Grecian Park
Grecian Park
Grecian Park
Grecian Park
Grecian Park
Grecian Park
Grecian Park
Grecian Park
Grecian Park
Grecian Park

Grecian Park

Zypern | Zypern Süd | Protaras

  • Wellness
  • Familie
  • Strand
  • Unterhaltung
  • Sport

Auf einem hohen Felsplateau in ruhiger Panoramalage mit atemberaubendem Blick auf das Meer und den schönen Nationalpark Cap Greco. Nur etwa 5 Fahrminuten von Protaras und ca. 10 Fahrminuten von Ayia Napa entfernt. Hotelshuttle nach Ayia Napa in den Sommermonaten ohne Gebühr (4x täglich). Direkt unterhalb der Anlage befindet sich die naturbelassene Badebucht Konos Bay mit Strandbar, die ca. 300 m entfernte Bucht ist über Stufen oder mit dem Busshuttle (ohne Gebühr, 4x täglich von Mai bis Oktober) zu erreichen. Der Nationalpark neben der Anlage lädt zu ausgiebigen Spaziergängen ein.

Grecian Park

Zypern | Zypern Süd | Protaras

Ihr Hotel

Ort:

Protaras

Landeskategorie:

5 Sterne.

Lage:

Auf einem hohen Felsplateau in ruhiger Panoramalage mit atemberaubendem Blick auf das Meer und den schönen Nationalpark Cap Greco. Nur etwa 5 Fahrminuten von Protaras und ca. 10 Fahrminuten von Ayia Napa entfernt. Hotelshuttle nach Ayia Napa in den Sommermonaten ohne Gebühr (4x täglich). Direkt unterhalb der Anlage befindet sich die naturbelassene Badebucht Konos Bay mit Strandbar, die ca. 300 m entfernte Bucht ist über Stufen oder mit dem Busshuttle (ohne Gebühr, 4x täglich von Mai bis Oktober) zu erreichen. Der Nationalpark neben der Anlage lädt zu ausgiebigen Spaziergängen ein.

Verkehrsanbindung:

Linienbus-Haltestelle gegenüber dem Hotel.

Ausstattung:

Das Hotel verfügt über insgesamt 238 Zimmer. Zu den Einrichtungen zählen Rezeption, elegante Lobby mit Coffeeshop, Lifte, das Restaurant „Ravioli's Italian“, das Restaurant „Charisma“ mit Terrasse für Frühstück und Mittagessen, das Abendessen- und à-la-carte-Restaurant „Antaeus“ und das japanische „Umi Sushi Bar & Restaurant“ auf der Dachterrasse mit traumhaftem Ausblick auf den Nationalpark sowie die gesamte Anlage. Zudem Konferenzräume, Souvenirshop, Spa-Bereich mit Friseursalon und Innenpool. Außerdem die an einem Hang gelegene, romantische „Cliff Bar“. Schöne, gepflegte Außenanlage mit Süßwasserpool, Sonnenterrasse und Poolbar. Liegen, Auflagen, Sonnenschirme und Badetücher am Pool ohne Gebühr, am Strand gegen Gebühr.

Zimmer:

Modern und ansprechend eingerichtet, mit Dusche oder Bad, Föhn, Balkon, regulierbare Klimaanlage, Telefon, LCD-TV mit Musikkanal, Kaffee-/Teezubereiter, Minibar und Safe (ohne Gebühr) (DZ). Wahlweise sind auch Zimmer mit seitlichem Meerblick (DZS/DS) oder mit Meerblick (DZM) buchbar. In beiden Varianten sind Doppelzimmer zur Alleinnutzung (DAS/DAM) verfügbar. Zusätzlich stehen Bestpreis-Zimmer (DZP) zur Verfügung.

Kinder:

Englischsprachiger Miniclub (4-12 Jahre) im Juli/August. Spielplatz und separates Kinderbecken. Kindermenü. Hohe Kinderermäßigung, Single mit Kind.

Wellness:

Sauna, Dampfbad und Jacuzzi.

Gegen Gebühr: Eine Auswahl an verschiedenen Massagen und Kosmetikbehandlungen.

Sport inklusive:

2 Tennis-Hartplätze (Ausrüstung und Flutlicht gegen Gebühr), Tischtennis, Aerobic-Stunden, Innenpool und gut ausgestattetes Fitnesscenter.

Sport gegen Gebühr:

Billard und Videospiele. Diverse Wassersportarten am Strand (örtliche Anbieter).

Unterhaltung inklusive:

Gelegentlich Tanzabende mit Livemusik.

Pluspunkte:

  • Bei Ankunft Obst und 1 Flasche Wasser im Zimmer
  • Kaffee-/Teezubereiter im Zimmer (tägliche Auffüllung)
  • Safe ohne Gebühr

Tipps & Hinweise:

5-Sterne-Hotel mit feiner Küche – ganz im Zeichen des Grecian-Managements. Beim Abendessen wird um angemessene Kleidung gebeten.

Hinweis zu Rail & Fly:

Rail & Fly gültig bei Buchung einer Pauschalreise ab allen deutschen Flughäfen sowie Basel und Salzburg zur An- & Abreise innerhalb des deutschen Streckennetzes der Deutschen Bahn (2. Klasse).

Verpflegung

Halbpension, Vollpension plus.

Halbpension oder Vollpension plus. Sehr reichhaltiges Frühstücksbuffet, bei Halbpension 4x pro Woche wahlweise Mittag- oder Abendessen. 3x pro Woche Abendessen in Buffetform (Themenabende).


Vollpension plus

Beinhaltet zusätzlich zur Halbpension Mittagessen

  • Lokale alkoholische und alkoholfreie Getränke beim Mittag- und Abendessen
  • Kaffee oder Tee zu den Mahlzeiten
  • Gefüllte Minibar im Zimmer (Auffüllung 1x pro Tag)
  • 1x pro Aufenthalt Abendessen im „Umi Sushi Bar & Restaurant“ und 2x Themenabend mit Showeinlage

Karte

Protaras

Auf einem hohen Felsplateau in ruhiger Panoramalage mit atemberaubendem Blick auf das Meer und den schönen Nationalpark Cap Greco. Nur etwa 5 Fahrminuten von Protaras und ca. 10 Fahrminuten von Ayia Napa entfernt. Hotelshuttle nach Ayia Napa in den Sommermonaten ohne Gebühr (4x täglich). Direkt unterhalb der Anlage befindet sich die naturbelassene Badebucht Konos Bay mit Strandbar, die ca. 300 m entfernte Bucht ist über Stufen oder mit dem Busshuttle (ohne Gebühr, 4x täglich von Mai bis Oktober) zu erreichen. Der Nationalpark neben der Anlage lädt zu ausgiebigen Spaziergängen ein.

Bewertungen

HolidayCheck
  • 97,2% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    5,3
  • 314 Bewertungen
  • Hotel
    5,2
  • Zimmer
    5,0
  • Service & Personal
    5,5
  • Lage & Umgebung
    4,9
  • Essen & Trinken
    5,6
  • Sport & Unterhaltung
    5,5

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Temperatur

  • 17°
  • 17°
  • 18°
  • 21°
  • 24°
  • 28°
  • 30°
  • 31°
  • 29°
  • 26°
  • 23°
  • 19°

Wassertemperatur

  • 16°
  • 16°
  • 17°
  • 18°
  • 20°
  • 21°
  • 23°
  • 24°
  • 25°
  • 24°
  • 21°
  • 18°

Sonnenstunden

  • 6 h
  • 7 h
  • 8 h
  • 9 h
  • 11 h
  • 12 h
  • 12 h
  • 12 h
  • 11 h
  • 9 h
  • 8 h
  • 6 h

Ihr Reiseziel

Willkommen auf Zypern - der Insel der Göttin Aphrodite.

Der Sage nach wurde auf Zypern Aphrodite geboren, die Göttin der Schönheit und der Liebe. Nichts zeugt besser von diesem sagenhaften Ereignis, als die ursprüngliche Schönheit der Insel. Zypern bietet neben malerischen Stränden und kristallklarem Wasser hervorragende Wandergebiete und eine artenreiche Fauna. Die Liebe, die Aphrodite auf die Insel gebracht hatte, findet man heute in der Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Zyprioten wieder.

Nach Sizilien und Sardinien ist Zypern die drittgrößte Mittelmeerinsel und liegt im östlichen Mittelmeer am Kreuzweg zwischen Asien, Europa und Afrika. Tradition, Mythos und Moderne haben sich auf Zypern harmonisch vereint.

Bereits in der Jungsteinzeit erfolgte die erste Besiedlung Zyperns. Der bekannteste Zeitzeuge ist das Dorf Khirokitia, eine archäologische Ausgrabungsstätte, die seit 1998 auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes steht. Ab 332 v. Chr. war Zypern dem Reich von Alexander dem Großen zugehörig, bevor es um 58. v. Chr. unter römische Herrschaft gelangte. Bis 1184 blieb die Insel römisch, anschließend herrschten die Kreuzritter und Lusignans bis 1489. Bis 1571 gehörte Zypern zur Republik Venedig, im Anschluss dem Osmanischen Reich, welches Zypern 1878 an Großbritannien verpachtete. 1925 wurde Zypern zur Kronkolonie.

Am 16. August 1960 wurde die britische Kolonie Zypern unabhängig. 1963 kam es zu politischen Spannungen zwischen der türkisch- und griechischsprachigen Bevölkerung. Ziel der Aufstände war der Anschluss Zyperns an Griechenland. Die Türkei besetzte den nördlichen Teil der Insel und im Gegenzug wurden die türkischsprachigen Zyprioten aus dem Süden vertrieben. Dies führte 1974 zur Teilung der Insel. Etwa ein Drittel der Fläche Zyperns bildet seitdem die "Türkische Republik Nordzypern". Internationale Anerkennung hat sie, außer in der Türkei, bis heute nicht gefunden. Die effektive Hoheitsgewalt übt die Regierung im griechisch-zyprischen Südteil als Vertretung für die gesamte Insel aus. Am 01. Mai 2004 wurde Zypern Mitglied der Europäischen Union, was jedoch nicht zu einer Wiedervereinigung des Nordens und Südens führte. Bis heute ist Zypern eine geteilte Insel. Durch den Beitritt zur EU kann man problemlos zwischen den beiden Teilen Zyperns reisen.

Das Mittelmeerklima sorgt für feuchte, milde Winter und warme, trockene Sommer. Angenehm kühl bleibt es im Sommer im Troodos-Gebirge. Das Troodos-Gebirge ist ein beliebtes Ausflugsziel für Urlauber, die den belebten Stränden und der Sommerhitze entfliehen und reizvolle Bergdörfer, Wälder und die Blumenvielfalt erkunden wollen.

Orte

Nikosia ist die Hauptstadt Zyperns und liegt im Herzen der Insel. Mitten durch die Altstadt Nikosias verläuft die Grüne Linie, die Demarkationslinie, die den türkischen Nordteil vom griechischen Südteil trennt. Innerhalb der Stadtmauern findet man Einkaufsstraßen und schöne alte Häuser im Kolonialstil. Im Zypernmuseum kann man die schönsten und kostbarsten archäologischen Funde Zyperns betrachten. Die Johannes-Kathedrale ist berühmt für ihre farbenfrohen Wandfresken und die mit Blattgold beschlagene Ikonostase. Die gotische Kirche St. Katharina aus dem 14. Jahrhundert beherbergt eine Kunstgalerie.

Limassol ist die zweitgrößte Stadt Zyperns und liegt in der Mitte der Südküste. Limassol ist besonders geeignet für Urlauber, die von einem Strandhotel aus gerne Tagesausflüge oder Touren ins Troodos-Gebirge unternehmen möchten. Die bunte Hafenstadt ist bekannt für ihre lebenslustigen Einwohner. Jährlich findet ein Weinfestival statt, der zweiwöchige Karneval und das Drama-Festival im antiken Amphitheater.

Im historischen Stadtzentrum von Pafos legten Archäologen prächtige, mit Mosaikfußböden geschmückte, römische Villen frei. Ein großer Teil der Mosaike wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und kann besichtigt werden. Sehenswert sind die Königsgräber aus hellenistischer Zeit oder das Byzantinische Museum, das durch seine Ikonensammlung besticht. Pafos gilt als der Geburtsort der Göttin Aphrodite, die hier der Sage nach aus dem Schaum des Meeres geboren wurde. Der Tempel der Aphrodite ist nicht weit von Pafos entfernt. Von dort hat man einen schönen Blick auf Petra tou Romiou, den Felsen, bei dem Aphrodite die Insel betreten haben soll.

Larnaca versprüht mit der von Palmen gesäumten Promenade und den einladenden Straßencafés, Tavernen, Bars und Geschäften einen Hauch von Cannes und Nizza. Larnaca gilt als der Geburtsort des stoischen Philosophen Zenon und ist die zweite Heimat von Lázarus, der später erster Bischof von Larnaca wurde. Seine Grabstätte befindet sich in der Krypta der Lázarus-Kirche im Stadtzentrum. Gleich neben der Lázarus-Kirche befindet sich das lebhafte Basarviertel, das zum Flanieren einlädt.

Aya Napa ist Anziehungspunkt für Partyhungrige aus aller Welt. Von Juni bis September feiern hier allabendlich bis zu 30.000 Jugendliche in den Clubs, Pubs und Bars bis lange nach Sonnenaufgang. Das ehemals verschlafene Fischerörtchen wird deshalb das "Ibiza des östlichen Mittelmeeres" genannt. Im hübschen Ortskern befindet sich ein mittelalterliches Kloster. Weiße Sandstrände und türkisblaues Wasser laden ein, die vielen Wassersportmöglichkeiten auszuprobieren oder zu entspannen.

In Kyrenia befindet sich Zyperns Bilderbuchhafen. Der vor dem Hintergrund des steil ansteigenden Besparmak-Gebirges gelegene romantische Hafen macht Kyrenia zum attraktivsten Ferienort der Insel. Hier befindet sich die Kirche des Erzengels Michael. Neben Hafen und Kirche ist das dritte Wahrzeichen der Stadt die Burg; sie ist das besterhaltene Kastell Zyperns.

Wissenswertes

Ländername:

Republik Zypern

Hauptstadt:

Nikosia (ca. 280.000 Einwohner)

Staatsform:

Zypern ist eine Präsidialrepublik.

Lage und Klima:

Zypern ist die östlichste und gleichzeitig drittgrößte Mittelmeerinsel und gehört geografisch zu Asien. Das Mittelmeerklima sorgt für feuchte, milde Winter und trockene, warme Sommer mit mehr als 310 Sonnentagen im Jahresdurchschnitt.

Höchste Erhebung:

Der Olympus ist mit 1.952 m der höchste Berg auf Zypern.

Fläche:

Zypern hat eine Fläche von 9.251 km².

Bevölkerung:

Der griechische Südteil der Insel hat etwa 885.000 Einwohner, der türkische Nordteil zählt circa 295.000 Einwohner.

Sprachen:

Die Landessprache ist Griechisch. In den meisten Urlaubsgebieten wird auch Englisch und Deutsch gesprochen.

Währung:

Die Währung auf Zypern ist der Euro.

Maße und Gewichte:

Auf Zypern gilt das metrische Maß- und Gewichtssystem.

Strom:

220/240 Volt; Wechselstrom. Es werden englische Steckdosen verwendet, so dass Sie einen entsprechenden Adapter benötigen. In vielen Hotels können Sie einen solchen Adapter gegen eine Kaution ausleihen.

Zeitunterschied:

Auf Zypern gilt die Mitteleuropäische Zeit + 1; Wenn Sie aus Deutschland kommen, müssen Sie also Ihre Uhr bei der Ankunft um eine Stunde vor stellen.

Auskunft:

Fremdenverkehrszentrale Zypern, Cyprus Tourism Organisation, Schillerstr. 31, D-60313 Frankfurt am Main, Telefon: +49 (0) 69 - 251 919, Telefax: +49 (0) 69 - 250 288, E-Mail: info@cto-fra.de, Internet: www.visitcyprus.com.

Einreise:

Mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis ist die Einreise für Deutsche und Österreicher möglich. Seit dem 26. Juni 2012 benötigen alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland ein eigenes Reisedokument.

Gesundheit:

Impfvorschriften und gesundheitliche Bedingungen können sich kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite Ihres Reiseveranstalters und konsultieren Sie rechtzeitig vor Reiseantritt Ihren Hausarzt. Auf Zypern gibt es deutschsprachige Zahnärzte und Ärzte; die Behandlungen müssen häufig sofort bezahlt werden. Es empfiehlt sich der Abschluss einer Reisekrankenversicherung.

Sehenswertes

Kourion:

Unweit von Limassol liegt die Ruinenstadt Kourion mit dem eindrucksvollen griechisch-römischen Amphitheater aus dem zweiten Jahrhundert. Hier werden im Sommer Shakespeare-Stücke aufgeführt sowie Dramen und Konzerte veranstaltet. Außerdem befinden sich hier wertvolle archäologische Stätten.

Kykko-Kloster:

Zyperns mächtigstes und reichstes Kloster liegt abgeschieden in einem Pinienhain im nordwestlichen Teil des Troodos-Gebirges auf etwa 1.600 Metern Höhe. Im Kloster befindet sich eine goldene Ikone der Jungfrau Maria, der man nachsagt, dass sie vom Apostel Lukas stammt. Von hier aus lohnt sich ein Besuch des Dorfs Kakopetria mit seinem landestypischen Dorfplatz und dem wunderschönen Blick auf das Solea-Tal.

Lefkara:

Das Dorf am Westhang des Troodos-Gebirges ist Zentrum des Spitzenhandwerks, für das sich bereits Leonardo da Vinci begeistern konnte. In den verwinkelten Gässchen Lefkaras findet man in den Läden Deckchen mit wunderschönen Stickereien, sowie Silberschmuck und Tafelsilber.

Akamas:

Die unbewohnte Halbinsel wird nur durch ein paar Eselspfade und Feldwege durchzogen. Hier bieten sich den Besuchern seltene Pflanzen, Wildkräuter sowie atemberaubende Schluchten. Außerdem kann man hier das Bad der Aphrodite besuchen: ein kleiner, von Felsen gesäumter Quellteich, wo sich die Göttin des Öfteren mit ihren Liebhabern getroffen haben soll.

Königsgräber von Pafos:

Die Königsgräber tragen ihren Namen zu Unrecht, denn sie stammen aus hellenistischer Zeit, als es auf Zypern keine Stadtkönigreiche mehr gab. Mit ihren von dorischen Säulen umgebenen Innenhöfen imitieren die Gräber die damals üblichen Wohnhäuser der Lebenden.

Fußbodenmosaike in Pafos:

Im Jahre 1962 entdeckte ein Bauer zufällig beim Pflügen ein antikes Bodenmosaik. Inzwischen legten die Archäologen weitere Mosaikbilder frei, die zu den wichtigsten und schönsten Sehenswürdigkeiten der Insel zählen und von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden.

Aphrodite-Felsen:

Auf dem Weg von Pissouri nach Pafos befindet sich Petra tou Romiou, der Fels bei dem Aphrodite aus dem Schaum des Meeres geboren und zum ersten Mal irdischen Boden betreten haben soll.

Lesenswertes

Zypern.

Ralph-Raymond Braun, Michael Müller Verlag, 2016. Ein gut recherchiertes und umfangreiches Reisehandbuch. Ehrliche und mitunter auch kritische Texte informieren ausführlich über Orte und Sehenswürdigkeiten, Land und Leute. Empfehlenswert!

DuMont direkt Reiseführer Zypern.

Klaus Bötig, Dumont Reiseverlag, 2016. Guter Kompaktreiseführer mit großem Faltplan.

MARCO POLO Reiseführer Zypern, Nord und Süd.

Klaus Bötig, Mairdumont, 2016. Beliebter Reiseführer in neuem Layout. Mit vielen Tipps, Adressen und kurzen Texten. Sehr gutes Kartenmaterial.

Reisen mit Kindern

Die Insel Zypern bezaubert durch ihre Schönheit und die herzliche Gastfreundschaft der Zyprioten und ist ein ideales Urlaubsziel für Gäste mit Kindern. Auf Zypern bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, einen spannenden und gleichzeitig erholsamen Familienurlaub zu verbringen.

Auf Zypern gibt es zahlreiche Wasserparks mit vielfältigen Attraktionen, die nicht nur Kindern Spaß machen. Der Aphrodite-Wasserpark in Geroskipou bei Pafos ist einer der schönsten Aquaparks Europas. Hier kann man sich im 420 Meter langen Lazy River treiben lassen, die Wildwasser-Schlauchboot-Familientour erleben oder auf der Sonnen-Veranda den Kindern auf dem Spielplatz zusehen.

Im "Pafos Aquarium" im Stadtzentrum von Pafos können Eltern und Kinder in die mysteriöse Unterwasserwelt eintauchen und Lebewesen aus Meeren und Flüssen der ganzen Welt beobachten. Die über 70 Wasserbecken sind dem natürlichen Lebensraum der Meeresbewohner sehr authentisch nachempfunden.

Etwa 15 Minuten von Larnaca liegt der Daktari-Kamel-Park. Wissbegierige können alles über das Leben der Kamele lernen und einen Ausritt auf den Wüstenschiffen wagen. Anschließend kann man das dortige Museum besuchen oder im Restaurant die einheimische Küche genießen. Außerdem stehen für Kinder eine Hüpfburg und ein Spielzimmer bereit.

Wenn Sie mit Ihren Kindern Ausflüge machen möchten, berät Sie gerne Ihre Reiseleitung. Erkundigen Sie sich auch an der Rezeption über die angebotenen Kinderaktivitäten Ihres Hotels.