Alexandra Beach & Spa Resort
Alexandra Beach & Spa Resort
Alexandra Beach & Spa Resort
Alexandra Beach & Spa Resort
Alexandra Beach & Spa Resort
Alexandra Beach & Spa Resort
Alexandra Beach & Spa Resort
Alexandra Beach & Spa Resort
Alexandra Beach & Spa Resort
Alexandra Beach & Spa Resort
Alexandra Beach & Spa Resort
Alexandra Beach & Spa Resort
Alexandra Beach & Spa Resort
Alexandra Beach & Spa Resort
Alexandra Beach & Spa Resort
Alexandra Beach & Spa Resort
Alexandra Beach & Spa Resort
Alexandra Beach & Spa Resort
Alexandra Beach & Spa Resort
Alexandra Beach & Spa Resort
Alexandra Beach & Spa Resort
Alexandra Beach & Spa Resort
Alexandra Beach & Spa Resort

Alexandra Beach & Spa Resort

Griechenland | Thassos | Potos
  • Wellness
  • Familie
  • Strand
  • Internet
  • Sport

Direkt am Strand, Entfernung zum Ortszentrum: ca. 500 m, Kiesstrand: leicht abfallend, Sandstrand: leicht abfallend, ruhig, am Ortsrand, außerhalb des Ortes.

Alexandra Beach & Spa Resort

Griechenland | Thassos | Potos

Ihr Hotel

Ort

Potos

Lage

  • Direkt am Strand
  • Entfernung zum Ortszentrum: ca. 500 m
  • Kiesstrand: leicht abfallend
  • Sandstrand: leicht abfallend
  • ruhig, am Ortsrand, außerhalb des Ortes

Ausstattung

  • Offizielle Landeskategorie: 4 Sterne
  • Hotelsprache: Englisch, Deutsch, Griechisch
  • Anzahl Etagen im Hauptgebäude: 2, Anzahl Zimmer: 225, Anzahl Betten: 450
  • Zahlungsmöglichkeiten: MasterCard, Visa
  • Einrichtungen/ öffentliche Bereiche sind barrierefrei
  • Einrichtungen/ öffentliche Bereiche sind rollstuhlgerecht
  • Parkplatz (kostenfrei), unbewacht
  • familienfreundlich, modern, luxuriös, elegant, komfortabel, charmant/mit Flair
  • Empfang/Rezeption, Aufzug, Klimaanlage
  • WLAN, kostenfrei, in der gesamten Anlage
  • Breitband-Internet, kostenfrei
  • Aufenthaltsraum, Fernsehraum
  • Minimarkt, Souvenirshop
  • Neu gestaltetes à-la-carte-Restaurant: landestypische Küche, Fisch/Meeresfrüchte, Raucherzone, mit Terrasse
  • hoteleigene Strandbar, Lobbybar, Poolbar, Snackbar, Bar
  • Hallenbad
  • Terrasse, Gartenanlage
  • Pool: Süßwasser (beiheizbar)
  • Pool: Relaxpool, Süßwasser

Zimmer

21-25 qm, Nebengebäude, Bad, fließend warmes Wasser, fließend kaltes Wasser, Dusche oder Badewanne, WC, Haartrockner, Klimaanlage (kostenfrei), Safe (kostenpflichtig), TV (Sat-TV, deutschsprachiges Programm, landestypisches Programm), Radio, Telefon, Kühlschrank, Balkon oder Terrasse (möbliert), Bettwäschewechsel, Handtuchwechsel

Familienzimmer

21-25 qm, Nebengebäude, Bad, fließend warmes Wasser, fließend kaltes Wasser, Dusche oder Badewanne, WC, Haartrockner, Klimaanlage (kostenfrei), Safe (kostenpflichtig), TV (Sat-TV, deutschsprachiges Programm, landestypisches Programm), Radio, Telefon, Kühlschrank, Balkon oder Terrasse (möbliert), Bettwäschewechsel, Handtuchwechsel

Superior-Zimmer

21-25 qm, Superior, Meerseite, Renoviert, Bad, fließend warmes Wasser, fließend kaltes Wasser, WC, Haartrockner, Klimaanlage (kostenfrei), Safe (kostenfrei), TV (Sat-TV, deutschsprachiges Programm, landestypisches Programm), Radio, Telefon, Kühlschrank, Balkon oder Terrasse (möbliert), Bettwäschewechsel, Handtuchwechsel

Suiten

1 Schlafzimmer, Nebengebäude, Meerblick, separates Schlafzimmer, Sitzecke, Bad, Dusche oder Badewanne, WC, Haartrockner, Klimaanlage (kostenfrei), Safe (kostenfrei), TV (Sat-TV), Radio, Telefon, Kühlschrank, Terrasse (möbliert), Privatpool, Bettwäschewechsel, Handtuchwechsel

Zimmer Typ A

21-25 qm, Meerseite, Klimaanlage (kostenfrei), Safe (kostenfrei), TV, Terrasse (möbliert) mit 40 m langem Sharing Pool (8 Wohneinheiten teilen sich einen Pool, DZA)

Kinder

  • Kinderclub/Miniclub: 4-12 Jahre (kostenfrei, geöffnet Juni-September)
  • Kinderanimation: 4-12 Jahre, Tagesanimation (mehrmals wöchentlich)
  • Spielplatz (außen)
  • Kinderpool (außen) (Süßwasser)

Sport & Unterhaltung inklusive (teils Fremdanbieter)

  • Beachvolleyball (im Hotel), Basketball
  • Tischtennis
  • Abendanimation, mehrmals wöchentlich

Sport & Unterhaltung gegen Gebühr (teils Fremdanbieter)

  • Fußball
  • Strandsport, Minigolf
  • Tennisplatz: Rasenplatz,

Hinweis zu Rail & Fly

Rail & Fly gültig bei Buchung einer Pauschalreise ab allen deutschen Flughäfen sowie Basel und Salzburg zur An- & Abreise innerhalb des deutschen Streckennetzes der Deutschen Bahn (2. Klasse).

Bitte beachten

Touristensteuer Griechenland

Für Griechenland wird bei Aufenthalten ab dem 1.1.2018 nach aktuellem Beschluss der griechischen Regierung eine Touristensteuer erhoben.

Diese Abgabe wird von den Hoteliers bei der An- oder Abreise der Gäste in Rechnung gestellt.

Die Höhe der Touristensteuer richtet sich nach der offiziellen Landeskategorie der Unterkunft, nicht nach der Klassifizierung des Reiseveranstalters.

Für 1- und 2-Sterne-Unterkünfte beträgt die Steuer pro Zimmer/Nacht 0,50 Euro.

Für 3-Sterne-Unterkünfte beträgt die Steuer pro Zimmer/Nacht 1,50 Euro.

Für 4-Sterne-Unterkünfte beträgt die Steuer pro Zimmer/Nacht 3 Euro.

Für 5-Sterne-Unterkünfte beträgt die Steuer pro Zimmer/Nacht 4 Euro.

Verpflegung

  • Halbpension: Frühstück (Buffet). American Breakfast. Abendessen (Buffet)

Karte

Potos

  • Direkt am Strand
  • Entfernung zum Ortszentrum: ca. 500 m
  • Kiesstrand: leicht abfallend
  • Sandstrand: leicht abfallend
  • ruhig, am Ortsrand, außerhalb des Ortes

Bewertungen

HolidayCheck
  • 83,5% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    4,9
  • 525 Bewertungen
  • Hotel
    4,9
  • Zimmer
    4,7
  • Service & Personal
    4,9
  • Lage & Umgebung
    5,3
  • Essen & Trinken
    4,5
  • Sport & Unterhaltung
    4,9

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 100 Bewertungen
  • 4,0 von 6
  • Zimmer
    4,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    5,0
  • Gastronomie
    4,0
  • Sport & Unterhaltung
    3,0
  • Hotel
    4,0

Modernes Hotel, aber nicht für Schwimmer

Ursula (70 >) · September 2019

Wundervole grossflächige Anlage mit viel Grün, sehr freundliches Personal; viele Möglichkeiten, mit Blick auf das Meer zu sitzen in bequemen Sesseln etc.

Zimmer

Etwas dunkel, aber gut eingerichtet. Genügend Schrankraum, gut ausgestattetes Bad. Leider Lastwagenanlaufstelle direkt gegenüber, dadurch Lärm- und geruchsbelästigung (Zimmer 457).

Lage & Umgebung

Unbegreiflich, weshalb man auch gegen seinen Willen mit Musik überflutet wird, sogar im Zimmer bei geschlossenen Fenstern. Die Lautsprecher, die für eine Beschallung der gesamten Anlage sorgen, sind absolut zu stark eingestellt. Auch eine Beschwerde an der Rezeption konnte daran NICHTS ändern. Schade. Mit dem Bus Möglichkeit, andere Ziele der Insel zu erreichen. Schöner Fussweg nach Limenaria. Potos mit vielen Geschäften ganz in der Nähe, bot sich für einen Bummel an.

Gastronomie

Morgens und abends Büfett mit grosser Auswahl, jedoch oft mehr fürs Auge als für den Gaumen. Warme Speisen oft nicht warm genug bis kalt. Orangensaft und Espresso müssen extra bezahlt werden, was wir noch nie hatten.

Sport & Unterhaltung

Sehr positiv eine Tischtennisplatte, die wir täglich nutzten und für die uns immer bereitwillig und freundlich Schläger und ein Ball an der Rezeption ausgehändigt wurden. LEIDER Pool, der erst 10.00 Uhr aufmachte. Schwimmen dort VOR dem Frühstück also unmöglich. Strand mit Kieseln (nicht schlimm und mit Badeschuhen gut zu machen), ABER mit bösen Steinplatten im Meer, an denen man sich verletzen kann. Daher Schwimmen immer an anderen Stränden !!!

  • 6,0 von 6
  • Zimmer
    6,0
  • Service
    5,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    5,0
  • Hotel
    6,0

Innsgesammt gutes Familienhotel, mit schöner Lage.

Maximilian (61-65) · September 2019

Sehr schön gelegenes Hotel. Alles sauber und gepflegt. Viele Kinder, daher etwas höhere Geräuschkulisse war beim Essen manchmal störend.

Zimmer

Wir hatten Zimmer mit Pool. Leider der Fernseher etwas zu klein für 4*.Gut war auch die begehbare Dusche. Zimmer sauber.

Lage & Umgebung

Vom Flughafen Kavala, mit Bus und Fähre etwa 2,5 Std. Man konnte mit dem Linienbus Ausflugsziele gut erreichen.

Gastronomie

Essen eine Woche abwechslungsreich, aber dann gab es meist wieder das Gleiche wie eine Woche zuvor. Leider gab es Gäste die im Außenbereich Katzen fütterten und teilweise das Tafelgeschirr dazu benutzten., das war etwas unappetitlich!!

  • 6,0 von 6
  • Zimmer
    6,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    6,0
  • Sport & Unterhaltung
    4,0
  • Hotel
    6,0

Ein sehr schönes und sauberes Hotel

Magdalena (56-60) · September 2019

Die Hoteleinfahrt wird einem 4 Sterne Hotel gerecht. Die teils sehr großen Palmen, die in der Hotelanlage zahlreich gepflanzt sind, tragen zu einem südländischen Flair bei. Die Gartenanlagen sind sehr gepflegt. Ein wenig störend wirkt der Anlieferungs- und Müllbereich gleich neben der Empfangshalle. Das war wohl baulich nicht anders machbar. Der wunderbare Meerblick auf der Poolterasse und dem Restaurantbereich ließen uns dieses kleine Manko gleich wieder vergessen.

Zimmer

Wir hatten eine sehr leise Klimaanlage, die sehr gut funktionierte. Vor Ort haben wir ein kostenloses Upgrade unseres Zimmers bekommen: Ohne Aufpreis bekamen wir ein Zimmer mit Meerblick. Moderne Möbel und modernes Bad mit Fensterlüftung. Matratze nicht durchgelegen.

Lage & Umgebung

Die Fahrt von der Fähre bis zum Hotel hat ca. 1 1/2 Stunden gedauert, da der Bus noch andere Stationen anfuhr. Dadurch konnten wir schon schöne Eindrücke von Thassos gewinnen. Eine schöne Insel mit einladenden Stränden. Die Reiseleitung waar aufmerksam und jederzeit zu erreichen, um Ausflüge, auch ins Landesinnere, zu buchen. Auch ein Auto oder Scooter konnte man günstig mieten.

Gastronomie

Frühstücks- und Abendbuffet, da wir Halbpension gebucht hatten. Sehr viele verschiedene Gerichte, für jeden Geschmack etwas dabei. Leider ist die Aussenterasse nicht ausreichend für alle Gäste, im Restaurant drin zu sitzen ist durch den Hall ziemlich laut.

Sport & Unterhaltung

An einigen Abenden war an der Bar Live-Musik. Die Poolanlage war optisch sehr ch

  • 6,0 von 6
  • Zimmer
    6,0
  • Service
    5,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    4,0
  • Sport & Unterhaltung
    5,0
  • Hotel
    6,0

Schönes Hotel in super Lage !

Rainer (51-55) · August 2019

Sehr gute Lage. Freundliches Personal. Schöne und saubere Zimmer. Sehr gepflegte Umgebung. Das Meer ist sehr klar mit einem wunderschönen Strand. Ein gelungener Erholungsurlaub.

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Temperatur

  • 10°
  • 12°
  • 14°
  • 20°
  • 25°
  • 30°
  • 32°
  • 33°
  • 28°
  • 22°
  • 17°
  • 12°

Wassertemperatur

  • 12°
  • 12°
  • 13°
  • 14°
  • 18°
  • 22°
  • 24°
  • 25°
  • 23°
  • 20°
  • 16°
  • 14°

Sonnenstunden

  • 3 h
  • 4 h
  • 5 h
  • 7 h
  • 8 h
  • 10 h
  • 11 h
  • 10 h
  • 8 h
  • 5 h
  • 4 h
  • 3 h

Ihr Reiseziel

Willkommen auf Thassos!

Thassos liegt im Nordosten des Ägäischen Meeres und gehört zur griechischen Präfektur Kavala. Die Insel ist für ihre zahlreichen Quellen und die Holzindustrie bekannt. Grüne Wälder und frische Süßwasserbäche machen die Insel zu einem erfrischenden Erlebnis unter der Mittelmeersonne. Schon in der Antike war Thassos wegen seiner Ressourcen eine reiche Handelsmacht, was die Insel vor allem dem Holzabbau, mehreren Goldadern, Marmor und dem großen Fischreichtum zu verdanken hatte. Trotz dreier großer Waldbrände während der letzten zwei Jahrzehnte, die den üppigen Waldflächen der Insel stark zusetzten, haben sich die zerstörten Flächen inzwischen weitestgehend erholt. Die gebirgige Insel wird vom Berg Ipsárion gekrönt, der 1.206 Meter über dem Meer aufragt.

Auf einer Größe von nur 380 km² bietet Thassos erstaunlich viel Abwechslung. In der Hauptstadt der Insel, Limenas (etwa 3.200 Einwohner), gibt es zahlreiche Geschäfte, Tavernen, Cafés und Bars, die für ein abwechslungsreiches Tages- und Nachtprogramm sorgen. Auch die kleineren Dörfer mit ihrer Ursprünglichkeit, den schmalen Gassen, alten Häusern, traditionellen griechischen Cafés und urigen Dorfplätzen als Zentrum des Geschehens besitzen ein unnachahmliches Flair. Auf der Insel finden sich überall Zeugnisse der eindrucksvollen Geschichte Griechenlands. Durch den Reichtum der Insel in der Blütezeit der Antike verfügt Thassos über entsprechend prachtvolle Bauwerke. Der Marmorsteinbruch in Aliki oder die Akropolis von Limenas sind hierfür zwei hervorragende Beispiele.

Auch Sonnenanbeter werden hier mit einem reichen Angebot an Stränden fündig. Feine Sand- und ursprüngliche Kiesstrände, Strände mit Bars und Tavernen oder menschenleere Buchten: Thassos bietet für jeden etwas.

Der Name Thassos stammt der Sage nach von einem der ersten Siedler der Insel, einem Phönizier, der sich hier mit anderen zwischen 1000 und 800 vor Christus niederließ. Nach dem Zerfall des Byzantinischen Reichs fiel es Mitte des 15. Jahrhunderts an die osmanischen Türken. 1813 wurde die Insel dann Ägypten unterstellt, wobei die ägyptische Regierung noch heute einige Besitztümer auf der Insel unterhält. Der Budapester Vertrag sprach Thassos 1914 wieder Griechenland zu.

Der wichtigste Wirtschaftsfaktor für Thassos ist der Tourismus. Zudem ist der Thassos-Marmor ein wichtiges Exportgut. In den Steinbrüchen auf der Insel werden verschiedene Reinheitsklassen, Werksteine sowie Splitt und Schotter gewonnen.

Orte

Kazaviti ist ein kleines Bergdorf mit stilgerecht renovierten Häusern. Das beinahe unbewohnte Dorf hat einen ursprünglichen, für die Region typischen Reiz. Besonders auf dem Dorfplatz unter der uralten Platane wird die besondere Atmosphäre dieses Ortes gut deutlich.

Die zweitgrößte Stadt der Insel ist Limenaria, auch "Metropole des Südens" genannt. Besonders sehenswert ist die 400 Meter lange Uferpromenade mit ihren Ouzerien und Tavernen. Hier werden frische und schmackhafte Fisch-, Oktopus- und Meeresfrüchtespezialitäten serviert. Limenaria hat eine lange Bergbautradition. Auch die deutsche Firma Speidel hatte hier ab 1903 ihre Bergbaukonzession, die später auf die Firma Krupp überging. Das palastähnliche Verwaltungsgebäude steht noch heute auf einem Felsvorsprung und bietet einen majestätischen Anblick.

Limenas ist die Hauptstadt der Insel. Die Ruinen der antiken, von parischen Einwanderern gegründeten Siedlung liegen teilweise direkt unter der neuen, blühenden Metropole. Der große Hafen mit dem antiken Kriegshafen ist der zentrale Bereich der Stadt. Geht man vom Fischereihafen in nordöstlicher Richtung, kommt man zur Agorá, die einst von prächtigen Säulenhallen umgeben war. Hier befinden sich die Ruinen eines Poseidon-Heiligtums sowie die Überreste eines Heiligtums für Dionysos mit mehreren Choregen-Denkmälern, die um 380 vor Christus datiert wurden. Der mittlere Weg vom Hafenplatz führt zu den Überresten der Marmorstadtmauer, die Limenas in der Antike vor Feinden schützte. Südlich des Hafens liegen die Ruinen des Herakleions aus dem fünften und sechsten Jahrhundert vor Christus. Wenn man der Stadtbefestigung folgt, führt der Weg vorbei an eindrucksvollen Ruinen einst mächtiger Türme und Tore bis direkt zur Akropolis. Der Badestrand Makriámos liegt nur zwei Kilometer von der Stadt entfernt und bis zu den Buchten Archángelos und Ágios Joánnis muss man nicht weit fahren.

Panagia ist eines der schönsten Dörfer der Insel. Die mit grauen Schiefertafeln gedeckten Häuser sorgen für ein wundervolles Panorama. Besonders sehenswert ist die Marienkirche des Dorfes, die aus dem Jahr 1831 stammt und als eine der schönsten der Insel gilt.

Potos ist eines der südlichsten Dörfer der Insel. Das ehemalige Fischerdorf ist ein eher gemütlicher Ferienort, der sich trotz des zunehmenden Tourismus seinen ursprünglichen Charme bewahren konnte. Potos ist besonders für Badefreudige geeignet: Er verfügt über einen etwa zwei Kilometer langen, sehr sauberen und feinen Kiesstrand mit einer hübschen Promenade.

Rachoni ist bekannt für seine Marienkirche, die auf dem Dorfplatz steht. Die Kirche wurde über eine angeblich heilende Quelle gebaut. Der Sage nach benetzte eine blinde Bulgarin ihre Augen hier nach dem Gebet mit Wasser und konnte fortan wieder sehen. Zum Dank gründete sie die Ortschaft Rachoni. Direkt über der Quelle baute man die Marienkirche.

Theologos ist die einstige Hauptstadt der Insel und verfügt über zahlreiche Sehenswürdigkeiten und viele Tavernen mit besonders schmackhafter Küche. Vor allem das traditionelle Ziegen- und Lammfleisch vom Grill ist eine kulinarische Spezialität der Region. Theologos verfügt über wundervolle Kirchen und Kapellen, zum Beispiel die Marienkapelle und die Dimitrioskirche. Auch das Volkskundemuseum ist einen Besuch wert.

Wissenswertes

Inselname:

Thassos

Inselhauptstadt:

Limenas (etwa 3.200 Einwohner)

Verwaltung:

Thassos gehört zur griechischen Präfektur Kavala.

Lage und Klima:

Thassos befindet sich im Ägäischen Meer; etwa acht Kilometer vor der makedonischen Küste. Es herrscht mediterranes Klima mit hohen Sommertemperaturen bei niedriger Luftfeuchtigkeit und milden Wintern.

Höchste Erhebung:

Die höchste Erhebung ist mit 1.206 Metern Höhe der Ipsárion.

Fläche:

Thassos hat eine Fläche von rund 380 km².

Bevölkerung:

Die Insel Thassos hat etwa 13.800 Einwohner.

Sprachen:

Die Amtssprache ist Neugriechisch; in Urlaubsgebieten wird auch Englisch und Deutsch gesprochen.

Währung:

Die Währung auf Thassos ist der Euro.

Maße und Gewichte:

Auf Thassos gilt das metrische Maß- und Gewichtssystem.

Strom:

220/230 Volt, 50 Hertz. Für Thassos empfiehlt sich die Mitnahme eines Europanorm-Steckers mit Verlängerungskabel, da in Badezimmern meist keine Steckdosen zu finden sind.

Zeitunterschied:

MEZ + 1. Sie müssen also Ihre Uhr eine Stunde vorstellen.

Auskunft:

Griechische Zentrale für Fremdenverkehr, Holzgraben 31, D-60313 Frankfurt am Main, Telefon: +49 (0) 69 - 257 827-0, E-Mail: info@visitgreece.com.de, Internet: www.visitgreece.gr; Griechische Zentrale für Fremdenverkehr, Opernring 8, A-1010 Wien, Telefon: +43 (0) 1 - 512 53 17, E-Mail: grect@vienna.at.

Einreise:

Staatsangehörige der EU-Länder können mit Reisepass oder Personalausweis nach Griechenland einreisen. Seit dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig. Kinder benötigen beim Grenzübertritt ein eigenes Reisedokument wie einen Kinderreisepass, einen Reisepass oder einen Personalausweis.

Gesundheit:

Impfvorschriften und gesundheitliche Bedingungen können sich kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite Ihres Reiseveranstalters und konsultieren Sie rechtzeitig vor Reiseantritt Ihren Hausarzt.

Fotografieren:

Die Landschaft der Insel Thassos bietet eine Vielzahl an großartigen Motiven. In religiösen Stätten ist das Fotografieren und Filmen generell untersagt; dasselbe gilt für militärische Objekte (dazu gehören auch Flughäfen).

Sehenswertes

Aliki:

In der Antike als Marmorbruch und heilige Stätte genutzt, zieht Aliki heute vor allem mit seinen historischen Sehenswürdigkeiten und zwei erstklassigen Badebuchten die Besucher an. Besonders die Ruinen zweier frühchristlicher Basiliken aus dem fünften Jahrhundert vor Christus sind einen Besuch wert.

Kastro:

Das Bergdorf wird heute nur noch von einigen Aussteigern bewohnt. Besonders schöne Sehenswürdigkeiten sind die Kirche des Propheten Ilias und das daran angeschlossene Beinhaus.

Maries:

Ein etwa drei Kilometer langer Wanderweg führt von diesem beschaulichen Bergdorf am Fluss Lákkos Marión entlang zu einem der schönsten Waldgebiete der Insel.

Limenas:

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehört die Akropolis, bei der auch Fundamente eines Athena-Tempels aus dem fünften Jahrhundert vor Christus und Ruinen einer mittelalterlichen Burg liegen. Sehenswert sind das Amphitheater, die Nikolauskirche und das Archäologische Museum.

Kloster Archangelos:

Das Nonnenkloster Archangelos befindet sich unterhalb der Küstenstraße von Potos nach Aliki. Es bietet einen fantastischen Ausblick, da es auf einem Felsplateau am Rande der Klippen liegt. Die beeindruckende Klosteranlage ist für Besucher täglich geöffnet. Kirchen und Klöster sollten nur in angemessener Bekleidung besichtigt werden.

Philippi:

Auf dem Festland befindet sich Philippi, die erste christliche Gemeinde Europas und die berühmteste Ausgrabungsstätte Nordgriechenlands. Die hier entdeckten Ruinen sind einen Besuch wert. Besonders gut erhalten sind das Forum und außerdem Teile der antiken Handelsstraße Via Egnatia. Auch Basiliken, Latrinen, Tempel und das noch heute für Musik- und Theateraufführungen genutzte Amphitheater machen den Besuch zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Alistrati:

Eine der schönsten Höhlen Griechenlands befindet sich bei Alistrati. Die Tropfsteinhöhle bietet ein faszinierendes Naturerlebnis mit ihren tropfsteinbehangenen Hallen, von denen einige bis heute unerschlossen sind.

Kazaviti:

Das lange Zeit verlassene Bergdorf stammt aus der Blütezeit der Piraten. Aus dieser Zeit stammen auch die wundervollen alten Gebäude.

Lesenswertes

Thassos und Samothraki: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps.

Gunther und Antje Schwab, Müller, Michael, 2017. Umfangreiches und aktuelles Reisehandbuch mit wertvollen Informationen, ehrlichen Texten, Städtebeschreibungen, Karten und ausgewählten Touren.

Nord- und Mittelgriechenland: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps.

Peter Kanzler, Andreas Neumeier, Müller, Michael, 2014. Umfangreiches Reisehandbuch mit aktuellen Texten und Informationen zu Nord- und Mittelgriechenland.

Chalkidiki - Thassos: Die schönsten Küsten- und Bergwanderungen.

Hartmut Engel, Bergverlag Rother, 2018. Der perfekte Begleiter für Aktivurlauber und für die Entdeckung der Insel Thassos über Wanderwege. Hilfreiche und praktische Tipps für unterwegs, Kartenausschnitte und ausführliche Tour-Informationen.

Reisen mit Kindern

Thassos ist ein wunderschönes, familienfreundliches Urlaubsziel. Reisende mit Kindern kommen hier auf ihre Kosten. Die sonnige Insel mit der wundervollen Landschaft, tollen Stränden und dem blauen Meer bietet viele Freizeitmöglichkeiten für die ganze Familie.

Ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie ist sicherlich ein Ausflug mit dem Kanu zur Nestos-Schlucht. Der Fluss Nestos mündet gegenüber von Thassos in das Thrakische Meer. Vorher durchquert er jedoch die wunderschöne Bucht, die auf der einen Seite von bis zu 1.000 Meter hohen Felsen und auf der anderen Seite von Sandbanken gesäumt ist. Erfahrene Führer des örtlichen Kanuvereins betreuen diese Kanutour, bei der es auch ein gemeinsames Picknick in freier Natur als Stärkung gibt.

Familien können die Insel Thassos nicht nur bei organisierten Standard-Ausflügen kennenlernen. Spannender und abwechslungsreicher gestalten sich die Ausflüge per Jeep oder Kaiki. Letztere bieten einen unglaublichen Blick auf die Insel vom Wasser aus. Es bieten sich die Möglichkeiten zum Angeln, Baden und Schnorcheln. Ein zünftiges Barbecue, eventuell mit den eigenen Fängen, runden den tollen Tag ab. Eine Jeep-Safari ermöglicht es der Familie, die Sehenswürdigkeiten kultureller und natürlicher Art, abseits der asphaltierten Straßen zu erkunden. Besonders für Kinder wird der Weg das Ziel sein.