt Ihren Hausarzt.

Sehenswertes

Tunnel von Eupalinos:

Der unterirdische Tunnel befindet sich in den Bergen nördlich von Samos-Stadt. Dieser versorgte einst die antike Stadt Samos (heute: Pythagorion) mit Wasser und liegt heute 1,5 Kilometer von Pythagorion entfernt.

Heraion:

Die größte Ausgrabungsstätte der Insel befindet sich in der Nähe von Ireon, ungefähr sieben Kilometer südwestlich von Pythagorion. Noch heute kann man einige Säulenüberreste und Gebäudegrundrisse des Tempels besichten. Einst wurde der Tempel der Göttin Hera geweiht.

Archäologisches Museum:

Das Museum befindet sich am Stadtpark in Samos-Stadt und beherbergt etliche Exponate aus dem Tempel der Hera. Die Bronzekessel mit Greifenfüßen sind einzigartig, da es diese nur auf der Insel Samos gab.

Byzantinisches Museum:

Im erzbischöflichen Palais wurde das Byzantinische Museum eingerichtet. Es verfügt über eine Sammlung wertvoller Ikonen, Kruzifixe, liturgischer Gefäße, Bücher und Handschriften.

Pythagoras-Höhle:

Mitten im Kerkis-Gebirge in der Nähe von Marathokampos befindet sich die Pythagoras-Höhle, die einige Meter begehbar ist.

Kirche Agios Nikolaos:

Das wichtigste Gotteshaus in Samos-Stadt ist mit wunderschönen bunten Fresken und verzierten Altarwänden ausgestattet.

Moni Spilanis:

Das Kloster liegt zwei Kilometer nordwestlich von Pythagorion und wurde einst durch seine Höhle, in der man eine Kapelle errichtet hat, berühmt. Von hier aus genießt man einen traumhaften Blick über die Stadt.

Kastro-Hügel:

Der Hügel befindet sich im Süden des Ortes Pythagorion. Dieser beeindruckt durch die antiken Mauern der ehemaligen byzantinischen Festung.

Lesenswertes

Samos.

Thomas Schröder, Michael Müller Verlag, 2015. Umfangreicher Reiseführer mit ausführlichen Hintergrundinformationen, ehrlichen und detaillierten Ortsbeschreibungen, praktischen Reisetipps, Wanderungen und Touren sowie zahlreichen Karten. Der beste Reiseführer für Samos.

MARCO POLO Reiseführer Samos.

Klaus Bötig, Mairdumont, 2017. Kompakter Reiseführer mit prägnanten Texten, den wichtigsten Informationen und Insidertipps. Der große Faltplan ist praktisch und reicht für den üblichen Urlaubsverlauf völlig aus.

Reisen mit Kindern

Samos ist ein interessantes Reiseziel für Groß und Klein. Man kann sowohl einen entspannten Urlaub an zahlreichen Stränden genießen als auch die kulturellen Sehenswürdigkeiten erkunden. Die etlichen Freizeitmöglichkeiten wie zum Beispiel Wassersportaktivitäten, Minigolf oder Bootsausflüge lassen sowohl die Erwachsenen- als auch die Kinderherzen höher schlagen.

Am Mykali-Strand in der Nähe von Pythagorion werden viele Wassersportarten angeboten: Bananenreiten, Wasserski, Wakeboard und Tretboot. Am Strand befindet sich ebenfalls eine Wassersportschule.

Eine wunderschön angelegte Minigolfanlage liegt in Votsalakia.

Zwischen Samos-Stadt und Pythagorion befindet sich eine Go Kart-Bahn, die täglich bis 24 Uhr geöffnet ist.

Wegen der starken Sonneneinstrahlung über Samos sollten besonders die Kinder entsprechend geschützt sein und Kopfbedeckungen tragen. Die Mittagssonne sollte man allgemein meiden.

Einen abwechslungsreichen Tag kann die ganze Familie bei dem Bootsausflug "Die blaue Reise" erleben. Mit einem griechischen Fischerboot werden kleine Buchten mit kristallklarem Wasser und die Insel Samiopoula angesteuert. Hier können die Kleinen erste Schnorchelerfahrungen sammeln. Dieser Ausflug wird sowohl für die Großen als auch für die Kleinen zu einem unvergesslichen Erlebnis.